Path:
S

Full text: Tonkünstler-Lexicon Berlin's / Ledebur, Karl, Freiherr von

638 Schulze - Schunke. Op. gl. N.; Myrrha (OpferfeRt); Gräfin (Joconde); lna (Ariodan); Chlorinde (Röschen Aescher· Jing). 1817: Giulietta (Julie u. Romeo v. Zingaretti); Sargines Sohn (Sargines); Rosalba (Theatralische Abenteuer). 1818: Tancred4 Op. gl. N.; Rannehen (Husette); Nice (ll Geloso); 1819: Darnon (Nachtigall und Ratie); Koni in der Nncht (Zauberflötc); Constanze (ßelmont u. Corist.); Emmeline (d. Schweizerfam1 ic · ]:ZO:~.(D. Juan, bis 1829: 4a Mal}; Edmund (Emma v. Roxburg). 18:!1: ~pia, Op. gl. ~-. !. Auff.; Gräfin (Figaro); Fr. v. Bellnau (d. Gefangene). 1822: furie a:-Hasses (Armide); Agathe (FreiSCliiftz, 6 Mal); Zelia (Nurmahal). 1823: Selene (Dido). -1824: Lüamilla ( d. VerScli'\vorenen); Elvira, Opfer- fest); Margarethe (Richard Löwenh.); Elisabeth, Op. gl. N. 18:!5: Jessonda, Op. gl. N.; Seiaide {Akidor); Amalina (Lehmaun); Sgra. Carlini (Concert bei'IJö'Tel/ruEglttiÜ<;(Enryanthe, 1. Auff.; Fatime (Abu Hassan); Susanne (d. schöne Schusterin); Grä u Ar es uphrosine); Bätely (Jery n, Bätely v. Marx). 1826: Palmirn, Op. gl. N.; Nomuna (Nnrmahal); Oriane (Aicidor). 1827: Constanzia (Agnes v. Hohenstaufen, 1. Act). 1828: Noarime (d. Aben- cerngcn). 1829: Kunignnde (Faust). 1830: Arsaces (Scmiramis). Im J. 1831 ward sie auf ihren \Vunsch pensionirt. Sie war als Coloratursängerin aus- gezeichnet, basonders im Vortrag Ieidcnscbaftlichcr Rollen. Sie lebt noch jetzt (1860) in Berlin. Ihr Bild findet man in v. Küstner's Album. s.-hnniRDII (C. ~.). K. Kammermusikus und Waldhornist Zll Berlin. Gcb. um 1809. trat in seinem 16ten Jahre in das Musikcorps des K. Alexander.Regiments, ward 1837 bei der K. Kapelle zu Berliu angestellt und 1852 pensionirt. Srhnnannu (Cinra)~ geh. Wieck. Geh. 1819 *)zu Leipzig, Tochter des damals dort lebenden ausgezeichneten 1\lusiklehrers Friedr. Wieck, dessen Ausbildung im Clavier- ~picl sie auch erhielt. Sie erwarb sich bereits als Kind durch ihr Talent grossen Ruf und ward in Wien zur Kammer- Virtnosin ernannt. Im J. 1840 verheiratbete sie sich mit dem rühmliehst bekannten Componiaten Roh. Sehnmann, mit dem sie 1841 eine Kunstreise nach Petcrsburg untern&hm, und nach dessen Tode (1856) sie nach Berlin übersiedelte, wo ihre Mutter, die Frau Musik-Dir. Bargiel, geh. Tromlitz, wohnt. Sie war es vorzugsweise, die die Werke Henselt's, Chopin's uud ihres Gatten bekannt machte; auch gilt sie für die bedeutendste der jetzt lebenden Clavier-Virtuosinnen. Ihr Bild erschien lith. Hannover, Bachmann; Lpzg., Wcigd; Wien, Diabelli, Clavier-Compositionen. 4 Pol., op. 1. Lpz., Hoffmeister, 1831.- Caprices en forme de Valses, op. 2. ebd. - Valses romantiques, op. 4. cbd. - 4 pieces caract., o p. 5. ebd - Hexentanz a. Macbeth, op. 5. Wien, Hasslinger.- Soirees music., o p. 6. Lpz., Hoffmeister. - lste Concert in A-m., op 7. ebd. - Var. de Conc. (Cuv. a. Pirat). in C, op. 8. Wien, Hasslinger. - Souv. de Vienne, Impr. in Es, op. 9. Wien, Diabelli. - Scherzo in F, o p. 10. Lpz. Br. u. H. - 3 Romances, o p. 11. Wien, MechP.tti. - 2me. Scherzo, o p. 14. Lpz., Br. u, H. - 4 Pieces fugitives, o p. 15. eb,J. - 3 Praeludieu und Fugen, op. 16. ebd. - Var. (Th. v. R. Schumann), op. 20. ebd. 1854. - 3 Romances, o p. 21. ebd. 1856. - 3 Rom. p. Pf. et V. o p. 2 2. ebd. 1856. Lieder u. Gesänge. 6 Lieder f. 1 Sgst. m. Pf. tl-Ich stand in dunkeln Träumen.- 2. Sie liebten sich Beide - 3. Die Liebe sass als Nachtigall. - 4. Der Mond kommt still gegangen. - 5. Ich bnb' in deinem Auge.- 6, Die stille Lotusblume), o p. 13. Lpz., Br. u. H. Srluamann (Gn~tta,·). Pianist und Musiklehrer zn Berlin, Schüler 'faubert's, !iess sich bereits 1838 mit Beifall als Clavierspieler zu Berlin bören und unternahm 1845 mit dem Violinisten Hemmcrs zusammen eine Kunstreise nach Gallizien und der Moluau. Clavier-Compositionen. 4 .Mazurka's, op. 1. Verleger(?)- 3 Pieces caract., op. 2. Berlin, Bock. - Gr. Fant. ( Lucrezia), o p. 3. ebd. - 2 Noct., o p. 4. ebd. 1846. - Rond. br., o p. 5. ebd. - Scherzo, ebd. - Impromptu, ebd. - 2 Mazurka's, op. 8 ebd. Seluanaarnt (T. zu Berlin seit 1843. )• K. Kammermusikus und Oboebläser der Opern-Kapelle Selunake. Folgende Mitglieder dieser berühmten Waldhorn- Virtuosenfamilie waren oder sind noch jetzt in der K. Kapelle engagirt: 1. Andreas S. Geh. zu "') C. Gollmick'• Handlexicon der Tonku111t1 dagegen n. Schilling 1818.
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.