Path:
B

Full text: Tonkünstler-Lexicon Berlin's / Ledebur, Karl, Freiherr von

18 Bach. 22. Mai 1825, Marienkirche. 7. "Triumph des Herrn Gesalbter", ehenso. 8. "Der Herr ist erhöhet," ebenso. !). "Ihr Kinder Zion's." ebenso. 10. "Der ~[en~eh lebt nur eine kurze Zeit•', ebenso (18:W u. d. Tode seiner Schwetiter comp. ). 11. HoHianah, ebenso (Nr. [>. G. 7. u. 11. auch f. kl. Orch.J. 12. Dem Uuendlichcn, Ode von Klopstoek, fiir Solo und gem. Chor. m. Orch. 2. llfai 1832 l\Iarienkirche. 1:3. :\lorgeugt'H:mg am Schöpfungs· tage, v. Klopstoek. 14. Bonifaz J. deutsche Apostel, Urat. 3 Abth. v. A. Kahlert, m. gr. Oreh. 5. Oct. lf\:37, Garnisonkirche zu l\erliu, von den Mitgl. d. Sing-Akademie unter seiner Dircet. 15 Fest-Cantate aus l's. ~11. zur Feier lle:; Geburts!. d. KönigH. 1G. Dou~ine salvum fac Hegmn f. Solo, Chor und Urch. 15. Oct. 1K52 unter seiner Üir. 17. Der 8!:!. Ps.: "Herr Zebaoth," Cant. f. 4 Sgst. m. Orc!J. 1:>. Oct. v;;;,J, K. Akademie der Künste unter seiner Dir. 18. Fest Hymne auf d. Geburtst. d. Königs v. Carl Neuge- bauer: "Gott du Lenker der Geschicke" f. Solo, 4 stimm. Cltnr n. Urch. 15. Oct. 18f>G ebend. 1!:!. Fe~tgesaug v. Dr. Spiker zu einem l>icnst-.Jubiliium. 20. 4 Choräle f. 4 stimm. gem. Chor. 21. 4 Choräle f. 1\Ist. Solo IUH! Chor. 22. Sanctus, 4 stimm. für Solo um! Chor a Capella. 23. Heilig, ebenso. 24. He"itativ und Arie f. Sopr. (Amlite coeli; Tu BcthlchcmJ. 25. "Sich' mein Aug' nach Zions Berg-eu," Solo f. Sopr. n1. figur. Choral. 2G. ",Vic oft, we1m sich," Arie f. Alt. 27. ,.,Yer unter dem Schirme,'' f. Alt. mit untermischten Chor. 2R. Hditativ mHl Arioso f. Alt (So spricht der Herr - Es wird das Recht wahrhaftiglich). 29. ~lusik zum Feste aller s~·eligeu, 1~:25. iJO. d. 3G. Psalm: "Herr deine Giite reicht so weit''· 31. 'VeilmadttHfrcnde, gei~tl. Ges. d. Jugend ge- wiclmet. 32. ::\lusik zur Einführuug eines Predigen;, 1825. 3:~. Vokalmusik zu ein~:r kirchlichen Todtenfeier, Leipz. Peters. Lieder u. GeHänge. Dertreue Spielmann, Gcd. v. A. Kahlcrt, f. ll. m. pf. Lpz. Peters. - 3 Ged. v. A. Kahlert, f. Tcn. m. pf. ebend, - 3 Gcs. m. pf. op. 3. llerl. Lischkc 1821. - Ges. m. pf, op. 5. ebend. 18~1. - Orgelwerke, Instrumental-Musik. Orgclstiickc vcrschietlener Art in 3 Ilftn. Lpz. Brcitk. u. II. - Der praktische Organist, enthaltcml eiuc Sammlung der verschie- denartigsten Priiludien, Choräle nebst Zwischenspielen, Fugen und ausgeführte Composi- tiOJJCII von den leichtesten bis zu den sclnvierigRtcn Lcistmtgl'n, in :l Abth. Berlin Traut- wein. - V er,;chicdene variirte Choräle concertirend zwischen Orgel und llss. Posaune. - Mehrere Vcriinclernugen iiber "God savc the king·' f. Org-el u. Bss. Pos. m. Chor. - Div. p. pf. Berlin Lischke. - Fant. p. pf. in Es. op. :l. ebeud. Fant. 11. Fuge f. pf. dem Fr!. Otto dcd. op. 4. cbcud. ·-- Le jour de naisH:lllec, Trio p. pf. V. ( on fl.) et Vlle iu B. Lpz. Petcrs 18:~:.!. - Var. über: ".\u Alcxis" f. pf. llerlin Lischke. - 12 gr. Var. iiber: .,Gestern Abend war" Berliu Seltlesiugcr. -- lntr. ct Var. p. pf. op. 1/. Lpz. Probst. - Jubelmarsch f. pf. op. 7. Bcrlin Lischkc. - Orgelstücke (Praclmlien, Postludien, Pugen, Trios) in 3 Heft. Lpz. Breit];. 11. H. -- Fantasien, Vorspiele und Fug~1! _f. Urg. Berl. Lischke. - Qu:~rtett f· pf. V. -~· Vllc in, _Bd. - do. in l~d. (auch als l rJO arr.) - Var. f. pf. u. V. uber em selbstcrfumlencs I hema. - Souatme f. }Jf. u. V. - Homanze f. pf. u. V. - Concert-Ouv. f. gr. Orch. - Ouverture im Styl. Händels. - Intr. u. Polon. f. pf. Dm. --- Bearbeitungen. 1. Choralbuch f. d. Gcsaug;lmch zum gottesdienstlichen Gebrauche f. evangel. Gemeinden bearbeitet, und mit Genehmigung des l\linisteriums der geistl. An- gelegenheiten herausgegeben. IV und 1518 P. quer fol. Berl. Trautw. 1830. 2. Ein kleineres Choralbuch, Auszug des Vorigen mit Zwischenspielen, ebend. Schulen. Eine kurz gefasste Gesangscbule. Aufsätze. 1. Kurze Beantwortung der Prage: 'Vic steht es wohl gegenwärtig mit der Kunst des Orgelbaues, in Rücksicht auf die Leistungen früherer .Meister (Berlin, mus. Zeit. v. 1829). Uat!b, (Carl Plall. Enaan.), der Berliner auch Hamburger Bach genannt. Geb. \Veimnr 14. 1\lärz 1714, lrgtc den Grund zu Jen 'Vissenschaften auf der Thomas- schule in Leipzig, studirt.e spiiter auf der Universit:it daselbst, sowie zu Frankfurt a. d. 0. die Hechte, uuu legte auch in dem letztgenannten Orte eine musikalische Akademie au. Er war der 2. Sohn Joh. Seb. Bach's, uutl in der Compo~ition, sowie im Clavier- spielen ein Schüler desselben. Im Jahre 1731 erschien sein erstes Werk: ein Menuett f. _{Jla_v: m. ~bergeschlag~uen Händen. Im J. 17iJH ging er uach Berlin, wo er Anfangs pnvabsrrte, un J. 1740 Jedoch bei der neu errichteten K. Kapelle als Kammermusikus
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.