Path:
I. Die Organisation der Lazarethe und des Kranken-Transportes

Full text: Die Kriegslazarethe und Baracken von Berlin / Steinberg, A.

5 
Mitgliedern besteht (eine solche Commis s i o n, bestehend aus einem 
Offizier, einem Arzt und einem lnspector, also einem militairischen, 
einem technischen und einem �conomischen Mitgliede, steht an der 
Spitze jedes einzelnen Friedens- und Reserve-Lazareths), sondern 
er gr�ndete eine einheitliche organisirende und contro-
lirende Beh�rde unter der Direction eines Arztes. 
Die Stellung als General-Lazareth-Director wurde dem 
VerfasEer durch einen besonderen Erlass der l\Iilitair-1\Iedicinal-Ab-
theilung vom 18. Juli 1870 �bertragen. Als �conomischer Referent 
wurde ihm der Ober- Lazareth- Inspertor des hieRigen Garnison-
Lazareths, Reehnungsrath Fetter, zugeordnet, welcher in der � co-
n o m i::; c h e n Einrichtung von Reserve-Lazarethen und in dem Kran-
kentramportgesch�ft aus dem �~terreichisehen Kriege reiche Erfah-
rungen gesammelt hatte und daher f�r diese Stellung eine beson-
ders geeignete Pers�nlichkeit war.*) 
Dem Verfasser war die Schwierigkeit der ihm gestellten Auf-
gabe nicht unbekannt, denn er hatte bereits w�hrend des �ster-
reichischen Krieges 186G als L:J.Zareth-Director in Berlin fungirt; 
aber die zu l�sende Aufgabe war im fr an z � s i s c h e n Kriege eine 
schwierigere, weil der Zusammenstoss mit einem m�chtigen Feinde, 
dessen Armee mit schnellfeuernden Hinterladungsgewehren (Chasse-
pots) bewaffnet war, eine weit gr�~sere Zahl von Verwundeten vor-
aussehen liess, als im �sterreichischen Kriege. Die Organisation 
der Reserve- Lazaretbe hatte deshalb nicht blos auf eine gr�ssere 
Zahl von Patienten �berhaupt, sondern vor Allem auf eine �ber-
wiegende Zahl Verwundeter Bedacht zu nehmen. Mit 
R�eksicht auf den erst erw�hnten Gesichtspunkt war von der K�nig-� 
Iichen Militair-1\Iedicinal-Abtheilung die Etablirung von 5000 
Lagerste II e n am hiesigen Orte verf�gt. Dies geschah aus weiser 
") Aus~erdem acquirirte Verfasser durch das Marine� Ministerium als 
Bureau-Vorsteher den Marine-Intendantur-Sccretair Arnoldt, welcher bei 
lan;!j�hrig;er Th�ti gkei t im V awaltungsfache alle Detail- Bestimmungen kannte 
und daher die ausgedehnte Correspondeuz mit den rerscbiedenen Laz'lrethen 
ohne vorherigen Vortrag in sachgern�sser Weise zn entwerfen im Stande war, 
so dass VerfassPr nach Br,endignng der organisatorischen Arbeiten sich dem 
ebenso wichtigen The1le seiner Aufgabe, n�mlich der fortw�hrenden Inspection 
der Lazarethe, widmen konnte.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.