Path:
Zweite Periode. Das Ober-Tribunal. Von 1748-1782

Full text: Geschichte des Königlichen Ober-Tribunals zu Berlin / Sonnenschmidt, Friedrich Hermann

108 Zwl.' ite Periode. \"on 17-tS-1782. r~iJ he zn Re- nnd Korreferenten emannt., und deren frauzösische Re- und Korrelationen mit (len Akten heim 0.-Tr. von unten auf, zum f\l'hriftlichcn Votiren in deut:;cher Spraehe, herumge- schickt; die condusa nach Mehrheit der Stimmen und die Sen- tenzen fr.mzöf\isc.lt abgefasf\t. .Tene Revi:;ionf\räthe unterzeieh- neten hinter den Tribunalsmitgliedern, UJI(l wurden dieselben seit 1772 im Kollegium verpfliehtet. S1tznngs tage. (s. ohen .\nm. :3). i\ach (]er Verfügung cles Gr. K. , .. Coc t~ej i Yom 25. Januar 1748 :;ollte zwar die Versammlung def\ Tr. zur Ablesung der Helationen, die Woche zweimal, .Dien:;tags und Donnerstags gesl'hehen , wie :;olehes aul'h die Tribunalsordnung Tit. I. § :~ nüher fef\t:o;etzte. Dem- JJ~h;h:;t wurden jedol'h die Sitzungen gewöhnlich Dienstag:; ge- halten und nahmen die:-;elben um 8 Uhr den Anfang. Ver:o;ammlnngsort. Zuerst waren dem Kollegium, wie vorHiufig der § 5 der Instrnktion yom 4. Dezemher 1703 ver- sicherte, zu den Sessionen, zur Hegistratnr und Kanzlei einige Zimmer über den König!. Mar:;Hillen in der breiten Stra:;:o;e angewiesen. Als aber König F ri edri eh Wi !he im 1. mittebt K.-0. ,·om 8. Mai 1735 das kurz vorher von dem Banmeister Philipp Gerlach (s. über diesen das Beiblatt zu No. 440 der Nat.-Zeitung vom 18.September 1878) erbautes. g. n e ue Koll eg ie nhaus, in der Lindenstrasse, dem Kammergerichte - über dessen früheren Versammlungsort s. H. lll. S. 181-183 - angewie:;;en hatte, wurde auch dorthin das 0.-Tr. verlegt :!9), und erhielt dasselbe :!'J) Aussenlcm wunlcu dahiu Ycrl c~t: der lieh .. 1.-Hath, tla.'S Hofgericht, das r:n cnsbergische ,\.-G., das 1\ousistorium uud die Lehu~kanzlei nchst ihren Registratmeu untl Archiveu. Der 1\ahindsbcfchl ist vom 8. Mai 1735 au v. Cocccj i gerichtet, und befind et sich in den Akten des Geh. Archives hetr. die Verlegung mehrerer Kollegien in das neue Kollegienhaus dc 1735. (G. I. f. 403). Dem.Jhe lautet nach der in G. 205. f . 14 vorhandenen Ab- schrift dahin: "Sc. Kgl. Ma:j. in l'reusseu, Unsc1· Allergniidi~st l.' r ll err, madwn Dcro W. G. Etats-~linistro v. Co c c P j i in Gnaden bekanmlt, dass folgende Dero Colle- ::ia, als das GehPimte Obcrappellations, Kammergerichts , Justir. ·Hofgeric ht~,
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.