Path:
K

Full text: Tonkünstler-Lexicon Berlin's / Ledebur, Karl, Freiherr von

276 Kaufmann. - Keller. ritter); Vincent (Fanchon); Bartholo (Barbier v. Sevilla); Balnardus (Tollkopf). 1805: Minne- wart (Donaunymphe, 3. 'fhl.). 180G: Minnewart (d. Sylphen); v. Blank (tiefe Trauer). 1807: Rous~et ( d. Grab des Mufti) ; Schulz ( d. Fest der Winzer). 1810: Kraft (Hausgesinde); Clauss (die Verwandlungen). 1812: Fust (Silvana); Kapellmeister (D. 'focagno); Schulmeister (das Dorf im Gebirge); Mustapha (Aimazinde). 1815: Verwalter (d. neue Gutsherr); Lux (Dorf· barbier). 1817: lspahan (Zoraide). - Kaselitz starb den 2. September 1818 zu Berlin im 58sten Lebensjahre. n.aiii"IIIRIIU (Jota. Carl), Glockenist und Organist der Parochial-Kirche zu Berlin. Geh. dasclbst d. 3. Januar 1766, Sohn des Organisten Joh. Fricdr. Kaufmann*), studirte die Composition unter Fasch, die Orgel bei seinem Vater, die Violine bei A. Kohn und ward 1784 bei der Parochial-Kirche angestellt. Er war nicht nur einer der besten Orgelspieler Bcrlin's und liess sich als solcher öfters mit grosscm Beifalle hören, sondern wird auch als Violinspielcr, besonders als Hipenist gerühmt, als welcher er sich in Hell- stab's Coucerten fiir Kenner und Liebhaber auszeiclmete. Er starb den 13. September 1808 an einem Blutsturze. Zu seinem Gcd1iehtnisse ward am 21. September <1. J. in der Freimaurerloge zu den 3 "' eltkugcln eine Feier veranstaltet, wobei Prof. Hartung eine Rede iiber: "Pythagoras, als Erfinder des Monochord" hielt. Von seinen Compositionen wurden bekannt: Kirchcn-Ouv. zum Stiftungsfeste der Parochial-Kirche, 10. Juli 1803. - Conccrtc f. Org. m. Orch. - Var. iiber d. Duett: "Du schelmisches Auge" f. l'f. Bcrl. Hellstab 17!JO. - Cantaten. - Lieder. · Kanrne)·l· (Georg), K. Kammermusikus und. Violinist der Opern-Kapelle zu Berlin. Geh. zu Augsburg um 1780, war Anfangs Vorgeiger im Orchester tlcs Theaters a. tl. "'icn, ward. 18:!5 bei der K. Kapelle zu Berlin angestellt, um 1845 peusiouirt und starb tlen 1. Dcccmber 1858 zu Berlin, 78 Jahre 11 Monate alt, an Entkriiftuug. H.ellher.: (I.oulse), K. S1ingerin bei ller Oper zu llerlin von 1848-50. Unter ihren Ilanptrollcn gehören: Norma; Agathe (Freischütz); Köuigin der Nacht (Z:mbcrflöte). Tm Jahre 18[JÜ ging sie nach Biga, von dort nach Hostock, 1851 zum stän
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.