Path:
V. Wie kann die freiwillige Krankenpflege sich auch im Frieden dem Staate nützlich machen?

Full text: Die Kriegslazarethe und Baracken von Berlin / Steinberg, A. (Public Domain)

102 betten, welche bei dieser Bau-Construction an den Fenstern aufge- ~tellt werden müssen, eine fortwährende Luftbewegung resp. Luft- Erneuerung und kühlere Temperatur erhalten. Die nachstehende Zeichnung veranschaulicht die Stellung der Betten im Pavillon- und Co rr i d o r-Lazareth. Wl"' ~ .:ci~l:ooltm llL~:c;;j ~ fo;:;~:pl_m ~···c-;.'iro;.-1: I ~---1 Florence Nightiugale, eine der grössten Frauen unserer Zeit, welche im Krimkriege zur Verbesserung des Lazarethwesens der Brittischen Armee wesentlich beitrug und dieBehörden Grossbrit- taniens auch für die Beseitigung alter unbrauchbarer Ci v i I-Hospitäler zu gewinnen wu~ste und deren anregender Schrift") der Verfasser viel verdankt, - hält das Pavillon-Lazareth für die zweckmässigste Lazarethform. Leider wird diese in England und Frankreich erfa h- rungsmässig bewährte Lazarethform, "*) welche durch ihre bautechnische Construction sich am Besten dazu eignet, die o b e n sub 3 c r wähnt o n Bedingungen zu o rf ü 11 e n und besonden; für Wöchnerinnen, Kin!lbettfieber und für die anderen sub 3 erwähnten Krankheits- Kategorien ganz vorzüglich ist, - in Deutschland nur selten gesehen, obwohl sie keiner wissen s c h a ft- 1 ich e n Lehr- und He i I -Anstalt fehlen sollte. Die dritte Lazaretbform wird durch das Corridor-Laza- r e t h repräsentirt. Es besteht aus einer Reihe von Krankenzim- mern, welche sämmtlich an einer Seite eines Corridors liegen, •) Notes on Hospitals by Florence Nightingale, oder .Bemerkungen über Hospitäler", in der vortrefflichen Uebersetzung von Dr. H u g o Sen ft- leben, :Memel 1866, wird allen wohthätigen Männern und Frauen warm em- pfohlen. ••) In Frankreich ist das Hopital de Ia Riboisiere, in England das Herbert- llospital als Muster aufgestellt.
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.