Path:

Full text: Das Berliner Kinder-Wochenblatt / Gropius, George Issue 5.1836

280 
Illyrische Sage 
von 
"Prosper M^rimve. 
(Nach dem Französischen) 
Der Ban von Croatien. 
Es war ein Ban von Croatien, der war blind auf dem rech 
ten Auge und taub auf dem linken Ohr. Mit seinem rechten Auge 
sah er des Volkes Elend an; mit seinem linken Ohr hörte er die 
Klagen der Woiwoden. Und wer große Reichthümer hatte, wurde 
angeklagt, und wer angeklagt war, starb den Tod der Verbrecher. 
Solchergestalt ließ er auch zwei Woiwoden enthaupten und bemäch 
tigte sich ihrer Schätze. Endlich ward Gott erzürnt ob seiner Fre 
vel, und gestattete Gespenstern seinen Schlaf zu beängstigen. Und 
alle Nächte standen an seines Bettes Fuß jene beiden Gctödtelen, 
ihn anschauend mit ihren erloschnen und starren Augen. Zur Stunde 
aber, wo die Sterne erbleichen, wenn der Himmel rosig wird im 
Osten, da, — welches zu erzählen entsetzlich ist, — da verneigten 
sich die beiden Gespenster, wie um ihn aus Hohn zu begrüßen, und 
ihre ungestützten Häupter fielen herab und rollten über den Teppich, 
und dann konnte der Ban schlafen. In einer kalten Wintcrnacht 
redete das eine Gespenst zu ihm und sprach: „Seit langer Zeit 
schon grüße» wir dich, warum erwiederst du unsern Gruß nicht?" 
Da stand der Ban auf, zitternd am ganzen Leibe, und als er sich 
neigte sie zu grüßen, da fiel sein Haupt von selbst herab, und rollte 
über den Teppich. H. P. 
Charade. 
Ein Wort von drei Sylben. 
Die Ersten ruh'n im Bergesgrunde, 
Sie gräbt der Fleiß aus tiefem Schacht, 
Bereitet d'raus, was manche Wunde, 
Doch mehr des Segens schon gebracht. 
Die dritte führt dich stets zum Ziele, 
Beharre nur auf weiser Wahl! 
Doch auch zum frohen Männerspiele 
Versammelt sie der Gäste Zahl. 
Da§ Wort geht jetzt von Mund zu Munde, 
Und nennt ei» Werk dir, kühn erdacht, 
Das fördert dich in einer Stunde, 
Wohin ein Tag sonst nicht gebracht. 
A. Merget. 
Gedruckt bei I. G. Brüschcke, Breite Straße No. 9.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.