Path:
M

Full text: Tonkünstler-Lexicon Berlin's / Ledebur, Karl, Freiherr von

Mendelsohn. 363 17. Hymne f. A. Chor u. Orch. op. 96. No. 25. der nachgelassenen Werke Bonn Simrock. - 18. Hymne f. S. m. Chor u. Orgel: lJör' mein Bitten Part. u. St. ßerl. Bock: Cantaten. 1. Cant zum Albrecht Dürcr's Fest comp. u. ci. 18. April 1828 in d. Sing-Ak. zu Berlin aufgeführt. - 2. Die erste Walpurgisnacht. Ballade v. Göthe, f. Solo, Chor u. Orch., in Rom comp. op. 60. Lpz. Kistner. Part. u. Cl.-A. 1844. Dies Werk ward oft aufgeführt; im Jahre 1860 in earlsruhe auch in Scene gesetzt auf die Biihne gebracht. Li e der u. G e sli n g e. 12 Ges. f. 1 Sgst. m. Pf. I. Hft. ( l. Minnelied im Mai: Holder klingt der Vogelgesang. 2. Das Heimweh: 'Vas ist's, was mir den Athem hemmt. 3. Italien: Schöner und schöner schmückt sich. 4. Erntelied: Es ist ein Schnitter. 5. Pilgerspruch: Lass dich nur nichts. 6. Frühlingslied: Jetzt kommt der Frühliug). :!. Hft.: (L. Maienlied: Man soll hön·n süsses Singen. 2. Anderes lllaienlieu: Die Schwalbe fliegt. 3. Abendlied: Das Tage- werk ist abgcthan. 4. Homanze: Einmal aus seinen Blicken. 5. Im Grünen: 'Villkommen im Grünen. 6. Duett: An des lnst'gen Brunncn's Hand), o p. 8. Bcrlin, Schlesinger 1827. - 12 do. 1. Hft. (1. Frage: Ist's wahr? 2. Geständniss: Kennst du nicht das Gluthverlangen. 3. "'artend: Sie trug einen Falken. 4. Im Frühling: Ihr friihlingstrunk'nen Blumen. 5. Im Herhst: Ach, wie seimeil die Tage fliehen. 6. l:;cheiden: Wie so gelinde die Fluth bewegt). ~- llft.: (1. Sehnsucht: Fern und ferner. 2. Frühlingsglauhe: Die Iinden Lüfte. 3. Ferne: In weite Ferne. 4. Verlust: Und wii~sten's die Blumen, v. H. Ileine. 5. Eot~agung: Herr, zu Dir. 6. Die Nonne: Im stillen Klostergnrten), op. 9. ebend. - 6 Gcsiingc f. 1 Sgst. m. Pf. (l. Frühlingslied: In dem Walde siisse Töne. 2. Das erste Veilchen, v. Egon Ebert: Als ich das erste Veilchen erblickt. 3. Winterlied: Mein Sohn, wo willst du hin so spiit? 4. Neue Liebe: In dem Mondschein. 5. Gruss, v. !I eine: Leise zieht durch mein Gemüth. 6. Reise- lied: Bringst des treuen Herzens Grüsse), op. 19. Lpz. Br. & 11. - 6 do. (l. Minnelied: Leucht' heller als die Sonne. 2. Auf Flügeln des Gesanges, v H. Heiue. 3. Frühlingslied, v. C. J{)ingemnnn: Es brechen im s~hallenden Heigen. 4. Suleika, v. Göthe: Auch uru deine feuchten Schwingen. 5. Sonntagslied, v. C. Klingemnnn: Hingsum erschallt in Wald und Flur. 6. Reise Iied, v. H. lleine: Der Herhstwiud riittelt), o p. ;{ 4. ebend. I 836. - 6 Lieder f. S. A. '1'. B., im Freien zu singen. I. Hft. (1. Im Walde, v. Pinten: Ihr Vögel in den Zwei- ~cn. 2. Entflieh mit mir. 3. Es fiel ein Hrif. 4. Auf ihrem Grab 3 Volkslieder v. Beine. 5. llfailied, v. Jlölty: Der Schnee zerrinnt), op. 41. ebenrl. - 6 Leder f. 1 Sgst m. Pf. ( 1. Minnelied: Wie der Quell so lieblich klinget. 2. :'\!orgengruss: Ueber die Berge scheint schon die Sonne. 3. Friihlingslied: Durch den Wald. 4. Volkslied, v. Ernst Frhr. Y. Fcuch- tcrsleben: Es ist bestimmt in Gottes Rath. 5. Der Blumenstrauss: Sie wandelt im Blumen- garten. 6. Bei der Wiege: Schlumm're und träume), o p. 4 7. ebend. - 6 Lieder f. S. A. T. B.). 2. Hft.: Der erste Frühlingstag (1. Friihlingsahnung: 0 sanfter, siisser Hauch. 2. Die Primel: ~iebliche Blume. 3. Frühlingsfeier: Süsser, g.old'ner Friihlingstag. 4. Lerchcngesang. 5. Morgengebet: 0 wunderbares tiefes Schweigen. 6. Herbstlied: Holder Lenz, du bist da- hin), op. 4 8. ebend. - 6 Lieder f. 4stimm. lllänner·Chor (1. Türkisches Rchenkenlied: Setze mir nicht, du Grobian. 2. Der Jäger Abschied, v. Jos. Frhr. v. Eichcndorf: 'Ver hat dich du schöner Wald, m. Beg!. v. 4 Hörnern u. 1 ßassposaune. 3. Sommerlied: Wie Feld und Au'. 4. Wasserfahrt: Am fernen Horizonte. 5. Liebe und Wein: Liebe~noth, Liebesschmerz. 6. 'Vanderlied: Vom Grund bis zu den Gipfeln), op. 50. Part. u. St. Lpz. Kistner 1840. - 6 Gesänge f. 1 Sgst. m. Pf. (1. Altdeutsches Volkslied, v. H. Schreiber: Es ist in den Wald gesungen. 2. Hirtenlicd, v. Uhland: 0 Winter. 3. Suleika, v. Götho: Was bedeutet die Be- wegung. 4. Rheinisches Volblied: 0 .Jugend, o schöne Hosenzeit, 5. Venetianisches Gon· dellied: 'Venn durch die Piazetta. 6. Laue Luft kommt blau), op. 57. Lpz. Br. & ~f. - 6 Lieder f. S. A. T. B.). 3. Hft.: (1. Im Grünen erwacht der frische l\Iuth, v. Helmme v. Chezy. 2. Tag der Wonne. 3. 0 Thliler weit, "\"', J. v. EichendcJrf. 4. Die Na~htigall, sie war entfernt. 5. Durc~ schwa~~endc Wipfel), o p. ;, V. ebend. - 6 zweistimm. Lw der ~· !'f. (1. Ich wollt', meine Ltebe ergosse. 2. Abschiedslied der Zugvögel. 3. Gruss: Wohm Ich gehe und schaue. 4. Hcrhstlied: Ach, wie so bald. 5. Volkslied: 0, säh' ich auf der Haide dort. 6, lllniglöckchen läutet in dem Thai), o p. 6 3. Lpz. Kistner. -- Fcstgeeang an die Künstler v. Schiller: Der l\fenschheit Wiirde ist in eure Hand gegeben, 1846 zu dem deutsch- vlämisch~n Siingerfestc componirt, f. llflinner-Chor u. Blech-Instr. o ~- .. 6 s,. Pa~t. u. St. Bon?, Simrock. - 6 Lieder u. Ges. f. 1 Sgst. m. Pf. ( 1. Tröstung. 2. 1• ruhlmgshed. 3. An d1e Entfernte. 4. Schifl1ied. 5. Auf der Wanderschaft. 6. Nachtlied), o p. 71. Lpz. Br. & H. - 4 Lieder f. 4llfst. (1. Der frohe Wandersmann, v. J. v. Eicheudorf: Wem Gott will rechte Gunst. 2. Abendstiindchen. 3. Trinklied, 4. Abschiedstafel), o p. 7 5. No. 3. der nacbge- las~e~en "'erke. Part. u. St. Lpz. 1\:istner. - 4 do. (1. Das !'1ed vom braven Mann. 2. Rhein- wemhed. 3. Lied fiir die Deutschen in Lyon, op. 76. No. 4. der nachgel. Werke ebend. - 3 zweistimm. Lieder (1. Sonntagsmorgen. 2. Das Ac!Ircnfeld. 3. Lied a. Ruy-Blas, auch 46.
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.