Path:

Full text: Das Berliner Kinder-Wochenblatt / Gropius, George Issue 5.1836

184 
den bündigsten Beweisen unterstützte, in deS armen Andreas Ohr. 
Ja ein solcher Versuch konnte ihm reichen Gewinn bringen. Und 
war es auch im Sommer, wo die Fische nicht lange außer dem Was 
ser zu erhalten sind, mit diesem Handelswege nichts; in jetziger Jah 
reszeit, zum Feste besonders, wo der Aermste wie der Reiche sein 
Gericht Fische verzehrt, durste er zumal mit Ephraims Hülfe, auf 
glücklichen Transport und reichlichen Absatz um so sichrer hoffen. 
(Fortsetzung folgt.) 
Loblied. 
Mel.: 0 sanctissima. 
Herr, dich loben wir, 
Herr, wir danken dir, 
Bringen Preis dir und Ehre; 
Liebreich und mild bist du, 
Stets strömt uns Segen zu, 
Vater, durch deine Lehre. 
Dich, der unser Herz 
Lenket himmelwärts, 
Preisen laut unsre Lieder. 
Folgen wir deinem Licht, 
Strahlt auch dein Angesicht 
Liebevoll auf uns nieder. 
Herr und Gott zu dir 
Flehn voll Demuth wir: 
Gieb du Frieden und Segen 
Jedem, der Lieb' uns lehrt, 
I» uns die Kraft vermehrt, 
Treu zu sein deinen Wegen. 
Ob uns Sünd' umdroht, 
Ob Gefahr und Tod 
Rings allhier uns umschweben: 
Gläubig vertrauen wir, 
Herr, unser Vater, dir, 
Dein nur sei unser Leben. 
G. Jung- 
Gedruckt bei I. G. Brüschcke, Breite Straße No. 9.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.