Path:
§ 3. Lehrverfassung und Lehrpläne

Full text: Geschichte der Dorotheenstädtischen Realschule während der ersten fünfundzwanzig Jahre ihres Bestehens / Kleiber, Ludwig (Public Domain)

34 "Die Dorotheenstädtische höhere Stadtschule ist eine Re als ch u I e, mit welcher eine aus vier Klassen bestehende Vorschule verbunden ist. Ueber den Lehrplan giebt der Jahresbericht 1849 umfassende Auskunft; indem wir auf diesen zurückweisen, sei hier nur die Bemerkung wiederholt, dass die drei unteren Klassen der Realschule eine solche Einrichtung haben, dass der Uebergang aus diesen in die drei unteren Klassen eines Gymnasiums keine Schwierigkeit macht. In den oberen Klassen dagegen tritt, den abweichenden Richtungen beider Anstalten entsprechend, eine grosse Verschiedenheit ein, die mit den Klassen beständig zunimmt. Der von dem Königlichen Provinzial-Schul-Collegium für die drei höheren städtischen Realschulen genehmigte Unterrichtsplan ist in dem verflossenen Jahre obne Veränderung beibe- halten worden und wird beibellalten werden, bis das sehnliehst erwartete Unterrichts- Gesetz der höheren Realschule die ihr gebührende Stellung und den davon abhängigen Umfang der Disciplinen angewiesen haben wird. Eine, im Laufe des ,·origen Jahres erschienene Ministerial- Verfiigung, nach welcher von denjenigen Abiturienten, die sich dem Baufache widmen, ein je zweijähriger Cursus der Prima uud Secunda verlangt wird, während er bisher in sämmtlichen Realschulen für die beiden oberen Klassen nur ein dreijähriger war, ist jedoch die Veranlassung einer genaueren Gliederung der beiden oberen Klassen geworden, über welche ich in dem nächsten Programme ausführlicher zu berichten haben werde, wenn dieselbe in voller Schärfe mit theilwei.se erweiterten Pensen durchgeführt sein wird. Die Einführung des Englischen in der dritten Klasse seit Ostern d. J. gehört mit zu deD vorbereitenden Massregeln. Die Realschule enthll.ltalso nicht mehr sechs, sondern sieben untergeordnete Stufen, zu welchen die vier Elementarklassen hinzutreten." Im Jahre 1851, in welchem der Anstalt der Name "Realschule" officiell beigelegt wurde 1) erfolgte denn endlich eine Art von Abschluss des Lehrplanes. Die Hoffnungen auf das "s e h n- 1i c hst erwartete UDterrichts- Gesetz" wareD verstummt. Die Ministerial-VerordDungen vom 20. Octoher 1849 und vom 27. Mai 1850 1) wurden ausgeführt. Das Programm von 1851 eDthielt darüber folgeDde ErkläruDg des Direktors Krech: "Bereits im vorigen Jahresbericht ist auf eiDe MiDisterial- VerfüguDg hiDgewiesen worden, nach welcqer von deDjenigen Abiturienten, die sich dem Baufache widmen, ein je zweijähriger Cursus der Prima und Secunda verlangt wird, während er bis dahin in sämmtlichen Realschulen für die beiden oberen Klassen zusammen eiD nur dreijähriger war. Nachdem durch eine am 8. J<'ebruar dieses Jahres erlassene Verfügung der Herren Minister der geistlichen, Unterrichts- und Medicinal-Angelegenheiten uDd des HandelsExce. den drei städtischen Realschulen die schoD seit Jahren zugestandeDe BerechtiguDg, d ass die Abiturienten dieser Schulen zum Besuch der KÖDiglichen Bau-Akademie zugelassen werden, aufs Neue zuerkannt worden, ist seit Ostern d. J. die schon längere Zeit angebahnte Umgestaltung und g~nauere Gliederung der oberen Klassen vollständig in's Leben getreten. Die frühere Sec und a ist in eine durchgehends getrennte 0 b er - und U n te r - Sec u Dd a zerfallen und der Cursus der Pri ma ein zweijähriger geworden. Der Unterricbt in der englischen Sprache, der früher nur in zwei Kla,sen eingeführt war, ist jetzt auf viel' ausgedehnt und überhaupt in diesen der Cbaracter der Realschule entscbiedener als früber auggeprägt. Die mit der Anstalt verbundene Vor sc h u I e zählt vier Klassen und bereitet die Kinder vorn erRten unterrichtsfähigen Alter so Vor, dass sie in die Sexta einer Realscbule oder eines Gymnasiums eintreten können. Die darauf folgenden I) cf. S. 11.
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.