Path:
B

Full text: Tonkünstler-Lexicon Berlin's / Ledebur, Karl, Freiherr von

70 Bötticher. - Bohrer. Jnan); 1838: Mahomed (Belagerung von Corinth): Letellier (Falkner~ Braut); Almaviv& (Figarro); Orovist (Norma); Lorenzo (Capnletti 1; Richard (Puritaner); 1839: Don Juan in d. Op. gl. N. Cnno (Freisehütz); Manfrcdo (Schwur;; Oberpriester (Vestalin); Telnsko ( Cortez); Wilhelm (d. beiden Schützen); Caspcr (Freischütz bis 1850; 50 mal); lMO: Alfons (Lucrezia): Bertram (l{obertl; 1841; Agamemnon (Iphig Au!.); Hans Sachs Op. gl. N. Siegfried (Geno· veva); Belisar Op. gl. N.; D. Alvnr ( Guitarrcnspieler); IR42: Tell Op. gl. N.; Gaspnro (Herz. v. Olonna); St .. Bris (Hugenotten); 18-Ja: Pietro (Stumme von Portici); Jäger (NacbtlagPr); Faust Op. gl. N.; Eherbach (Wildsehiitz); I 844: Holländer (fliegender Holliinder); Reginald {König v. Yvetot); Haoul, in der Op v. Gretry; Snldorf (Feldlager); Torald (Mara); 1845: Emir (Kreuzfahrer); Barbarino {Stradella); Onofrio (Cnthar. Cornarn); .Mephistophcl. (Faust's Verbannung); 1847: Steffnno Colonna (Hienzi); Cardinal (Jüdin); Lusignan (Zaire); 1848: Plnmkett (;\Iartha;; ßaduto (Diamantkreuz); Heracles (Alceste); 1849: Florestau (Richard); Pizarro (Fidclio); 1850: Fürst Anhalt (Soph. Cat!Jar.); :"tathison (Prophet). Ebenso wie in der Oprr, sang er in den meisten zu Berlin aufgeführten Oratorien die Haupt-Bassparthien. Er hatte eine schöne, tiefe Bassstimme und bcsass eine grosse Fertigkeit im "von Blatt singen." Eiue seiner Hauptpartbien war die des Don Juan, wie er überhaupt die meisten Rollcu seines Vorgängers . Blume erhielt, und er sang die des Don Juan allein 61 Mal in Berlin. Er besass in mancher Hinsicht die Eigenschaften, um Blume in dic~cr Parthie zu ersetzen, nämlich eine schöne männliche Figur, regel- mässige Gesichtszüge, gute Stimme; dagegen stand er jenem an Vortrag und besonders im Spiel bedeutend nach. Im Jahre 1851 nahm seine Stimme plötzlich ab, und obgleich noch im kräftigsten Mannesalter, ward er pcnsionirt. Er nahm zwar nach seiner Ver- abschiedung ein einstweiliges Engagement beim K. HofeTheater zu Hannover während der Saison von 1852-- 53 an, hat sich jedoch seit jener Zeit ganz von der Bühne zurück- gezogen und singt nur noch zuweilen in Kirchen-Concerten. Büctlelaea•, (Ciara) gcbor. 1\rcxendorf. K. Sängcrin bei der Oper zu Bcrlin. Schiilerin der Sängerin Marianne Sessi und des Gesanglehrcrs Th. Hahn, ward 1844 bei der K. Oper angestellt und dcbütirte daselbt den 9. Ang. d. J. als Adalgisa (Norma). Sie verheiratbete sich 1851 mit dem K. Sänger Louis Bötticher, und ihr Gontrakt ward 1853 auf 10 Jahre und mit Anrecht auf Pension verlängert. Sie besitzt eine schöne Stimme. Büttleher, (Caeellle) siehe Fink. Bolarer, ( . t.nton). Gcb. zu München 1791, auf der Violine ein SehülerKreutzer's in der Composition Wintcr's und Danzi's . zeichnete sich schon früh als Quartettspieler aus und ward bei der K. Kapelle zu München angestellt. Später unternahm er mit seinem Bruder Max Kunstreisen durch Enropa, gab im Jahre 1810 zuerst in Berlin Goncerte, wo er sich auf der Violine hören liess und zugleich eine Ouvcrture seiner Composition aufführte. Um das Jahr 1823 ward er als K. Concertmeistcr bei der Opern-Kapelle zu Berlin angestellt, welche Stelle er aber 1R26, man sagt wegen Uneinigkeit mit Spontini, wieder aufgab. Nachdem er längere Zeit in Paris gelebt, nahm er 1834 die Stelle eines Conccrtmeisters in Hannover an. Im ,Jahre 1853 erhielt er vom Könige Fridr. Wilh. IV. von Prcussen den rothcn Adler-Orden 4. Klasse. - ~ein und seines Bruders Maz Auf- enthalt in llcrlin war nur lmrz. Näheres über die Familie Bohrer findet man in Schilling's Lexicon; ich gebe hier nur noch die mir bekannt gewordenen Werke an, die dort nicht angegeben sind. Musik zu Schauspielen. 1. Das Käthchen von Heilbronn, Ritterschanspiel in 5 A. von H. v, Kleist. Berl. 29. Oct. 1824. lnstrum.-.Musik. 7 Var. p. Vlle. in D. op. 6. Offenb. Andre. 3 Thiimes p. V. princ. Dm. Ern. D. op. 7. ebend. Conc. p. V. in D. op. 8. ebcnd. do. Ern. op. 9. ebd. do. in C. op. 12. ebcnd. Trio p. V. A. Vlle. op. 14. cbend. do. in J?: op. 15 .. ebend. gr. Quat. p. 2. V. A. Vlle. ob!. in F. op. 24. Paris Gambaro, Bonn Stmr?ck (mtt Ma.x zus.). Conc. p. V. in G. op. 25. Offenb. Andre. Gr.-'I'rio br. p. Pf. etc. m E. op. 39. Mainz Schott. Conc. p V. op. 40. ebend. 6 gr. Duos p. V. ct Vlle. (mit Max) op. 41. ebene!. Var. conc. p. Pf. et V. in C. op. 46. 2me. gr. Trio br. p. Pf. et Vlle. op. 47. Lpz. Kahnt (mit Max) 1832. Gone. p. V. av. Pf. E. op. 50. Lpz. Breitk. u. H. Instr. et Var. s. un air franc. p. V. av. Orch. op. 51. ebend.- Gr. Var. p. V. av. Orch. op. 52. _ gr. Potp. p. Pf. et V. sur des airs de C. M. de Web~r et Auber. op. 54. - Air hongr. Var. p. Pf. et V. op. 55. Hannover Nagel 1836. Caprtces op. 18. Etudes p. V. en 2 liv. op. 59. Berl. Schlesinger. 7me. gr. Conc. p. V. av. Orch. op. 63.
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.