Path:
Kleine Episoden mit Erich. Von Fredy Sieg

Full text: Erich Carow / Georg, Manfred (Rights reserved - Rights managed by VG Wort (§ 51 VGG))

seine Zigarrenkiste mit dem Stehaufmännchen zu, — 
springt runter von der Bühne, — nimmt der alten Frau 
den Regenschirm weg, — springt wieder rauf auf die 
Bühne, gibt den Schirm nach hinten an den Theater- 
meister — und singt seinen Vers zu Ende. — Den Schirm 
hat die alte Frau, — die so überrascht war, — daß sie 
alles wortlos über sich ergehen ließ — erst nach Beendi- 
gung der Vorstellung von ihm wieder bekommen — 
aber geregnet hat es an dem Tage nicht mehr, 
IL 
von Carl Müller. 
Unvergeßlich wird mir der Tag bleiben, an dem ich 
mein Quartett — das Müller-Schadow Quartett, das 
viele Berliner vom Winter- 
garten her kennen werden A 
— Erich Carow anbieten BE 
wollte. Ich stolperte eine 5 Im \ a I 
Treppe in einen finstren 7 D N x ; 
Keller hinunter. Er sah m 
aus wie eine Baugrube. ; 
Ringsum wurde gearbei- 
tet. Schutt und Staub 
flogen nur so umher. Alle En 
paar Schritt mußte man lb 
über einen Balken steigen 
64 
Elfert
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.