Path:
L

Full text: Tonkünstler-Lexicon Berlin's / Ledebur, Karl, Freiherr von

338 Lndewig. -- 1\Iaas. forme de Sou. p. Pf. et V. in A, op. 49. Hamb. Schuberth. - Preislied v. A. li. Spon- holtz, als Salonstück f. Pf. u. V. ebend. - Romance de l'Op. 11 Torneo, transscr. p. V. av. Pf. Berlin, Schlesinger, -- Adelaide, v. Beethoven, transscr. p. V. en forme d'Etude. Hamburg, Sclmberth. Ludewig (II. F.), K. Kammermusikus und Posaunist der Opern-Kapelle zu Berlin, ward 1816 bei derselben angestellt, liess sich damals schon als Concertbläser mit einer eigenen Composition hören und hat überhaupt viel für ßlech-Instrumente componirt; darunter ausser Concertstücken für Bass-Posaune und Bass-Trompete, einen Pestmarsch für Trompetermusik. ein Septett für 2 'Valdhörner, Trompete, Kenthorn, Bass-Posaune und chromatisches Tenorhorn. Im Jahre 1840 ward er pensionirt und lebt noch gegen- wärtig (1860) zu Berlin. Liihrss (Carl), Componist zu Berlin. Geh. zu Schwerin, etwa um 1821 *), Sohn des dortigen Schloss-Organisten Friedr. Lührss, ging zu seiner musikalischen Ausbildung nach Berlin, wo er Schüler der K. Akademie der Künste ward und sich 1841 auch als Clavierspieler hören liess. Er vollendete später seine musikalischen Studien unter 1\Ien- delsohn, unternahm um das Jahr 1847 eine Reise nach Italien und kehrte dann nach Schwerin zurück. Im Jahre 1841 liess er sich in Berlin nieder. Lieder u, Gesänge, Rheinweinlied f, 1 Sgst. m. Pf. u, Schluss-Chor ad lib. ßerlin, Uechtohl & Hartje 1840. - Trinkers Bedenken, v. H. v. 1\Iühler, f, 4 1\Ist, Part. u. St. ßerl. Stern. - 3 Duette f. S. u. A. m. Pf. op. 4. Verleger(?). - 4 Gesänge f. 4 Mst. op. &. Her!, Schlesinger. - G Lieder f. 1 Sgst. m, Pf, o p. G. ebend. 1843. - 4 Lieder f. 1 Sgst. m. Pf. (Frfihlingslied Mädchen v. Athen. Wo weilt meine Liebe. Der Abcnclstern), op. 9. Berlin, Trautwein (Guttentag). - G do. (Die Himmelsthränc. Liebesfrühling. Der Liebsten Herz. Du wunderholde Maid, Die einsame Thriine. Friiblingseinzug), op. 11. J...pz. Br. & H. - 3 Lieder v. Ileine, op. 12. Berlin, Schlesinger. - Friihlingswonne, f. S. A. T. B. m. Pf. o p. 1 7. eh end. - Die Scliiitze der Tiefe, v. Felicia Hemans, f. B. rn. Pf. op. 18. ebend. - G Lieder f. 1 Sgst. m. Pf. o p. 19, ebend. - Die Frühlingsi.Jinmen, Terz. f. 2 S. A. m. Pf. op. 20. ebend. - 2 Lieder (Sehnsucht, Spielmannslied), v. Geibel, f. 1 Sgst. m. Pf. op. 22. IIamburg, Böhme. - G Lieder f. 1 Sg~t. m. Pf. (Müller's trock'ne Blumen. Ständchen. Mein Herz ist im Hochland. Sie wallt in Schönheit, Die finst're Nacht. 0 komm' zu mir). Bonn, Simrock. Instrumental-Musik. Symphonie f. Orch., 1843 inBerlinaufgefiihrt.- Streich- Quartett in Dmoll, eh end. 1845. - 3 Rond. instr. ct br. p. Pf. o p. 3. Berlin, Horn. - Polka chromat. p. Pf. o p. 9. Berlin, Schlesinger. - 5 deutsche Lieder f. Pf, allein, op. 10. ebend. 1844. - 3 More. br. (le Prophete), op. 15. ebend. - lre Trio p. Pf. V. Vlle. op. 16. cbend, 1846. - 3 Son. p. Pf. in Es, F, G, o p. 20. Lpz. Kistner. - 3 Son. p. Pf, et V. op. 21. Lpz. Br. & H. - Fant. br. (l'Enfant prodigue), op. 23. Berlin, Schlesinger. - La fce aux Roscs, Pant, br. p. Pf. o p. 2 4. eh end. - Märchen, kl. Tonstücke f. Pf. o p. 2 5. Berlin, Trautwein. - Quart. f, 2 V. A. Vlle., ded. it Mad. Ia Princesse dc Liegnitz, op. 2 6. Lpz. Senff. - Fant. p. Pf. (Jessonda). Bonn, Simroek. - 0, wär' ich doch des Mondes Licht. v. Kücken, transser. f. Pf. Berlin, Bock. - Die Reize des Landlebens, Impr. in Walzerform f. Pf. Harnburg, Cranz. _ 6 Salonstücke über deutsche Volksmelodien f. Pf. Rostock, Hagemanu. Lutz (Carl), Musiklehrer zu Berlin. Geboren dasclbst. Schüler der K, Akademie der Künste 1850-51. I.. i e der. Der Postillon, Lied f. 1 Sgst. m, Pf. Berlin, Püz. M. 1'flaa11 (Willaelntlne ), Schauspiclerin und Sänge~in ?cim ~Theater zu Berlin. Geb. daselbst um 1786 liess sich bereits im Jahre 1800 m emem Alter von 13 Jahren als Sängerin in einem Oratorium hören, ward 1802 be.im Hof-Theater in Weimar ange- stellt, wo sie sich besonders als Schauspielerin ausbildete, Im Jahre 1805 ward sie . *) Nach J. Schuberth's Musikal. Ilandbiichlein.
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.