Path:
§ 3. Lehrverfassung und Lehrpläne

Full text: Geschichte der Dorotheenstädtischen Realschule während der ersten fünfundzwanzig Jahre ihres Bestehens / Kleiber, Ludwig (Public Domain)

35 drei Stufen der Realschule (Sexta, Quinta und Quarta) haben eine solche Einrichtung er- halten, dass die Schüler derselben einerseits ohne Schwierigkeit in die entsprechenden Klassen des Gymnasiums eintreten, andererseits mit einem gewissen Abschluss der Bildung, so- weit bei Knaben in diesem Alter von einem solchen die Rede sein kann, in das bürgerliche Leben übergehen können. In einem höheren Grade wird derselbe in den drei nächstfolgenden Klassen (Tertia, Unter- und Ober-Secunda) für diejenigen erreicht, welche nach Beendi- gung des Cursus der Ober- Secunda mit dem Zeugniss der Reife für Prima (an dieses ist die Be- rechtigung der Ableistung des einjährigen freiwilligen Dienstjahres geknüpftl ) die Anstalt verlassen. In sich abgeschlossen steht die Prim a da." Da auf ein baldiges Erscheinen des Unterrichtsgesetzes nicht zu rechnen war, und eine pro- visorische Reform des Lehrplanes von officieller Seite nicht erfolgte, so blieb nichts Anderes übrig, als den Lehrplan, so viel als möglich, nach den Gesichtspunkten einzurichten, welche die im Jahre 1849 zusammenberufene Landes - Schul- Conferenz 1) aufgestellt hatte. Dies ist denn auch geschehen. Es wurde ein Fundamental-Lehrplan ausgearbeitet, der Jahre lang in Kraft blieb, und den ich deshalb wörtlich mittheile. Lehrplan der Dorotheenstädtischen Realschule im Jahre 1851. A. Vorschule. Vierte KIllsse. (Der Cnrsus ist halbjlhrig.) Religion. 3 St. Erzählungen aus dem A. T.; erste Hälfte. Leichte Sprüche und Liederverse werden erklärt uud gelernt. - Rech nen. 6 St. Numeriren und die vier Species, eingeübt an den Zahlen von 1 bis 100. - Sprechübungen. 3 St. Der Stoff wird von dem Lehrer, dem Zweck entsprechend, seUiständig gewählt. - Lesen. 7 St. Lautiren und Lesen nach der Berlinischen HandfibeJ. - Schreiben. [) St. Einübung der deutschen Buchstaben an kleinen Wörtern. - Ge sau g. 2 St. Leichte Lieder werden gelernt und nach dem Gehör gesungen. Anmerkung. In den Schreibstunden dieser wie aller übrigen Klassen kommen die Lesshaft'- schen Hefte zur Anwendung. Dritt.. Klasse. (Der Cursus ist halbjährig.) Religi on. 3 St. Erzählungen aus dem A. T.; zweite Hälfte. Gelernt werden leichte Sprüche und Lieder. - Re ch n e n. 6 St. Die vier Species werden an den Zahlen von 1 bis 1000 mündlich und schriftlich eingeübt. - Formenlehre. 2 St. Betrachtungen der regelmässigen Körper, verbunden mit Zeichenübungen. - Lesen und Sprechübungen. 8 8t. Beim Lesen wird die Handfibel gebraucht; der Stoff zu den Sprechübungen zum Theil den Wilkeschen Bildertafeln entlehnt, zum Theil selbständig gewählt. Orthographische Uebungen. - Sc h r e iben. [) St. Einübung deutscher und lateinischer Buchstaben in Wörtern und Sätzen. - Gesang. 2 8t. Leichte Lieder werden gelernt und nach dem Gehör gesungeu. Zweite Klas!le. (Der Cur8uS ist halbjährig.) Religion. 3 St. Erzählungen aus dem N. T.; das Leben Jesu, erster Thei!. Gelernt werden ausser Liedern und Sprüchen die Zehn Gebote. - Rechnen 6 St. Uebung der vier Species mit grössern unuenannten Zahlen. - Formenlehre und Zeichnen. 2 St. Entwickelung der aus der Anschauung der Säulen und Spitzsäulen sich ergebenden geometrischen Begriffe. - Heimathskunde. 2 St. Geographische Vorbegriffe, Berlin und seine Umgebungen. - D e u ts ch e S p ra cheu nd L e sen. 7 St. Das Berlinische Lesebuch Th\. 1. wird gelesen und an den Lesestücken werden die Geschlechts-, Haupt., Eigenschafts-, Zeit- und Fürwörter durchgenommen, die Declinationen und zum Theil noch die Conjugationen eingeübt und die Schüler mit dem einfachen Satze bekannt gemacht. ,Orthographische Uebungen in Abschriften und Dictaten. - Sc h r e iben.. 4 St. Deutsche und lateinische Schrift in Wörtetn und Sätzen. - Gesang. 2 St. Lieder und Chorä.le wer· den nach dem Gehör gesungen. Erste Klasse. (Der Cnrsus ist einjährig.) Religion. 3 St. Erzählungen aus dem N. T.; das Leben Jesu, zweiter TheH. Gelernt werden das vollständige erste HauptstUck, Sprüche und Lieder. - 1) d. S. as.
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.