Path:

Full text: Das Berliner Kinder-Wochenblatt / Gropius, George Issue 5.1836

Berliner x 
NinNer-SMoetzenvlstt 
JW 34. Jahrgang V. 1836. 
Redacteur Ä. Mergel. Verleger George Gropius. 
Untergang der Reiche Israel und Juda. 
(Beschluß.) 
Etwa 730 Jahre vor des Heilands Geburt, da im Osten des 
gelobten Landes das neuassyrische Reich das größte war an Macht 
und Ausdehnung, zog der König desselben, Salmanaffar, weil ihm 
Tribut verweigert wurde, gegen Israel, überschritt die Grenzen mit 
siegreichen Heeren und kam bis zur Hauptstadt Samaria, die er be 
lagerte drei Jahre lang. Da mußten die Stadt und der König 
sich ergebe», und jene ward geplündert und zum Theil zerstört; die 
besten Einwohner aber wurden, so wie überall aus dem ganzen Lande, 
fortgeführt in das ferne Reich des Siegers, wo sie unter Noth 
und Trübsal sich neue Hütten bauten/ und dem Felde karge Frucht 
abgewannen, die im Vaterlande ihnen fast von selbst zugewachsen 
war. Und die fremden Könige und Völker drückten ste hart, daß 
sic nach ihren Sitte» und Gebräuchen nicht leben durften, und die 
wenigen Frommen ihren Gott nur verehren konnten in heimlicher 
Einsamkeit; aber was das Land Gutes hatte, wurde ihnen auch 
nicht gewährt. Wie unfrei sie waren und geplagt, das lehrt die 
Geschichte des Tobias, welche im Anhange zum alten Testament 
steht; denn der fromme Mann war einer von denen, die mit aus 
Israel weggeführt waren durch Salmanaffar. 
Dagegen hatte der König aus seinen heidnischen Ländern An 
siedler nach Samaria und dem Lande der zehn Stämme gesandt, de 
nen schenkte er die verlassenen Hauser und den fruchtbaren Acker, 
und sie befanden sich wohl dabei. Aber um den Dienst des wah 
ren Gottes im Lande war es imn gar gethan, und Abgötterei war 
da keine Sünde mehr, wo die Heiden herrschten. 
Doch, haben diese zu allen Zeiten eine Art Scheu gehabt vor 
fremden Göttern, so auch vor dem Gotte Israels; das bewiesen sic 
jetzt. Den» durch den letzten Krieg war das Land Israel verheert, 
viele Hunderttausend Beryphner umgekommen,, und die reißenden 
Thiere des Feldes und Walde» hatten Besitz genommen von den, 
Eigenthum de^ Mfiischen. ., Löwen und Wölfe vermehrten sich in 
furchtbarer.Zahl, und auch die neuen Ankömmlinge. aus Assyrien
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.