Path:
Vorrede

Full text: Geschichte des Königlichen Ober-Tribunals zu Berlin / Sonnenschmidt, Friedrich Hermann

VIII Vorrede. Ansehung der älteren Zeit, jedoch mit wesentlicher Beschrän- kung auf diejenigen gesetzlichen Vorschriften, welche das for- melle Verfahren, besonders in Bezug auf das Ober-Appellations- Gerieht, bezw. Ober-Tribunal berühren. Dabei habe ich, inso- weit sich in jenen Akten Lücken vorfinden, das Fehlende an~ der :My I i u s' sehen Sammlung, aus den Novum corpus consti- tutionnm :Marchir-arum und der Gesetz-Sammlung zu ergänzen gesucht. Um aber nicht zu weitläufig zu werden, habe irh mich darauf beschränkt, von den meisten Gesetzen, V erord- nungen etc. nur deren Hauptinhalt kurz anzugeben oder ihrem Rubrum nach, zu bezeichnen. Ausser diesen Rechtsquellen und den schon oben gedachten Schriften habe ich die weiterhin unter "Literatur" aufgeführten ·werke in geeigneter Weise benutzt, jedoch, unter Ausscheidung dessen, was auf die ständische Verfassung, auf das materielle und formelle Strafrecht, auf die Militär-Gesetzgebung und die Organisation des Heeres, auf die V erwaltungs-Gesetzgebuug und die Organisation der Administrativ-Behörden u. s. w. sich bezieht. Hierüber kann auf den unter "Literatur" erwtthuten Versuch YOn Silberschlag verwiesen werden, in welchem sich dies kurz und übersichtlich zusammengestellt findet. Neben der theilweise grossen Einförmigkeit, welche die Aufrührung der einzelneu Gesetze, Reskripte u. s. w. nothwen- dig mit sich bringt, hat auch die :Maunifaltigkeit der Quellen, aus welchen das :Material gesammelt und verarbeitet werden musste, zur Folge gehabt, dass. der Styl hier und da wenig ansprechend oder selbst nicht ganz korrekt gefunden werden wird. Ueber solche Mängel bitte ich, wohlwollend hinweg zu sehen. Endlieh schien es mir dem Zwecke meines Werkes ent- sprechend zu sein, demselben einen Anhang beizufügen und darin die von mir gesammelten Lebensbeschreibungen der Präsidenten und Mitglieder des Gerichtshofes aufzunehmcu,
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.