Path:

Full text: Das Berliner Kinder-Wochenblatt / Gropius, George Issue 5.1836

160 
Es duftet umher wie köstlicher Schmaus, 
Und lockt mich zu folgen der Spur: 
Da setzt sich der Trommler mir gar aufs HauS, 
Und der Pfeifer kommt auf den Flur. 
Nun lauf' ich aus meinem Hause geschwind, 
Und schaue mich forschend um, 
Und frage »ach dem Feste ein Kind, 
Das lacht und lauft mich fast um. 
Ich laufe nach und zum Thor hinaus, 
Und sieh, all überall 
Auf Bäumen und Büschen Kranz und Straufi, 
Und noch viel lauterer Schall. 
Und himmelan ohn' Maaß und Ziel 
Rust mich's aus lust'gem Revier; 
Doch aus den Büschen der Stimmen viel 
Singen: bleib hier, bleib hier! 
Und von dem Baum ein bunter Gesell 
Neckt mich: komm her, komm her! 
Doch neben d'ran ein geschwätziger Quell 
Lockt mich die Kreuz und Quer. 
Ich laufe vorwärts und wieder zuruck 
Durch Wiesen und Felder geschwind, 
Da ruft's im Walde noch gar: kuk, kuk! 
Und ich sehe mich schon fast blind. 
Da sprach ich: ihr Stimmen allzumal, 
Nun redet verständliches Wort! 
Wo ist bereitet das köstliche Mahl, 
Und wo der festliche Ort? 
Da fingen sie alle auf einmal an 
Und sprengten mir fast das Ohr; 
Ich sahe die Flur und sah mich an, 
Und war so klug wie zuvor. 
Da ward mir's endlich im Herzen licht, 
Und wie wohl schon manchem geschehn, 
Ich hatte den Wald vor Bäume» nicht, 
Den Lenz nicht vor Frühling gesehn. 
» Zm festlichen Saale stand ich verwirrt 
Und schlürfte den köstlichen Wein: 
Da fiel ich aufs Knie und dankte dem Wirth, 
Und die Vögel sangen darein. - ax. Merzet. 
Gedruckt bei I. G. Brüschcke, Breite Straße No. 9.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.