Path:
Periodical volume

Full text: BER aktuell Issue 2016,2 Februar

Februar 2016 	

www.berlin-airport.de

Zeitung für die Nachbarn des Flughafens Berlin Brandenburg
SPRINT zum BER
Homeland zu Gast am BER
Lesen Sie mehr über die Dreharbeiten der
erfolgreichen US-Serie, die im November
2015 am BER stattfanden.
	
Seite 3

Airports & Airlines
Mit SprintAir in die Masuren
Hier erfahren Sie alles über die neue
Airline am Flughafen Berlin-Tegel und die
Verbindung in die Masuren.
	
Seite 5

Im Fokus
Treptow-Köpenick
Der Bezirk Treptow-Köpenick liegt in
direkter Nachbarschaft zu dem neuen
Flughafen Berlin Brandenburg.
	
Seiten 8 & 9

Baukonferenz im Roten Rathaus

Zahl des Monats

179

Gemeinsames Ziel: Den BER zügig fertigbauen

Ziele in 54 Ländern standen über
das ganze Jahr 2015 betrachtet
im Berliner Flugplan, die von 79
Airlines angeboten wurden. Die
Position als drittgrößter Flughafenstandort in Deutschland wurde
gefestigt

Kurzmeldungen

Quelle: Günter Wicker / Flughafen Berlin Brandenburg GmbH

→→ So viel wie nie

Michael Müller, Regierender Bürgermeister von Berlin und Vorsitzender des Aufsichtsrates und Dr. Karsten Mühlenfeld, Vorsitzender der
Geschäftsführung der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH

V

ertreter der Baufirmen am BER
haben sich am 12. Januar mit
dem Regierenden Bürgermeister und Aufsichtsratschef Michael
Müller sowie der Flughafengesell-

schaft zu einer Baukonferenz im
Roten Rathaus getroffen. Flughafenchef Karsten Mühlenfeld: „Es war ein
ehrliches und offenes Gespräch, die
Probleme wurden angesprochen. Es

ist unser gemeinsames Ziel, den BER
zügig fertig zu bauen.“ Müller betonte,
dass beim "Schlussspurt" alle in der
Verantwortung seien, den Eröffnungstermin 2017 zu halten.

First Class Service.
Das Mercedes-Benz AirportCenter Berlin-Brandenburg bietet auf 13.000 qm
Neuwagen aller Baureihen zu Top-Konditionen sowie das größte GebrauchtwagenCenter der Umgebung. Profitieren Sie von sämtlichen automobilen Service-,
Wartungs- und Finanzdienstleistungen in höchster Qualität und dem besonderen
AirportService „Vorfahren, abgeben, losfliegen.“ Oder nutzen Sie unseren exklusiven
Restaurierungsservice speziell für Oldtimer.

Anbieter: Daimler AG, Mercedesstr. 137, 70327 Stuttgart
Daimler AG, vertreten durch Mercedes-Benz Vertrieb PKW GmbH

Mercedes-Benz Berlin, AirportCenter Berlin-Brandenburg, Hans-Grade-Allee 61 - Schönefeld
Telefon +49 30 39 01-00, www.mercedes-benz-berlin.de

Im gesamten Jahr 2015 wurden
an den beiden Berliner Flughäfen
Tegel und Schönefeld insgesamt
29.531.464 Fluggäste abgefertigt.
Das waren gut 5,5 Prozent mehr als
2014. Die Flugbewegungen stiegen
im Vorjahresvergleich dagegen
nur um 3,2 Prozent auf insgesamt
260.610. Dies ist unter anderem auf
den Einsatz größerer Maschinen
zurückzuführen. Der Flughafen
Schönefeld wuchs 2015 stärker als
Tegel, die Passagierzahlen erhöhten
sich hier von ca. 7,3 Millionen im
Jahr 2014 auf über 8,5 Millionen im
letzten Jahr, was einer Steigerung
von 16,9 Prozent entspricht. Die
Flugbewegungen stiegen dabei nur
um 8,3 Prozent auf ca. 76.000.

→→ Mehr Fernbusse in SXF
Immer mehr Fernbusse verbinden den Flughafen Schönefeld mit
deutschen und internationalen
Zielen. Vor allem für Reisende aus
Sachsen und Westpolen bieten die
Fernbusunternehmen zahlreiche
Direktverbindungen. Die polnische
Metropole Szczecin (Stettin) wird
gleich von mehreren Busunternehmen mit dem Flughafen Schönefeld
verbunden. Zudem gibt es Direktverbindungen nach Kołobrzeg (Kolberg), Warszawa (Warschau), Łódź
(Lodz), Poznań (Posen), Wrocław
(Breslau) und Katowice (Katowitz).
Auch viele sächsische Städte (u. A.
Chemnitz, Dresden und Zwickau)
sind sehr gut an den Flughafen
angebunden.

→ 2 | BER aktuell

→ Nachbar Flughafen

Editorial

Liebe Nachbarn!

SPRINT zum BER

BER-Barometer
Dezember 2015
Wo stehen die Bauarbeiten?

Quelle Günter Wicker /
Flughafen Berlin Brandenburg GmbH

Ich hoffe, Sie sind gut ins Jahr 2016 gestartet. Die Flughafengesellschaft
hat sich fürs neue Jahr viel vorgenommen. Nachdem wir im letzten
Jahr bereits mit 29,5 Millionen Passagieren einen Rekord erreicht
haben, erwarten wir 2016 deutlich mehr als 30 Millionen Fluggäste.
Insbesondere Schönefeld wird weiter wachsen. Da wir den Flughafen
ja auch noch über die BER-Eröffnung hinaus nutzen wollen, werden
wir hier mehr Platz für unsere Fluggäste schaffen. Dazu erweitern wir
das Terminal B und bauen ein neues Terminal westlich vom Terminal
D. Auch die Anfahrt mit dem Bus oder Taxi wird sich verändern,
zudem wird das Parkhaus saniert und erweitert.
Wir werden Sie über die Umbauarbeiten auf dem
Laufenden halten.
Bauen tun wir natürlich auch am BER. Auf dieser
Seite lesen Sie mehr über die erreichten und
anstehenden Meilensteine.
Ebenso weitergehen wird im neuen Jahr die
Bearbeitung Ihrer Anträge auf Schallschutz. Da
wir den größten Stapel jedoch schon abgearbeitet
haben, werden wir 2016 einen Schwerpunkt auf
die Umsetzung und die Nachträge legen. Auch
wenn Sie als Eigentümer diejenigen sind, die
mit Vorliegen der Anspruchsermittlungen die
Handwerker beauftragen müssen, so möchten wir
Sie dabei so gut es geht unterstützen. Was genau wir Ihnen anbieten
können, lesen Sie auf der Seite 7.
Zu guter Letzt möchte ich Daniel Abbou, der als Leiter
Unternehmenskommunikation bei uns am Flughafen angefangen hat,
herzlich willkommen heißen. Bedanken möchte ich mich bei Rosemarie
Meichsner für ihre Verdienste als Umlandbeauftragte. Frau Meichsner
bleibt Leiterin Öffentlichkeitsarbeit. Die Aufgabe als Umlandbeauftragter
übernimmt Ralf Kunkel, der sich Ihnen auf Seite 6 vorstellt.

Februar 2016

Ich persönlich wünsche mir fürs neue Jahr, dass der Flughafen von
Ihnen stärker als verantwortungsvoller Nachbar wahrgenommen wird
und verspreche Ihnen: Wir arbeiten daran.

Ihr

ELRO Verlagsgesellschaft mbH
Eichenallee 8, 15711 Königs Wusterhausen
( +49 33 75 24 25 0 / www.elro-verlag.de
Chefredaktion
Daniel Abbou, Vesa Elbe
( +49 30 6091-70100
V.i.S.d.P. Daniel Abbou, Vesa Elbe
Verantwortlicher Redakteur der
ELRO Verlagsgesellschaft mbH
Manfred Tadra
( +49 33764 5059-61
m.tadra@elro-verlag.de

Rahmenterminplan
aktualisiert
Bauliche Fertigstellung des BER
bis Juli 2016 geplant

Impressum
in Kooperation mit

Die Brandschutzmängel sind zu 64 Prozent (Vormonat ebenfalls 64 Prozent)
und die Feststellungen zu 67 Prozent
abgearbeitet (Vormonat 65 Prozent).
Die Bauarbeiten an der Nordbahn sind
beendet und liegen damit bei
100 Prozent.

SPRINT zum BER

Dr. Karsten Mühlenfeld
Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen
Berlin Brandenburg GmbH

Herausgeber
Flughafen Berlin Brandenburg GmbH

Zum Stand 31. Dezember 2015 betrug
der Gesamtfortschritt bei Planung und
Bau des Fluggastterminals 56 Prozent
(im Vergleich zu 55 Prozent zum
30. November 2015). Die Kabeltrassensanierung ist zu 99 Prozent und
damit weitestgehend abgeschlossen.

Verantwortlich für Anzeigen
Jörg Kobs
( +49 175 167 43 38
j.kobs@elro-verlag.de
Redaktion
Manfred Tadra, Jörg Kobs, Verena
Heydenreich, Aleksandra Rudnik,
Ralf Kunkel, Peter Lehmann, Jochen
Heimberg, Oliver Kossler, Nancy Schultz,
Hendrik Rybicki, Ralf Wagner

Die Flughafengesellschaft hat Ende
des Jahres ihren Rahmenterminplan
für die bauliche Fertigstellung des
BER aktualisiert. Demnach verschiebt
sich die bauliche Fertigstellung von
März 2016 auf Mitte Juli 2016. Neben
der Fortschreibung der Terminschiene bis zum Abschluss der baulichen
Ausführung hat die FBB den Plan um
die Technische und Operative Inbetriebnahme erweitert. Daraus geht
hervor, dass die Eröffnung des BER
nach wie vor für das zweite Halbjahr
2017 terminiert ist.
Um diesen Termin zu halten, wird die
Flughafengesellschaft die Abläufe in

den Bereichen Genehmigung, Planung, Bau und Technische Inbetriebnahme weiter optimieren und wo
möglich beschleunigen. Erste Maßnahmen wurden bereits umgesetzt,
beispielsweise die Einführung des
Wechselschichtbetriebs der Objektüberwachung, die Durchsetzung des
Redaktionsschlusses für neue Planungsanfragen und die Einführung
von Planprüfräumen zur Beschleunigung der Planprüfprozesse. Nächste
Meilensteine sind die Vervollständigung des 5. und des 6. Nachtrags zur
Baugenehmigung sowie die Fertigstellung des Main Pier Nord.

→ 3 | BER aktuell

→ SPRINT zum BER

Februar 2016

Aktuelles vom BER

Als internationales
Dienstleistungsunternehmen
am Standort Schönefeld brauchen
wir dringend Unterstützung!

Im November war der BER Kulisse für die US-Serie Homeland. Gedreht
wurde unter anderem im baulich fertiggestellten Pavillon Süd.

Die klassische Klappe hat ausgedient. Bei den Dreharbeiten übernimmt das
iPad diese Aufgabe.

Wechseln lohnt sich!

Arbeitsplätze
in Schönefeld

• Schweißer/in Elektrode, MAG und WIG in
Produktion
• Stahlbauschlosser m/w
• Elektriker m/w
• HLS-Monteure m/w
• Bauhelfer m/w

Wir bieten
sehr gute Konditionen!
TEMPTON

Personaldienstleistungen GmbH

Mittelstraße 7, 12529
Schönefeld
Tel.: 030 634148-25
schoenefeld@tempton.de

Auch Sie wollen in der
BER aktuell werben?
Infos unter: j.kobs@elro-verlag.de
Tel. 0175 167 43 38

Quelle: Showtime (Julia Terjung)

Eine weitere Einstellung wurde auf dem Willy-Brandt-Platz gedreht.

Quelle: Showtime (Julia Terjung)

Die gesamte fünfte Staffel
der erfolgreichen US-Serie
„Homeland“ wurde in diesem
Jahr in der Hauptstadtregion
produziert.
Im November 2015 war der
BER Kulisse für die US-Serie.
Gedreht wurde einen ganzen
Tag lang in bereits baulich
fertiggestellten Bereichen des
BER, wie zum Beispiel dem
Pavillon Süd und der Gepäckförderanlage.
Im US-amerikanischen Fernsehen wurde das Staffelfinale
bereits Ende Dezember 2015
ausgestrahlt. Mittlerweile
können Interessierte die Folgen auch online anschauen
(iTunes, Amazon usw.).

Quelle: Showtime (Julia Terjung)

Homeland zu Gast am BER

Friedrich-Engels-Straße 4

→ 4 | BER aktuell

→ Airport & Airlines

Februar 2016

Neues aus der Luftfahrt

Mazedonien ist noch immer ein eher unbekanntes Reiseziel. Das kann sich jetzt ändern. Ab
dem 21. März 2016 verbindet Wizz Air, eine der größten Low-Cost-Airlines Europas, die deutsche
Hauptstadt direkt mit Skopje. Die Hauptstadt Mazedoniens wird zweimal wöchentlich angeflogen.
Die Flüge starten jeweils dienstags und samstags von Berlin-Schönefeld aus. In dem kleinen Land
gibt es allerhand zu entdecken: Lebendige Städte wie die Hauptstadt Skopje, antike Ausgrabungen und mittelalterliche Klöster. Skopje ist mit mehr als 500.000 Einwohnern die größte Stadt des
Landes. Mit einer über 2000-jährigen Besiedlungsgeschichte weist die Hauptstadt eine Vielzahl
an Bauwerken aus verschiedenen Epochen auf. Die zahlreichen Moscheen verleihen der Stadt ein
orientalisches Flair.

Worte auf den Weg
Liebe Leserinnen und Leser dieser Zeilen.
Wie waren die Passagiere und Angestellten vom Schönefelder
Flughafen erstaunt, als plötzlich am 6. Januar eine Gruppe orientalisch gekleideter junger Menschen dort auftauchte. „Orientalisch
gekleidet“… - ist das noch politisch korrekt oder macht das schon
Angst? Nun, zu den fest verwurzelten Traditionen in vielen Teilen
Europas gehören die „Sternsinger“, die an diesem Tag, „Epiphanie“
oder „Erscheinung des Herrn“ genannt, von Haus zu Haus ziehen,
oder zu Familien gehen, die sie eingeladen haben. Die Kinder singen
dann, meist: „Wir kommen daher aus
dem Morgenland, wir kommen, geführt
von Gottes Hand. Wir wünschen euch
ein fröhliches Jahr - Caspar, Melchior
und Balthasar“. Und dann schreiben sie
den Segen für das Jahr mit Kreide an die
Eingangstür: „C-M-B 2016“ oder: „20 * CM-B *16“. C-M-B – Caspar Melch… ? Nein,
eigentlich heißt es: Christus mansionem
benedicat. C-M-B!
Christus möge dieses Haus segnen.
Auch im Jahr 2016 werden viele „orientalische Menschen“ nach Deutschland
kommen -auf der Flucht vor Tyrannei und Mord und Folter – „geführt von Gottes Hand“? Dass ER diese oft geschundenen Menschen
hierher führt zu uns, in Sicherheit, das möchte ich glauben. Dass sie
Segen bringen, C-M-B, das hoffe ich. Dass sie unsere Hilfe brauchen, davon bin ich überzeugt. Die Sternsinger sammeln Geld für
Projekte mit Kindern und Jugendlichen, oft in den Herkunftsländern der Menschen auf der Flucht, die zu uns kommen. „Fluchtursachenbekämpfung“ einmal anders – von Kindern für Kinder.
So wünsche ich Ihnen und allen, die in unserem Land leben und
Zuflucht gefunden haben und finden, dass in großen Buchstaben
über den Wohnungen, den Häusern und Städten stehen möge: „20
* C-M-B *16“ – Christus segne uns im Jahr 2016.
Ein 2016 mit viel Segen wünscht Ihnen Ihr
Pater Wolfgang Felber
J Flughafenseelsorger

Quelle: Wizz Air

Flüge nach Mazedonien
Mit Wizz Air neu von Berlin nach Skopje
Am 22. Juli folgt ein weiteres Ziel, dass von der ungarischen Fluggesellschaft ab Berlin-Schönefeld angeflogen wird: Cluj-Napoca in Rumänien.

Neues aus der Luftfahrt

Mit airberlin neu nach Sofia
Ab dem 27. März 2016 ist die bulgarische Hauptstadt noch besser von Berlin aus zu erreichen.
Die Fluggesellschaft airberlin bietet einen neuen täglichen Flug ab Tegel nach Sofia an. Die
neue Verbindung ergänzt das Codeshare-Angebot mit Bulgaria Air, so dass Reisenden fortan
zwei Flüge pro Tag nach Bulgarien zur Verfügung stehen. Außerdem erweitert airberlin
ihr Flugangebot nach Budapest und Skandinavien. Ab dem 27. März 2016 fliegt die Airline
dreimal statt bislang zweimal täglich in die ungarische Hauptstadt. Ab dem 2. Mai 2016 erhöht
airberlin zudem die Abzahl der Flüge von Berlin-Tegel nach Göteborg und Kopenhagen, die
beide dann jeweils viermal täglich angeflogen werden.

Borajet ab Berlin nach Adana
Die türkische Fluggesellschaft Borajet fliegt seit dem 27. Oktober 2015 einmal
wöchentlich von Berlin nach Adana. Die neue Verbindung wird immer dienstags
ab Tegel geflogen. Adana ist mit mehr als 1,6 Millionen Einwohnern die fünftgrößte Stadt der
Türkei. Von Adana aus lässt sich das faszinierende Taurusgebirge auf kilometerlangen Wanderwegen entdecken. Badefreunde kommen an den weißen Stränden der türkischen Riviera
auf ihre Kosten.

Neue Flüge von Berlin nach Friedrichshafen
Ab dem 15. Februar 2016 können Flugreisende ab Berlin den Bodensee wieder direkt erreichen. Die belgische Fluggesellschaft VLM startet eine neue Flugverbindung von Berlin-Tegel
zum Bodensee-Airport Friedrichshafen. Die Strecke wird täglich von Montag bis Freitag mit
jeweils einem Flug am Morgen und am Abend bedient. Sonntags wird die Strecke einmal täglich gefolgen. Damit bietet die Airline nicht nur Urlaubern sondern vor allem auch Geschäftsreisenden ideale Flugzeiten an. Die VLM ist eine belgische Fluggesellschaft, die 1993 gegründet wurde und sich auf die Bedienung von Regionalstrecken konzentriert. VLM bezeichnet
sich als „Business Airline“ mit entsprechend gehobenem Bordservice.

Was bedeutet eigentlich …?

FADEC

FADEC steht für „Full Authority Digital Engine Control“, was auf Deutsch in etwa so viel
heißt wie voll berechtigte digitale Motorkontrolle. Das System ist in allen modernen Verkehrsflugzeugen Standard und kann zum Beispiel den Schub der Triebwerke eigenständig
regeln. Dazu werden verschiedene Messwerte erfasst und der Gesamtzustand der Motoren
permanent überwacht, was auch der Wartung zu Gute kommt. Außerdem wurden Triebwerke mit Einführung der FADEC deutlich spritsparender. Aus Sicherheitsgründen sind
FADECs, wie alle flugrelevanten Systeme an Bord, grundsätzlich mehrfach vorhanden.

→ 5 | BER aktuell

→ Airport & Airlines

Februar 2016

Neues vom Flughafen

Mit SprintAir die Masuren entdecken
Neue Airline startet ab Berlin-Tegel

A

Quelle: Günter Wicker /
Flughafen Berlin Brandenburg GmbH

Quelle: Günter Wicker / Flughafen Berlin Brandenburg GmbH

m 21. Januar 2016 startet SprintAir neu ab Berlin-Tegel
in die Region Masuren in Polen. Insgesamt dreimal pro
Woche – immer dienstags, donnerstags und samstags
– fliegt die polnische Airline zum neuen Flughafen OlsztynMazury. Die Flüge starten um 8.30 Uhr mit Ankunft in Berlin
um 10.30 Uhr. Zurück geht es um 15.30 Uhr mit Landung um
17.10 Uhr in Olsztyn-Masury. Auf der Strecke setzt SprintAir
Maschinen vom Typ Saab 340 ein, die 34 Passagieren Platz
bieten.

SprintAir fliegt dreimal die Woche mit einer Saab 340 vom Flughafen
Berlin-Tegel zum neuen Flughafen Olsztyn-Mazury.

APPARTEMENTS IN
SCHÖNER LAGE
➔ in Flughafennähe
➔ zwischen Wildau und Zeuthen
➔ langfristig zu vermieten

Schon ab 30,00 €
pro Person und Nacht

☎ 0174-911 49 18, 03375-521722
✉ hermann-dau@t-online.de

Auch Sie wollen in der
BER aktuell werben?
Infos unter: j.kobs@elro-verlag.de
Tel. 0175 167 43 38

DAHME-SPREE-IMMOBILIEN
Häuser ∙ Grundstücke ∙ Finanzierungen ∙ Anlageobjekte

Berliner Straße 26
15711 Königs Wusterhausen
Tel. 03375-5299155 ∙ Fax: 03375-5299156
Mail: info@dahme-spree-immobilien.de

www.dahme-spree-immobilien.de

Quelle: Polnisches Fremdenverkehrsamt

Quelle: Polnisches Fremdenverkehrsamt

Am 20. Januar 2016 wurde die Strecke Berlin-Masuren von polnischen und deutschen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Medien am Flughafen Berlin-Tegel feierlich eröffnet. V.l.n.r.: Alex Lubawinski, Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin, Zbigniew Pietrzak, Vertreter der Woiwodschaft Ermland-Masuren, Marcin Kuchciński,
Vertreter der Woiwodschaft Ermland-Masuren, Wioletta Śląska-Zyśk, Vertreterin der Woiwodschaft ErmlandMasuren, Rainer Bretschneider, Staatssekretär und Flughafenkoordinator des Landes Brandenburg, Elmar Kleinert,
Leiter Operations der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH, Krzysztof Pawlowski, Leiter Commercial des Flughafens Olsztyn-Mazury.

→ 6 | BER aktuell

→ Nachbar Flughafen

Partner aus der Region

Februar 2016

Umlandarbeit

Grundschule
Rangsdorf

Nachbar Flughafen

Tablets für den Unterricht
angeschafft

Welche Aufgaben nehmen
Sie als Umlandbeauftragter
wahr?
Als Umlandbeauftragter
bin ich am Flughafen der
Ansprechpartner für die
Entscheidungsträger in der
Region, also in den Brandenburger Gemeinden und Landkreisen sowie den Berliner
Bezirken. Meine Aufgabe ist,
im Umland zu erklären, was
am Flughafen passiert. Zum
Beispiel, dass wir in diesem
Jahr am alten Schönefelder
Flughafen umbauen oder was
es für Möglichkeiten beim
Schallschutz gibt, der die Gemüter ja immer noch bewegt.
Dazu kommt, dass ich den
Flughafen im Dialogforum
vertrete, das öffentlich leider
immer noch nicht genügend
Beachtung findet.

Quelle: Grundschule Rangsdorf

Die FBB hat gemeinsam mit weiteren Unterstützern für die Anschaffung
von weiteren Tablets für den Unterricht gesorgt.

an Tablets für die Schüler
erheblich gesteigert werden
konnte. Somit kann nun eine
komplette Klasse mit dem
neuen Medium im Unterricht
arbeiten. Die FBB wünscht
viel Spaß und Lernerfolg.

Am 2. Dezember wurden der
Grundschule Rangsdorf die
neuen Tablets für den Unterricht übergeben. Die Flughafengesellschaft trug neben
anderen Unterstützern
dazu bei, dass der Bestand

· Private Arbeitsvermittlung
für den Flughafen Berlin
· Arbeitgeberservice
· Personalberatung

Dr. Hans-Peter Blisse

Martina Kretschmer

Tel: 030 / 25 32 45 08 · E-Mail: info@avpberlin-personal.de
Spreestraße 3, 12439 Berlin · www.avpberlin-personal.de

Ist der Flughafen ein „guter
Nachbar“ bzw. wie kann er
es werden?
Ich glaube, soweit sind wir
noch nicht. Wir sind auf dem
Weg dahin. Ein Grund dafür
ist sicherlich, dass sich der

Flughafen beim Schallschutz,
ich sag es mal ganz vorsichtig, in der Vergangenheit
nicht immer besonders
glücklich verhalten hat. Das
Schallschutzprogramm ist
deutlich besser geworden,
seit mein Kollege Ralf Wagner
das Schallschutzteam führt.
Ein zweiter Grund dafür
ist, dass der BER noch nicht
eröffnet ist. Solange herrscht
natürlich Unsicherheit, wie
das Leben in der Region mit
dem Flughafen sein wird.
Aber: Die Grundstückspreise
im Umland steigen. Immer
mehr Menschen ziehen ins
Flughafenumland, weil sie
es attraktiv finden. Das sind
gute Zeichen. Und ich bin
davon überzeugt, dass die positive Entwicklung anhält.
Welche Themen werden für
die Nachbarn im Jahr 2016
relevant?
Das wichtigste Thema ist
derzeit das Schallschutzprogramm. Der Schallschutz ist
mittlerweile besser als sein
Ruf. Die Kollegen haben für

Quelle: Günter Wicker /
Flughafen Berlin Brandenburg GmbH

Drei Fragen an den Umlandbeauftragten Ralf Kunkel

viele Probleme tragfähige
Lösungen entwickelt. Wir
bieten ein hohes Schutzniveau. Und früher strittige
Punkte wie zum Beispiel die
Kastenfenster, die etliche
Anwohner nicht wollen,
sind mittlerweile abgeräumt.
Wichtig ist, dass wir nun
in die konkrete Umsetzung
kommen. Daran werden wir
arbeiten. Und ich kann jedem
empfehlen, offene Fragen bei
seiner Anspruchsermittlung
einfach mit dem Schallschutzteam zu besprechen.
Oft liegt die Lösung näher als
man denkt.

Partner aus der Region

Mahlower SV 1977 e.V.
Ein Verein mit einem vielfältigen Sportangebot
Mit derzeit ca. 620 Mitgliedern
ist der Mahlower SV 1977 e.V.
einer der größten Vereine in
der Gemeinde BlankenfeldeMahlow. Besonders stolz ist
der Verein darüber, dass er so
viele Mitglieder zählt, obwohl
die Sportart Fußball nicht
angeboten wird. Der Bereich
Spiel-Sport-Spaß, in dem die
psychomotorische Ausbildung im Vordergrund steht,
zählt mit 140 Kindern im
Alter von zwei bis acht Jahren die meisten Mitglieder,
gefolgt von Leichtathletik,
Tischtennis und Basketball.
Weitere Sportarten sind auch
im Angebot, wie zum Beispiel
Inidaca, eine Mischung aus

Badminton und Volleyball.
Nur 30 Vereine in ganz
Deutschland bieten überhaupt diese Sportart an. Aufgrund der Seltenheit geht es
bei Turnieren dann beispielsweise nach Magdeburg oder
Hamburg. Beim Mahlower
SV gehen 17 Sportlerinnen
und Sportler dieser seltenen
Sportart nach. Anders sieht
es im Bereich Spiel-SportSpaß aus. Dort gibt es für die
nächsten zwei Jahre sogar
volle Wartelisten.
Die Flughafengesellschaft
unterstützt die Sportlerinnen
und Sportler vom Mahlower
SV seit 2007 und konnte
so dazu beitragen, dass

die leistungsorientierten
Wettkampfabteilungen wie
Tischtennis und Basketball
mit neuen Geräten ausgestattet werden konnten. Zudem
wurden finanzielle Zuwendungen für Trainingslager,
Trikotsätze, Sommercamps,
Meisterschaften oder den
neu etablierten Ehrenamtsabend verwendet. Der
Ehrenamtsabend galt den ehrenamtlichen Trainern und
Trainerinnen sowie allen
anderen Helfern des Vereins
und soll in 2016 fortgeführt
werden. Die FBB wünscht
dem Verein für das kommende Jahr weiterhin alles Gute
und viele sportliche Erfolge.

→ 7 | BER aktuell

→ Nachbar Flughafen

Februar 2016

Mein Arbeitsplatz am Flughafen

Schallschutzprogramm BER
Tipps für die Umsetzung

Lars
Glowinski
Quelle: Günter Wicker / Flughafen Berlin Brandenburg GmbH

Die Flughafengesellschaft
hat das Jahr 2015 genutzt, um
viele tausend SchallschutzAnträge zu bearbeiten. Mittlerweile wurden schon mehr
als 15.000 Haushalte darüber
informiert, welche Schallschutzmaßnahmen am Gebäude erforderlich sind und
von der Flughafengesellschaft
bezahlt werden. Die Informationen gehen aus einer detaillierten Anspruchsermittlung
hervor, die für jedes Gebäude
individuell zusammengestellt
wurde.
Die Eigentümer können nun
eine Fachfirma ihrer Wahl
beauftragen, um die Schallschutzmaßnahmen einbauen
zu lassen. Als Hilfestellung bei
der Suche nach einer Firma
empfiehlt sich ein Blick auf
die Schallschutzliste der Auftragsberatungsstelle Brandenburg. Darin sind momentan
46 Firmen gelistet, die im
Rahmen des Schallschutzprogramms BER Maßnahmen
umsetzen. Um die Eröffnung
des neuen Flughafens nicht
ohne Schallschutz zu erleben,
empfiehlt die Flughafengesellschaft allen Anwohnern
die Schallschutzmaßnahmen
noch vor der Inbetriebnahme
einbauen zu lassen. Während
die notwendigen Bauarbeiten im Nachtschutzgebiet
meist schnell erledigt sind,
können im Tagschutzgebiet,
das näher am Flughafen liegt,
recht umfangreiche Baumaßnahmen an den Gebäuden
notwendig sein. Eigentümer,

die aufgrund der aufwendigen Umbaumaßnahmen
Bedenken haben, können
die Schallschutzmaßnahmen
auch gewerkeweise einbauen
lassen. Das heißt, Schalldämmungen, Schalldämmlüfter
und Schallschutzfenster werden nacheinander eingebaut
und die Baumaßnahmen
finden nicht alle zum gleichen
Zeitpunkt statt. Und auch für
Eigentümer, die Bedenken
haben, die Kosten für die
Schallschutzmaßnahmen bis
zur Rechnungsprüfung durch
die Flughafengesellschaft auszulegen, gibt es eine Lösung:
Sie können mit der Fachfirma
eine sogenannte Abtretungs-

Wir gehen für
Sie an den Start.

vereinbarung schließen,
die zur Folge hat, dass die
Fachfirma das Geld nicht vom
Eigentümer, sondern direkt
von der Flughafengesellschaft
erhält. So ist es nicht notwendig, in finanzielle Vorleistung
zu gehen.
Individuelle Beratungen
sowie umfangreiche Informationen zum Schallschutzprogramm BER und den üblichen
Schallschutzmaßnahmen gibt
es im Flughafen-Beratungszentrum in der Mittelstraße
11 in Schönefeld. Videos zum
Einbau von Schallschutzmaßnahmen sind zudem auf dem
youtube-Kanal der Flughafengesellschaft zu finden.

®

MISSImmo

Expertin mit Format

Ihre Immobilien-Beraterinnen
in Schönefeld.

Unsere Adresse ab 2016
Gartenstraße 58 / Am Seegraben
direkt an der B 96a
12529 Schönefeld

Tel. 030 70 78 77 74
www.missimmo.de

Quelle: endrik Rybicki / Flughafen Berlin Brandenburg GmbH

Schallschutz

Diesmal: Lars Glowinski, Jurist und Datenschutzbeauftragter
Nur einer von vielen spannenden Arbeitsplätzen, an
denen sich Flughafenluft schnuppern lässt.

Mein Arbeitsalltag
„Als Mitarbeiter in der Stabsstelle Recht & Compliance arbeite ich zu den üblichen Bürozeiten in
Schönefeld oder Tegel. Meine Arbeit bedeutet viel
Kommunikation mit Kolleginnen und Kollegen aus
allen Unternehmensbereichen sowie mit Externen.
Neben der selbstständigen juristischen Recherche,
Prüfung und Begutachtung von Sachverhalten
nehme ich an Beratungen, Verhandlungen und
auch Gerichtsterminen teil oder führe Schulungen
für Mitarbeiter durch. Ein voller Terminkalender ist
dabei garantiert.“
Mein Weg in den Beruf
„Nach Hochschulstudium und Referendariat habe
ich zunächst als selbstständiger Rechtsanwalt in
Berlin gearbeitet, bevor es mich noch einmal ins
Ausland zu einem juristischen Master-Studium zog.
Danach arbeitete ich wieder als Rechtsanwalt für
eine amerikanische Kanzlei in München an der bis
dahin größten Compliance Ermittlung in Deutschland. Im Anschluss hieran beriet ich mehrere Jahre
diverse Unternehmen in den Bereichen IT-Recht
und Datenschutz, bevor es mich mit dem gleichen
Aufgabenspektrum zur FBB zog.“
Tätigkeit
„Einige Aufgaben sind die Erstellung und Prüfung
von Verträgen, die Geltendmachung von Ansprüchen des Unternehmens gegenüber Dritten, aber
auch die juristische Beratung im Bereich IT und
Datenschutz. Daneben überprüfe ich interne Prozesse und Verfahren auf Datenschutzkonformität und
stehe allen Kolleginnen und Kollegen als Vertrauensperson im Bereich Datenschutz zur Verfügung.“
Voraussetzungen
Ein juristisches Hochschulstudium und ein erfolgreich abgeschlossenes Referendariat sowie vertiefte
Fachkenntnisse in einem juristischen Bereich; starke
kommunikative Fähigkeiten, schnelle Auffassungsgabe und Bereitschaft, auch ungewohnte rechtliche
Fragestellungen zu bearbeiten.
→ Wer sich für einen Job am Flughafen interessiert,
findet alle aktuellen Stellenausschreibungen unter
www.berlin-airport.de > Unternehmen > Jobs & Karriere

Treptow-Köpenick
Berliner Kulturregion am Wa
Über 20 Kilometer an der Spree entlang zieht sich Treptow-Köpenick als der
größte, grünste und wasserreichste Hauptstadtbezirk im Südosten Berlins.
Sieben Seen und etwa 130 Kilometer befahrbare Wasserstraßen bilden ein
Wassersportrevier von europäischer Dimension.

Quelle: dein Treptow-Köpenick

Über 20 Kilometer an der Spree entlang zieht sich Treptow-Köpenick als
der größte, grünste und wasserreichste
Hauptstadtbezirk im Südosten Berlins.
Sieben Seen und etwa 130 Kilometer
befahrbare Wasserstraßen bilden ein
Wassersportrevier von europäischer
Dimension, einen Kreuzungspunkt
von Routen zwischen West und Ost
zwischen Nord und Süd mit Anbindungen an die Ost- und die Nordsee.
Zwischen Kreuzberg und der Landesgrenze verbindet Treptow die
pulsierende City mit dem naturnahen
Stadtrand. Diese vielfältige Stadtregion bildet mit Köpenick den größten,
grünsten und wasserreichsten Hauptstadtbezirk.

Eventlocation und Parkanlage
Mit der ARENA BERLIN gibt es hier einen der vielseitigsten Veranstaltungsorte Berlins für Konzerte, Messen, Theater und Partys in einem Bus-Depot
von 1927. Direkt am S-Bahn-Ring liegt
auch der Treptower Park, der im 19.
Jahrhundert entstand. Platanenalleen,
Wasserpromenaden, Baumgruppen,
Liegewiesen und Blumenrabatten bilden den kulturlandschaftlichen Rahmen für viele Erlebnisangebote. Vom
Hafen der Stern und Kreis Schiffahrt
starten Schiffstouren. Mitten im Park
wurde 1946 bis 1948 das größte sowjetische Ehrenmal der Roten Armee in
Deutschland errichtet. Die ArchenholdSternwarte mit dem weltweit größten

Linsenfernrohr erwartet ihre Besucher
zu astronomischen Veranstaltungen.
Biergärten, Restaurantschiffe und
Strandbars am Wasser bieten kulinarische Vielfalt. Die „Brücke der Herzen“
mit blauen Bodenkacheln für Prominente, die sich für Kinder engagieren,
verbindet die Insel der Jugend mit dem
Park.
Wissenschaft und Welterbe
„Späth“, die ehemals größte Baumschule der Welt, ist heute ein modernes
Pflanzenzentrum mit Hofcafé und Biomarkt und Erlebnisort für Frühjahrs-,
Wein-, Töpfer- und Traditionsfeste! Auf
dem ersten Motorflugplatz Deutschlands im Ortsteil Johannisthal hoben
schon 1909 Maschinen ab. Bald wuchs
hier ein Entwicklungs- und Produktionszentrum der deutschen Luftfahrtindustrie. Windkanal, Trudelturm
und Motorenprüfstand von ehedem
sind heute als Denkmale Bestandteil
des Aerodynamischen Parks auf dem
Campus der Humboldt-Universität in
Berlin-Adlershof. Forschungsinstitute, Technologieunternehmen sowie
Film- und Fernsehstudios machen
die WISTA zu einem der modernsten
Wissenschafts-, Wirtschafts- und Medienstadt-Standorte Europas. Wenige
Kilometer entfernt, wuchs 1913 bis 1916
die „Gartenstadt Falkenberg“, entworfen von Bruno Taut – heute UNESCO
Welterbe. Hier in Grünau entstand zu
den Olympischen Spielen 1936 auch
die Regatta-Anlage an der auch heute
noch Wettkämpfe stattfinden.

Köpenick
Die über 800-jährige Altstadt, auf einer
Insel zwischen Dahme und Spree, mit
ihren reizvollen Uferpromenaden und
historischen Bauten bildet das Zentrum des Berliner Südostens.
Stadt und Schloss
Als Siedlung von Händlern, Handwerkern und Fischern war sie in strategisch günstiger Lage entstanden. Am
Standort einer frühen Slawenburg
ließen die Brandenburger Kurfürsten

um 1685 das barocke Schloss Köpenick erbauen – heute „Museum für
Raumkunst“. Die wachsende Stadt
errichtete sich zu 1905 ein repräsentatives Rathaus, das am 16. Oktober
1906 zum Schauplatz der legendären
„Köpenickiade“ wurde: Der vorbestrafte Schuster Wilhelm Voigt besetzte
in falscher Uniform und mit echten
Soldaten das Gebäude, verhaftete den
Bürgermeister und „konfiszierte“ die
Stadtkasse. Das Hauptmann-Museum
erinnert daran.
An der Spree in Schöneweide stehen
seit der Gründerzeit imposante Industriedenkmale. Die Industriekultur der
„Elektropolis“ Berlin wird heute vom
Industriesalon zeitgemäß präsentiert. Im benachbarten „Volkspark
Wuhlheide“ steht Europas größtes
Kinder- und Jugendfreizeitzentrum

Quelle: dein Treptow-Köpenick

Treptow

(FEZ) mit Schwimm- und Sporthalle,
Theater- und Konzertsälen, Kino und
Spielplätzen. Hier fährt die Parkeisenbahn und von April bis Oktober ist
der Modellpark Berlin-Brandenburg
geöffnet. Ein Kletterpark ermöglicht
Abenteuer in luftiger Höhe und auf
der Freilichtbühne gastieren bekannte
Stars. Nebenan liegen das Stadion „An
der Alten Försterei“ des 1. FC Union
Berlin und der Mellowpark – Magnet
für Inline-Skater und BMX-Fahrer der
Region.
Natur und Erholung
Die Spree prägt den Stadtteil und bildet
den größte See Berlins, den Müggelsee.
An seinen Ufern liegen der attraktive
Ortsteil Friedrichshagen für Shopping,
Gastronomie und Kultur sowie die
Müggelberge. Das hügelige Waldgebiet

empfiehlt sich zum Wandern, Joggen
und Radfahren. Die Gewässer lassen
sich bei Schiffstouren und Bootsfahrten oder an den Ausflugsrestaurants
genießen – im Sommer auch beim
kühlen Bad.
Bootshäuser und Biergärten
Spreeaufwärts passiert man den neuen
Hafen der Reederei Riedel, die Wache
der Wasserschutzpolizei in Baumschulenweg und zahlreiche Bootshäuser
von Wassersportvereinen. Die eindrucksvolle Industriearchitektur von
Schöneweide, direkt am Fluss, ist eine
Schiffs- oder Bootstour wert. Anlegestellen ermöglichen einen Abstecher in
die Wuhlheide mit dem Familienzentrum FEZ-Berlin, das auch einen Badesee hat. An der Mündung der Dahme
in die Spree liegt die Altstadtinsel
Köpenick. Sie bietet Anlegemöglichkeiten für Wassertouristen (Gelbe Welle),
viele Geschäfte und Restaurants –
zumeist am Ufer wie die Köpenicker
Seeterrassen, das Restaurant Luise,
das „Isola di Capri“, der Biergarten der
freiheit fünfzehn oder das Waschhaus
Alt-Köpenick mit Steganlage. Direkt
vor dem backsteinroten Rathaus legen
die Fahrgastschiffe auf Ihren Linienfahrten zwischen Stadtzentrum und
Müggelsee an.

→ 	Veranstaltungs-Highlights
in Berlin Treptow-Köpenick 1. Halbjahr 2016

asser

„KONZERTREIHE MUSIK AUS ALLER WELT“
Sonntag, 7. Februar, 17 Uhr	
Schloss Köpenick	

KOZUBEK & ROMANO SWING 	
Sinti- & Roma-Swing

Sonntag, 6. März, 17 Uhr	
freiheit 15	

BLACK HERITAGE		
Afro Soul & Funk + Jazz & Blues

Sonntag, 10. April, 17 Uhr	
LIQUID SOUL			
Schloss-Kirche	
Asiatische Musik aus Luft & Wasser
Sonntag, 1. Mai, 17 Uhr	KLEZMYERS 			
Laurentius-Kirche	Klezmer
Sonntag, 5. Juni, 17 Uhr	
BASSA				
Schlossinsel Köpenick	
Argentinischer Tango

KNEIPENFESTE
Samstag, 12. März, 20 Uhr	
	

23. Kneipenfest Friedrichshagen
Ein Dutzend Bands in ebenso vielen
Locations

Samstag, 9. April, 20 Uhr	
	

25. Alt Köpenicker Kneipenfest	
Über ein Dutzend Bands in ebenso vielen
Locations

Quelle: dein Treptow-Köpenick

Quelle: dein Treptow-Köpenick

GROSSVERANSTALTUNGEN

Am Müggelsee und an der Spree
Auf dem Wasserweg zum Müggelsee
sind neue Wohnquartiere entstanden
– einige mit eigenen Bootsliegeplätzen. Hier finden sich eine Marina mit
Werkstatt und Verkauf, mit Bootsverleih, Restaurant und Hotel sowie
Bootshäuser und das schwimmende
Restaurant Spree-Arche. Der mit über
740 ha größte See Berlins ist ein Paradies für Wassertouristen aller Art.
An seinen unverbauten Ufern gibt es
weitere Schiffs- und Bootsanleger,

viele Wassersportclubs, Badestellen
und Uferwege mit Restaurants und
Hotels. Am Südufer liegt das Freizeiterlebniszentrum Rübezahl mit
Gastronomie und Ferienhäusern.
Auch am Hotel Müggelsee mit Saunalandschaft und Bowlingzentrum
kann man festmachen und Erholung
finden. Am Nordufer erstreckt sich
der reizvolle Ortsteil Friedrichshagen, ebenfalls mit Restaurants und
Strandbars, mit Bootsverleihen und
dem „Seebad Friedrichshagen“ bis

22. - 24. April	
Altstadt Köpenick	

Köpenicker Winzerfrühling
Wein und Musik

29. April - 1. Mai	
Regattastrecke Grünau	

Berliner Wassersportfest
Programm am und auf dem Wasser

7. - 8. Mai	
Friedrichshagen	

Fest auf der Bölsche
Das Stadtteilfest am Müggelsee

28. - 29 Mai	
Späth´sche Baumschule	

Keramik- und Töpferkunstmarkt

3. - 5. Juni	
An der Altstadt Köpenick	

Kulturfestival auf der Schlossinsel
Klassik, Jazz, Tango und mehr

17. - 19. Juni	
Altstadt Köpenick	

Köpenicker Sommer
mit Festumzug zum 110. HauptmannJubiläum

24. Juni - 28. August	

Musical: „Der Hauptmann von Köpenick“

→	Weitere Infos gibt es auf www.tkt-berlin.de

zum Museum im Alten Wasserwerk.
Es schließt sich das größte Strandbad
der Region an, dessen historische
Gebäude in den kommenden Jahren
saniert werden. An der Müggelspree ist vor ca. 90 Jahren durch das
Graben zahlreicher Entwässerungskanäle aus einem Sumpfgebiet die
Wohn- und Wochenendsiedlung Neu
Venedig entstanden. Sehenswert ist
auch das alte Fischerdorf Rahnsdorf
mit seinem historischen Ortskern.
Hier verkehrt noch immer die einzige

Ruderfähre Berlins – für Fußgänger
und Radfahrer. Vom Dämeritzsee
kann man durch den Gosener Kanal
den Seddinsee erreichen. Von hier
hat man Anschluss an den Krossinsee und den Zeuthener See, die die
Grenze zu Brandenburg bilden. Um
die Müggelberge herum fährt man
über den Langen See (Dahme) nach
Grünau, wo die historische Regattaanlage, die zu den Olymischen
Spielen 1936 erbaut worden war, zu
bewundern ist.

→ 10 | BER aktuell

→ Aktuelles aus der Region

Februar 2016

Wirtschaft

Landtagsabgeordnete vor Ort
Tina Fischer besucht T&T medilogic GmbH in Schönefeld

Quelle: Tina Fischer, MdL

Unternehmen, in dem insgesamt
Am 15. Januar 2016 besuchte Tina
12 Mitarbeiter beschäftigt sind,
Fischer die T&T medilogic Medieinen wichtigen Beitrag zur
zintechnik GmbH in Schönefeld
verbesserten Diagnose und Theund erhielt von Geschäftsführer
rapie von schwierigen biomeDr. Heiko Tober und Vertriebsleiter
dizinischen Problemen. „Doch
Frank Obenaus spannende Einblinicht nur beim Laufen und in
cke in die innovativen Geschäfte
Schuhen, sondern z. B. auch für
des Unternehmens. „Nicht zu
Fahrradsattel oder Pferdesattel
Unrecht“, so fiel das Fazit von Tina
kommen unsere Produkte und
Fischer nach eineinhalb Stunden
Lösungen zum Einsatz“, so
Unternehmensbesuch aus, „erhielt
Dr. Heiko Tober über die vielfältidie medilogic GmbH den Zukunftsgen Einsatzmöglichkeiten. Auch
preis Brandenburg im Jahr 2015.“
im Bereich der sportmediziniZugesprochen wurde der Preis
schen Diagnose und Therapie (z. B.
dem 1994 gegründeten Unternehbei Fußballern oder Wintersportmen für die beeindruckende Verlern), in dem passgenaues und
knüpfung von zukunftsgewandter
schmerzfreies Schuhwerk von
Forschung und praxisorientierter
großer Wichtigkeit ist, finden die
Anwendung. Was genau sich
technisch ausgereiften Lösungen
hinter dieser oberflächlichen Beaus Schönefeld Anwendung.
schreibung verbirgt, davon konnte
Für die Zukunft wünschte Tina
sich Frau Fischer mit eigenen
Fischer der T&T medilogic GmbH
Augen ein Bild machen.
weiterhin alles erdenklich Gute
Schwerpunkt des hochspezialisier- Besuch in der Fertigung der Firma T&T medilogic Medizintechnik GmbH: Mitarbeiterin Frau Kirste, Abgeordnete Tina Fischer, Geschäftsführer Dr. Heiko Tober, Vertriebsleiter Frank Obenaus (v.l.n.r.)
und stets den richtigen Riecher
ten Betriebs ist die Entwicklung
für gefragte biomedizinische
und Produktion von medizintechLösungen der Zukunft. Vor Ort wolle
Verteilung der Druckbelastung des
passgenaue und individuelle Einlagen
nischen Geräten auf hohem techman künftig in Kontakt bleiben und
Fußes und übertragen das Ergebnis
und weitere orthopädische Hilfsmittel
nischen Niveau, die hauptsächlich
sich gern gegenseitig unterstützen
auf den Rechner des Mediziners oder
angefertigt werden. Dafür müssen die
auf das Gebiet der Biomechanik des
wenn es Herausforderungen gebe,
des Orthopäden. Dieser wiederum ist
Patienten auf den von medilogic entmenschlichen Stütz- und Bewegungsdie sich besser gemeinsam als allein
nun in der Lage, die bestmögliche inwickelten und mit dutzenden Sensosystems abzielen. So können z.B. für
lösen lassen, versicherten sich Dr.
dividuelle Lösung für die gesundheitren bestückten Schuhsohlen zunächst
spezifische Krankheitsbilder, wie etwa
Heiko Tober und die Abgeordnete
lichen Beschwerden des Patienten zu
eine Weile laufen. Die Sensoren in
Diabetiker mit nicht mehr funktionieFischer abschließend.
finden. Damit leistet das Schönefelder
den Sohlen ermitteln beim Laufen die
rendem Schmerzempfinden im Fuß,

Reisen

„Brandenburg für alle. Barrierefrei reisen”
Neuer Ratgeber für barrierefreies Reisen in Brandenburg
Barrierefrei den Wolken ein Stück
näher kommt man auf dem neuen
Baumkronenpfad in Beelitz-Heilstätten
und auf dem Finower Wasserturm
in Eberswalde. Diese und noch viele
andere für jedermann erreichbare
Ausflugsziele zeigt das neu überarbeitete Spezial-Magazin „Brandenburg
für alle. Barrierefrei reisen”, das jetzt
im fünften Jahr in Folge im Berliner
Verlag terra press (www.terra-press.
de) in Zusammenarbeit mit der TMB
Tourismus-Marketing Brandenburg
GmbH erschienen ist.
In dem Heft werden auf 100 Seiten
ausgewählte Angebote für Rollstuhlnutzer, Gäste mit Seheinschränkungen,

für gehörlose Menschen und Besucher
mit Lernschwierigkeiten sowie Infos
für Allergiker für einen erlebnisreichen Ausflug oder einen entspannten
Urlaub im Bundesland Brandenburg
und in der angrenzenden Mecklenburgischen Seenplatte präsentiert.
In der aktuellen Ausgabe stellen auch
Menschen mit und ohne Behinderung
aus Berlin und Brandenburg interessante barrierefreie Angebote vor und
erzählen über ihre Abenteuer. So zum
Beispiel der 13-jährige stark sehbehinderte Yannick, der mit einem Husky
im Ruppiner Seenland durch den
Wald wanderte. Und Rollifahrer Hartmut Schulze testete selbst den Baum-

kronenpfad in Beelitz-Heilstätten.
In den Naturlandschaften Brandenburgs sind viele weitere barrierefreie Angebote hinzugekommen. Sie
unterstreichen das Thema „Faszination Natururlaub”. So machen im
Biosphärenreservat Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg die gut ausgebauten
Deichwege und der barrierefreie NaturPoesieGarten der Burg Lenzen auch
Rollstuhlnutzern Lust auf Naturentdeckungen. Das „Barnim Panorama” in
Wandlitz im Naturpark Barnim lässt
alte Agrartechnik erleben und lädt ein
auf einen Entdeckerpfad. Reizvoll ist
auch die Burgenlinie, ein mit Hublift
ausgestatteter Bus, der Naturfreunde

zu interessanten Stationen im Hohen
Fläming bringt. Und mit dem „Wattmobil” geht es im Naturpark NutheNieplitz ins Wildgehege Glauer Tal.
Noch mehr barrierefreie Urlaubsangebote – insgesamt über 800 – sind
detailliert beschrieben im Internetportal www.barrierefrei-brandenburg.de. Hier kann die Broschüre
auch als barrierefreies pdf kostenlos
heruntergeladen werden, das auch
für Leser mit Sehbehinderung gut
geeignet ist. Ebenso ist die Broschüre
auch kostenlos bei der TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH
erhältlich.
Telefon: 0331 – 200 47 47.

→ 11 | BER aktuell

→ Aktuelles aus der Region

Februar 2016

Kommunales

Quelle: Landkreis Teltow-Fläming

Kornelia Wehlan, Landrätin Landkreis TeltowFläming

Als aufregend, angespannt
und arbeitsreich resümiert
Landrätin Kornelia Wehlan
das Jahr 2015. „Einmal mehr
wurde deutlich, welche Kraft
in unserem Landkreis steckt
und wie stark, herzlich und
engagiert seine Bürgerinnen und Bürger sind. Dafür
danke ich allen herzlich
und wünsche ihnen für die
Zukunft viel Glück“, so die
Landrätin an der Schwelle
zum neuen Jahr.
Dass es angesichts vieler
schlimmer Ereignisse in
der Welt und der wachsenden Herausforderungen an
die Region nicht einfach
wird, sieht die Landrätin
als gesetzt. Dennoch ist sie
optimistisch, dass auch weitere Herausforderungen den
Landkreis Teltow-Fläming
nicht schwächen, sondern
weiter stärken werden.
Arbeitsmarkt und Wirtschaftsstandort
Fachkräftemangel und Personalengpässe werden auch

von der aktuellen Arbeitsmarktsituation im Landkreis
gespiegelt. So lag die Arbeitslosenquote im November mit 6
Prozent auf einem Rekordtief,
während 1525 Stellen unbesetzt geblieben sind.
Insgesamt konnte der Landkreis Teltow-Fläming seine
wirtschaftliche Stärke weiter
ausbauen. Das Magazin Focus
Money sah ihn im Dezember
2014 auf dem Platz 1 in den
neuen Bundesländern, Focus
selbst wertete Teltow-Fläming
im Mai 2015 als stärksten Wirtschaftsstandort im Nordosten
Deutschlands. „Nach wie vor
ist Teltow-Fläming Brandenburgs Exportmeister, und die
gute Auftragslage wirkt sich
auch auf die Investitionstätigkeit aus“, beurteilt die Landrätin die aktuelle Situation.
So gab und gibt es dieser Tage
viele Investitionen im Landkreis, die seine herausragende
Position weiter untermauern.
Angesichts dieser Aussichten
fällt die Bilanz der Landrätin für das zurückliegende
Jahr positiv und ihr Blick auf
2016 kritisch, aber dennoch
optimistisch aus. „Wenn uns
weiter viele Bürgerinnen
und Bürger auf unserem Weg
begleiten – unabhängig von
Parteibuch oder Konfession,
von Alter oder Geschlecht, von
Herkunft oder persönlichen
Interessen – dann wird es uns
gelingen, unseren Landkreis
und unsere Zukunft zu gestalten – attraktiv und lebenswert. Und dafür müssen wir
gemeinsam stark sein.“
Stephan Loge, Landrat des
Landkreises Dahme-Spreewald
Die renommierten Wirtschaftsforscher der Prognos
AG attestieren dem Landkreis
bis zum Jahr 2040 das dritt
höchste Beschäftigungswachstum in Deutschland. Bis dahin
liegt noch ein großes Stück
Arbeit vor uns. Demografischer Wandel, verstärkter
Fachkräftemangel aber auch
zunehmende Konkurrenz mit
anderen Regionen sind nur
einige Schwerpunkte, die wir
angehen müssen.
Deutliche Signale für diesen
Aufwärtstrend sind unter

anderem der private und
gewerbliche Bauboom sowie
ein Anstieg der Besucherzahlen im Tourismus. Daneben

Quelle: Landkreis Dahme-Spreewald

Jahreswechsel sind immer
auch ein Zeitpunkt, um
Bilanz zu ziehen, die aktuelle
Situation zu beurteilen und
in die Zukunft zu blicken. In
den Kommunen der Region
haben Kommunalpolitiker
Stellung bezogen. Stellvertretend sollen hier die
Landrätin/der Landrat der
Kreise Teltow-Fläming und
Dahme-Spreewald sowie der
Bürgermeister der Stadt Ludwigsfelde in Auszügen zitiert
werden.

setzen wir uns gemeinsam
mit regionalen Unternehmen
als Ausbilder und Arbeitgeber für eine gute berufliche
Zukunft im Landkreis ein.
Zur Bilanz des Jahres 2015
gehört auch der enorme
Flüchtlingszustrom, der
Deutschland, Brandenburg
und auch den LDS erreicht
hat. Er stellte uns vor unerwartete Probleme sowohl
bei der Unterbringung der
Schutzsuchenden als auch
bei der Integration. Längst
nehmen wir nicht mehr nur
im Zuschauerraum Platz. Der
Landkreis wird bis zum Ende
des Jahres etwa 1.700 Flüchtlinge aufgenommen haben.
Das sind dann 0,9 Prozent
unserer Gesamtbevölkerung.
Wenn wir mit Mut, Zuversicht und Optimismus an die
Arbeit gehen, werden wir
diese große Herausforderung
bewältigen.
Zuversichtlich machen mich
Ihre große Anteilnahme
und Unterstützung für ein
„Herzliches Willkommen“ der
Neuankömmlinge. Gerade in
dieser angespannten Zeit ist
es gut zu wissen, dass es viele
Bürgerinnen und Bürger gibt,
die anderen helfend die Hand
reichen.
Andreas Igel, Bürgermeister Stadt Ludwigsfelde
Die Kraft und den Zusammenhalt unserer Gemeinschaft konnten wir auf
zahlreichen Veranstaltungen, beispielsweise

zum Gedenken an 70 Jahre
Frieden oder zum 50-jährigen Stadtjubiläum, spüren.
Als Wirtschaftsstandort und
Wohnort hat Ludwigsfelde
im vergangenen Jahr einmal
mehr überzeugen können.
Dies zeigen die hohe Arbeitsplatzdichte, neue Projekte
wie die Inbetriebnahme des
Siemens Energy Testzentrums, die geringe Arbeitslosigkeit und die wachsende
Einwohnerzahl.
Ludwigsfelde wird als
wirtschaftsstarke, lebenswerte und moderne Stadt
2016 weiter Zeichen setzen
und seine Funktion als
regionales Mittelzentrum
weiter ausbauen. Mercedes
Benz und VW OTLG haben
Millionen Investitionen in
ihren Standort angekündigt,
die neue Mitte im Herzen der
Stadt nimmt Gestalt an, die
Fontane-Grundschule wird
modernisiert und immer
mehr junge Familien zieht

Quelle: Stadt Ludwigsfelde

Bilanz und Ausblick

es in die neu entstehenden
Wohngebiete. Wir können
uns auf ein weiteres Jubiläumsjahr freuen. MTU,
Mercedes Benz, Gestamp, die
Musikschule, das Gymnasium, das Märkische Kinderdorf - sie und viele andere
bestehen seit 25 Jahren in
unserem Ludwigsfelde und
unterstreichen nachhaltig
die Bedeutung unserer Stadt
für die Region.

→ 	Einladung zum 2. Gesundheitstag
„Leben mit dem Flughafen Berlin Brandenburg in Schönefeld"
Am: 25. Februar 2016 von 15-19 Uhr
Ort: Bürgerberatungszentrum, Schönefeld, Mittelstraße 11
Anmeldung unter: VHS Teltow-Fläming, Tel.: 03371/6083142
E-Mail: vhs@teltow-flaeming.de
Die Teilnahme ist kostenfrei!

→ 12 | BER aktuell

→ Aktuelles aus der Region

Februar 2016

Karneval

→ 	Konzert

Die 5. Jahreszeit endet

Der Kulturbund Dahme-Spreewald e.V. präsentiert:
SILENCES mit der französischen Chanson-Poetin CORINNE
DOUARRE, Samstag, 6. Februar 2016, 19Uhr, Bürgerhaus
„Hanns Eisler“, Eichenallee 12, 15711 Königs Wusterhausen

Corinne Douarre studiert Architektur in Paris und Stuttgart
und stellt fest, dass man auch mit Musik Brücken bauen kann.
Mit eigenen Liedern und originellen Conférencen nimmt die
seit 1997 in Berlin lebende Songschreiberin das deutsch- wie
französischsprachige Publikum gleichermaßen mit.
Als eine der wichtigsten Vertreterinnen des neuen Chansons in
Deutschland schafft sie mit ihrer Musik die Verbindung zweier
Kulturen, die sie selbst lebt.
In zarten Farben zeichnet die französische Sängerin Corinne
Douarre mit ihren Liedern ein Bild der Welt voller menschlicher Höhen, Tiefen und himmelweiter Abgründe. Sie hält sich
nicht am Trivialen auf. Corinne Douarre geht ans Eingemachte,
differenziert und bildreich. Ihre Authentizität berührt, macht
nachdenklich, trifft ins Schwarze, eröffnet Welten. Eine sanfte
Revolutionärin, die uns mit ihrem zärtlichen Kampfgeist eine
grenzenlose Liebe zum Leben und zu den Menschen offenbart.
Der Sog ihrer Lieder ist wunderbar und unaufhaltsam.
An ihrer Seite spielt ihr langjähriger Gitarrist und Instrumentenzauberer Dirk Homuth – einfallsreich und ganz akustisch.
Sie begleitet sich selbst auf dem Klavier oder ihrer mysteriösen
Autoharp.
Weitere Informationen unter: www.corinnedouarre.com
Karte 15 € / KB 13 €
Kartenverkauf:
Musikladen Brusgatis, Tel. 03375 202515 / Stadtbuchhandlung
Radwer, Tel. 03375 293667 / Eichwalder Buchhandlung,
Tel. 030 6758511 / Abendkasse

Quelle: Manfred Tadra

Die Karneval-Saison
2015/2016 ist im Endspurt.
Rosenmontag und Aschermittwoch sind nicht mehr
weit. Es gab eine Vielzahl von
Veranstaltungen in der Region. Eine dieser Veranstaltungen war das 8. Königlich
Närrische Männertanztunier
am 16. Januar 2016 im Volkshaus Wildau. Diese traditionelle Karnevalsveranstaltung
wird organisiert von der
Karnevalsgesellschaft Königs
Wusterhausen 1954 e.V.
In diesem Jahr haben sich
zehn Teams mit ihren Tänzen der Wertung durch das
Publikum gestellt. Darunter
unter anderem der Mittenwalder Karnevalsverein, der
LKC Babelsberg, der Teltower
Carnevals Club, die Kablower
Albtraumtänzer oder der
Carneval Club Berlin. Unter
den Zuschauern war natürlich auch das diesjährige
Prinzenpaar „Seine Tollität
Prinz Sven I.“ und an seiner
Seite „Ihre Lieblichkeit Katja
I.“ (Foto)
Die Stimmung im Saal war
riesig, denn unterschiedlicher konnten die einzelnen
Darbietungen nicht sein.
Vom „Wilden Westen“ bis
zur Kopie von „Riverdance“
und tanzenden Männern im
Schottenrock - es gab eine
große Bandbreite und viel
Kreativität bei den einzelnen
Auftritten.

Am Ende hat das
Publikum eine Wertung getroffen und
die Sieger des Wettbewerbs bestimmt.
In der Publikumsgunst ganz vorn
lag der Gastgeber,
die Tanzgruppe
der Karnevalsgesellschaft Königs
Wusterhausen 1954
e.V. (Foto). Den zweiten Platz belegte die
Männertanzgruppe
des Mittenwalder
Karnevalsvereins
und der dritte Platz
ging an den Clausdorfer Karneval
Verein.
Die Sieger werden
sich am 8. März 2016 zur
Frauentagsfeier des Landkreises präsentieren.
In den nächsten Tagen wird

Quelle: Manfred Tadra

Quelle: Marc Haussmann

Abschluss der Karnevalssaison 2015/2016

es noch weitere Veranstaltungen geben, bis dann am
Aschermittwoch (fast) alles
vorbei ist.

→ 	Karnevalsveranstaltungen in den nächsten Tagen
GCR-Karneval Rangsdorf am 6. Februar 2016, 19 Uhr
Abendveranstaltung im Seehotel Berlin-Rangsdorf
Karnevalsgesellschaft Königs Wusterhausen 1954 e.V.
Karnevalsball am 6. Februar 2016, ab 20 Uhr im Volkshaus Wildau
Seniorenfasching am 6. Februar 2016 ab 15 Uhr
KC Blau-Weiß `68 Ludwigsfelde
Karneval - KC im Disneyland am 6. Februar 2016 im Klubhaus
Frühschoppen mit dem KC Blau-Weiß beim Kaffeklatsch am 7. Februar 2016 im Klubhaus
Kinderkarneval des KC Blau-Weiß am 13. Februar 2016 im Klubhaus
Dabendorfer Karneval Club
4. Februar 2016, 19 Uhr – 19. Weiberfestnacht
6. Februar 2016, 19 Uhr – 3. Samstagveranstaltung
8. Februar 2016, 19.11 Uhr – Rosenmontagsball
Kantine am Funkwerk Dabendorf

→ 13 | BER aktuell

→ Aktuelles aus der Region

Februar 2016

Unterhaltung

Von der Operette bis zum Musical
Einen netten Nachmittag erleben mit Kaffee, Kuchen und
mit einem Glas Wein. Dazu bekannte und beschwingte Melodien aus Operette, Musical
und Film - mehr braucht man
nicht für ein paar unterhaltsame Stunden. Das können Sie
ein Mal monatlich im Festsaal der Kavalier Häuser im
Schloss Königs Wusterhausen
erleben. Das Programm wird
dargeboten von der Sopranistin Alenka Genzel und
dem Bariton Frank Matthias.
Beide Künstler haben an der
Berliner Hochschule für Musik
„Hanns Eisler“ klassischen
Gesang studiert.
Begleitet wird das Duo auf
dem Klavier von Ronald
Herold. Beide Gesangssolisten
sind durch vielfältige Engagements für Bühne, Film und
Fernsehen bekannt.
Alenka Genzel stand mit
18 Jahren auf der Bühne des
Potsdamer Hans-Otto-Theaters
als Adele in der „Fledermaus“. Sie war Solistin an der
Komischen Oper Berlin und
war mit zahlreichen Konzertund Opernaufführungen in
Europa und Asien unterwegs.

Sie trat bei vielen großen
Konzerten auf, u.a. beim
„Classic Open Air“ in Berlin,
dem „Kempinski-open-air“
in Heiligendamm oder in der
Berliner und Kölner Philharmonie. Im Fernsehen konnte
man sie hören und sehen zu
den „Elblandfestspielen“ und
auch bei „Immer wieder sonntags“. Da Alenka Genzel neben
dem Musikstudium auch ein
Schauspielstudium absolviert
hat, spielte sie u. a. in dem
Kinofilm „Der Teufel, der sich
Jesus nannte“ eine Hauptrolle.
Frank Matthias sang an der
Komischen Oper Berlin, im
Konzerthaus Berlin und unter
der Intendanz von René Kollo
im Metropoltheater Berlin
z. B. den „Freddy“ in „My Fair
Lady“. Er sang bei den „Classic
Open Air“ - Konzerten, „Die
große Nacht der Operette“ und
bei vielen anderen Großkonzerten. Ab und an arbeitet er
als Synchronsprecher und
1998 spielte er den „Brander“
in dem Film „Einstein des Sex“
an der Seite von Ben Becker.
Im Fernsehen war er im Maxi
Arlands „Musikantendampfer“ zu sehen.

Quelle: Manfred Tadra

Stimmungsvoller Nachmittag in den Kavalier Häusern

Das Trio wird komplettiert
mit dem Pianisten Ronald
Herold. Er war u. a. tätig in
der Kammeroper Rheinsberg,
im Konzerthaus Berlin und
im Staatstheater Cottbus.
2009 und 2010 wirkte er
als Dirigent beim „Choriner
Opernsommer“ mit.
Die erste Veranstaltung in

→ 	Die nächsten Termine dieser Veranstaltungsreihe:
23. Februar, 15 Uhr: „Winter - Fasching - Valentinstag“
29. März, 15 Uhr: „Operettenfrühling von Mozart bis Stolz“
19. April, 15 Uhr: „Berliner Operette von Lincke, Kollo & Co.“
24. Mai, 15 Uhr: „Von der Tonfilm-Operette zum Musical“
Veranstaltungsort: Festsaal der Kavalier Häuser, Kartenbestellung
unter Tel.: 03342/3070277 oder unter: info@schloss-koenigs-wusterhausen.de

diesem Jahr am 19. Januar
bot unter dem Titel „Das
beschwipste Neujahrskonzert“ beste Unterhaltung
mit Titeln wie „Davon geht
die Welt nicht unter“, „Ein
Freund, ein guter Freund“
oder „Ich tanze mit Dir in den

Himmel hinein“. Dazu lieferte
Frank Matthias in amüsanter
Form Einblicke in die Zeit
des Entstehens der musikalischen Werke. Das Publikum
hatte viel Spaß dabei, den
Künstlern zuzuhören und
zuzuschauen.

→ 14 | BER aktuell

→ Nachbar Flughafen

Februar 2016

Schönefeld

800 Jahre Dorfkirche Großziethen
Gelungener Auftakt zum Jubiläumsjahr
„Nondum – noch nicht …“
Gesänge der Erwartung.
Die Erwartungen der rund
80 Besucher, die am 24. Januar
zur Auftaktveranstaltung
anlässlich des 800-jährigen
Bestehens der Großziethener Dorfkirche gekommen
waren, wurden mehr als
erfüllt. Die Berliner Chorschola
und Mitglieder des liturgischen Chors der Zionskirche
Lauda Sion unter Leitung von
Markus Krafczinski betörten
ihr Publikum mit glasklaren
Stimmen und wunderbarem
Gesang aus der Gregorianik.
Die sechs Männer und zwei
Frauen verstanden es, dieser
ersten Veranstaltung einer
ganzen Reihe, die in den
Monaten bis Oktober noch
folgen wird, einen dem Anlass
angemessenen feierlichen

Rahmen zu geben. Pfarrer
Michael Frohnert dankte dem
Ensemble und überreichte als
Zeichen der Verbundenheit
und zur Erinnerung an diesen
bewegenden Auftritt jedem
Ensemblemitglied einen
Jubiläumsfotokalender der
Dorfkirche.
Im Festjahr zum Jubiläum
wird es eine Vielzahl von Veranstaltungen geben. Konzerte,
Lesungen und Vorträge unter
Einbeziehung verschiedener
Institutionen sollen auch das
weitere Zusammenwachsen
in der Gemeinde fördern. So
werden unter anderem der
Kinderbauernhof, die Schulen,
die Freiwillige Feuerwehr und
die Kitas zur Gestaltung des
Jubiläumsjahres beitragen.
Schönefelds Bürgermeister
Dr. Udo Haase in seinem

Grußwort zum 800-jährigen
Bestehen der Dorfkirche: „Die
Gemeinde Schönefeld, die die
Feierlichkeiten zu diesem bedeutenden Jahrestag in jeder
Weise unterstützt, gestaltete
in den letzten Jahren den historischen Dorfanger - auf dem
die Kirche seit 800 Jahren
steht – völlig neu... Ein wei-

terer Glücksumstand war die
Renaturierung des Gutsparks
Großziethen in unmittelbarer
Nähe der Kirche. Im Zuge des
Baues des Flughafens BER
musste die Flughafengesellschaft Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen leisten, zu denen
auch die Wiederherstellung
des ehemaligen Gutsparkes ge-

hörte. Damit konnte auf dem
Dorfanger ein sehenwertes
Ensemble geschaffen werden,
welches an alte Traditionen
anknüpft und ein würdiges
Umfeld für die Feierlichkeiten
zum 800. Geburtstag dieser
Kirche schafft.“
Zu allen Veranstaltungen ist
der Eintritt frei, die Evangelische Kirchengemeinde
Großziethen freut sich jedoch
über Spenden. Ehrenamtliche Helfer zur Unterstützung
des Festjahres sind gerne
gesehen.

→ 	Info
Mehr Informationen zum Jubiläumsjahr, zu den Veranstaltungen und Kontakten gibt es im Internet
unter: www.kirchengemeinde-schoenefel-grossziethen.de.
Die nächsten Veranstaltungen im Monat Februar:
•	 6. Februar 2016, 16-18 Uhr, Ev. Gemeindezentrum Großziethen
„Geschichte Großziethens“, Teil II - Vortrag von Rainer Borrmann, Pfarrer im Ruhestand
•	 10. und 11. Februar 2016 ab 13.30 Uhr, Dorfkirche Großziethen und Seniorenresidenz Großziethen
„Faschingsfeier“ der Seniorenresidenz und der Hauskrankenpflege Jung & Alt GmbH
•	 28. Februar 2016, 16 Uhr, Ev. Gemeindezentrum Großziethen
„Konzert für Flöte und Klavier“ mit Werken von J.S. Bach, G.F. Händel u.a.

Anzeige

Berufsbegleitend zum Erfolg
In Deutschland existieren
ca. 350 anerkannte duale
Ausbildungsberufe. Die Wege
zum Berufsabschluss sind inzwischen vielfältig. Schulabgänger ab der mittleren Reife,
können klassisch eine – je
nach Berufsbild – zwischen
3 und 3,5 Jahren dauernde
duale Ausbildung machen.
Die praktische Tätigkeit im
Ausbildungsunternehmen

wechselt sich dabei mit der
theoretischen Ausbildung
in der Berufsschule ab. Auch
eine schulische Ausbildung
über eine Berufsfachschule
kann für Berufsanfänger
der geeignete Karrierestart
sein. Was weniger bekannt
ist: Auch Berufserfahrene, die bisher noch keinen
Berufsabschluss erlangen
konnten, haben die Möglich-

keit, nachträglich einen den
IHK-Abschluss zu erwerben.
Dass sich die Investition in
die eigene Bildung gerade für
Menschen ohne formal anerkannten Abschluss lohnt,
ist nicht neu. Allerdings
hat sich die Relevanz dieser
Erkenntnis deutlich verstärkt. Denn Menschen ohne
Berufsabschluss laufen in
Deutschland heute deutlich

stärker Gefahr, in der Armut
zu landen als noch vor zehn
Jahren. Es gilt: Wer langfristig seine berufliche Karriere
sichern möchte, braucht
einen Berufsabschluss.
Für Servicekräfte in der
Luftfahrt gibt es zwei Berufsbilder, die für einen nebenberuflichen IHK-Abschluss
in Frage kommen: Servicekaufleute im Luftverkehr

Investieren Sie in Ihre Karriere!
Vertrauen auch Sie dem Branchenprimus für die
luftfahrtspezifische Aus- und Weiterbildung
• Berufsbegleitender IHK-Abschluss: Luftverkehrs- und Servicekaufleute
• Fachkurse: Fluggast- und Flugzeugabfertigung (z.B. ALTEA CM/FM)
Buchung & Verkauf (z.B. Amadeus Ticketing) und Luftfracht
Wei
terb
il
• Sprachen: z.B. Englisch für Servicepersonal am Flughafen
beru praxisn dung
a
fsbe
• Lehrgänge im Bereich Management & Führung
den
glei h &
te
D

Steigen Sie jetzt ein.
Infos unter www.trainico.de per Telefon: 0 33 75 / 5230-167
oder E-Mail: vertrieb@trainico.de
www.trainico.de • www.facebook.com/TrainicoGmbH

n
ä
TRA chern d über
Berl
INIC
O
Alt-M
Cam ins!
p
o
1055 abit 96A us
9 Be
rlin

oder Luftverkehrskaufleute.
Voraussetzung für die IHKPrüfung ist eine mehrjährige
Berufserfahrung, in einem
der luftfahrtspezifischen
typischen Arbeitsfelder wie
Fluggastservice, Flugzeugabfertigung, Passage-Verkauf,
Luftfracht oder ggf. Verwaltung. Zugelassen wird, wer
das Eineinhalbfache der regulären Ausbildungszeit, also
vier Jahre und sechs Monate,
in dem gewünschten Beruf
tätig war. Nebenberufliche
Lehrgänge bietet beispielsweise der auf die Luftfahrt
spezialisierte Bildungsträger
TRAINICO an. Die berufsbegleitenden Lehrgänge, die
halbjährlich starten, dauern
10 Monate. Wer sich fit genug
fühlt, kann bei TRAINICO
auch nur den achttägigen
Prüfungsvorbereitungskurs
belegen. Das jedoch sollte
mindestens sein. Kontinuität
und eine gute Vorbereitung
vorausgesetzt ist in 12 Monaten der IHK-Abschluss zu
schaffen.

→ 15 | BER aktuell

→ Nachbar Flughafen

Februar 2016

Gesundheit

Einladung zum 2. Gesundheitstag
Am 25. Februar 2016
von 15 bis 19 Uhr im Bürgerberatungszentrum, Schönefeld, Mittelstraße 11
Vorträge:
15.30 bis 18.30 Uhr
Fluglärm gleichgültig? Wie
gehe ich damit um?
Die Menschen in den südlichen Umlandgemeinden
von Berlin sind betroffen von
den veränderten äußeren
Bedingungen, die nach der
Eröffnung des Großflughafens BER den Alltag belasten.
Gemeinsam wollen wir nach
Strategien suchen, wie wir

Lebensqualität erhalten und
dabei gesund bleiben können.
Angeboten wird kein Patentrezept, sondern vielmehr die
Möglichkeit, mit einander zu
reflektieren und zu entspannen. Ziel ist, dass jeder einen
Impuls mitnimmt, aus dem der
individuelle Umgang mit den
veränderten Lebensbedingungen wachsen kann.
Dozentin: Constanze Schwuchow
15.15 bis 16.45 Uhr
Glücklich und gesund
Es wird eine einfache aber
sehr wirkungsvolle Methode

der Selbstheilung erklärt. Wie
kann ich durch die Signale
meines Körpers mich selbst
verstehen lernen. Welche
Bedürfnisse stehen dahinter?
Durch Selbsteinfühlung kann
ich Lösungen in konkreter
Form bekommen, kann alle
verdrängten Gefühle heilen
lassen und mich einer nuen
Lebenseinstellung öffnen.
Dozentin: Beate Dieckmann
17.00 bis 18.30 Uhr
Meditieren beruhigt den
Geist
In Ruhe und Gelassenheit
gelingt es leichter, das Leben

Anzeige

Quelle: MVZ

Seit der Eröffnung des MVZ
am Flughafen im März 2015
hat sich viel getan. Eine
Vielzahl an Untersuchungsmöglichkeiten sind hinzugekommen. Die Allgemeinmedizinerin Dr. med. Susanne
Zix bietet neben den klassischen hausärztlichen
Leistungen auch Laboruntersuchungen, Langzeit- und
Belastungs-EKG, Ultraschalluntersuchungen des Bauchraumes und der Schilddrüse
sowie reisemedizinische
Beratung an. In der Praxis
für Chirurgie behandelt Dr.
med. Richard Mai, Facharzt
für Unfallchirurgie und
Orthopädie akute und chronische Erkrankungen des
Stütz- und Bewegungsapparates. Dazu stehen ihm ein
digitales Röntgengerät und
ein neu entstandener und
modern eingerichteter Eingriffsbereich für ambulante
Operationen zur Verfügung.
Abgerundet wird das Angebot durch Akupunktur und
Ernährungsmedizin.
Die Ärzte des MVZ stehen in
engem Austausch mit den

Quelle: MVZ

Ambulante Operationen
im MVZ am Flughafen BER

Dr. Richard Mai

Dr. Susanne Zix

Spezialisten der Poliklinik
und des Klinikums Ernst von
Bergmann in Potsdam.
Das MVZ am Flughafen BER
befindet sich direkt neben
dem Hauptterminal des Flughafens im ²BAC und ist daher
per PKW sehr gut erreichbar.
So kann bei der Anreise mit
dem PKW (Ausschilderung
P8 folgen) direkt vor dem
Gebäude ein- und ausgestiegen werden, ausreichend
kostenlose Parkmöglichkei-

ten sind vor Ort vorhanden.
Auch halten vier Buslinien
direkt vor der Haustür.
Die Praxisräume sind –
ebenso wie das Gebäude –
behindertengerecht gestaltet.
Leistungsspektrum, flexible
Termine wie auch die gute
Erreichbarkeit stehen für
die hohe Qualität der neuen
Arztpraxis des Medizinischen Versorgungszentrums
am BER.

mit seinen Höhen und Tiefen,
mit all seinen Veränderungen
und Unannehmlichkeiten
anzunehmen wie es ist. Sie
lernen wie Sie mit Geräuschen,
mit ablehnenden Gedanken
und den zugehörigen Gefühlen
von Sorge, Wut, o. ä. umgehen
können. Es werden verschiedene Formen der Meditation
vorgestellt.
Dozentin: Beate Dieckmann

Quelle: Manfred Tadra

„Leben mit dem Flughafen Berlin Brandenburg (BER) in Schönefeld“

→ 	Anmeldung
VHS Teltow-Fläming, Tel.: 03371/6083142
E-Mail: vhs@teltow-flaeming.de | Die Teilnahme ist kostenfrei!

→ 	Kontakt
MVZ am Flughafen BER | Airport City | Im ²BAC, Aufgang C, 1. OG
Parkplatz P8 (kostenfrei) Eingang gegenüber
Willy-Brandt-Platz 2 | 12529 Schönefeld
Tel.: 030. 609 159 800

→ 16 | BER aktuell

Haus- und Immobilienverwaltung
Holger Schmidt
Wir suchen Grundstücke und Häuser
für Flughafenmitarbeiter

→ Verschiedenes

Februar 2016

Gewinnspiel

„Bilder für die Ohren“

Fontaneallee 79 • 15732 Eichwalde
Telefon: Immobilien: 0177/312 14 17
Verwaltung: 030/675 31 06

www.holger-schmidt-immobilien.de

QUALITÄT AUS POLEN

Quelle:Alexander Zick

STAHLZÄUNE
CARPORTS
KAMINE
www.zaun-kw.de  TEL 03375 211456  FUNK 0172 936 1837
Gewerbepark 37 D, 15711 Königs Wusterhausen OT Zeesen

Wichtige Rufnummern

Besucherdienst am Flughafen Berlin Brandenburg
Willy-Brandt-Platz, 12529 Berlin
(030) 6091-77770
Buchung Mo. – Fr. von 10 bis 15 Uhr
Infotower
(030) 6091-77777
Öffnungszeiten täglich von 10 bis 16 Uhr
Flughafeninfo
(030) 6091-1150
Anwohnerinfo
(030) 6091-6091
Flughafenseelsorge
(030) 6091-5746
AOK Nordost – Die Gesundheitskasse
Flughafen Schönefeld, Terminal A, Erdg.
(0800) 2650800 (kostenfrei) www.aok.de/nordost
Behindertenparkplätze (APCOA)
(030) 6091-5582
Anwohnertelefon Schallschutz
(030) 6091-73500
Dienstag bis Donnerstag, 9.00 bis 16.00 Uhr
BKK·VBU ServiceCenter Schönefeld
Mittelstraße 7, 12529 Schönefeld
(030) 726122165
Mo. 8.30 bis 17.00 Uhr / Di., Do. 8.30 bis 18.00 Uhr /
Mi. 8.30 bis 15.00 Uhr / Fr. 8.30 bis 14.00 Uhr

Vor gut einem Jahr trafen sich auf dem Wildauer Bahnsteig zwei Frauen wieder, die 25 Jahre
nach dem Ende ihrer Schulzeit beschlossen, etwas Gemeinsames auf die Beine zu stellen. Die
Musikerin Anett Kölpin (DATZU, Musikschule
Seeliger) und die Texterin Sabine Wünsch nahmen sich einen der Märchenklassiker der Gebrüder Grimm vor. Nun, nach einem Jahr, ist es
da: das musikalische Märchenhörspiel „Hänsel
und Gretel“. Überraschend neu erzählen sie mit
viel Humor und Ohrwurmliedern am laufenden
Band eine spannende Geschichte, die die ganze
Familie zum gemütlichen Zuhören einlädt.
Wer neugierig geworden ist, der stöbert vielleicht auf der nagelneuen Webseite der beiden
herum und wer noch ein passendes Geschenk
sucht für Kinder ab 5 Jahren, wird dort sicher
fündig – auf feenschaukel.de!

Die CD ist ab sofort dort und bei Amazon
erhältlich.

„BER aktuell“ verlost 3 Exemplare der CD.
→ Teilnehmen

→ Gewinner

Schicken Sie eine handgeschriebene Postkarte
mit dem Stichwort „Gewinnspiel BER aktuell“ und
Ihrer Telefonnummer an:
Elro-Verlag, Eichenallee 8, 15711 Königs Wusterhausen. Teilnahmeschluss ist am 21. Februar 2016.
Der Gewinner wird telefonisch benachrichtigt.

der Ausgabe BER aktuell Januar 2016: Die Jahreskarte für die Besucherterrassen in Schönefeld und Tegel hat gewonnen:
Michael W. aus Blankenfelde.
Der Gewinner wird schriftlich benachrichtigt.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.