Path:
Text II. Die neue Anstalt

Full text: Die Haupt-Cadetten-Anstalt zu Lichterfelde / Herrig, Friedrich Christian Ludwig

73 
im Erdgeschoss die Bureaux und die Casse. In unmittel-
barer N�he dieses Geb�udes befinden sich die dazu geh�rigen 
Geb�ude ftlr Stallung und Remisen. Unweit des Commandeur-
geb�udes ist der bekannte Flansburger L�we, das Beute-
st�ck aus dem D�nischen Kriege, aufgestellt. Ihm gegen�ber 
liegt das Beamtenwohnhaus mit vier Wohnungen ftlr Lehrer 
und Beamte. 
Die aufgef�hrten Baulichkeiten sind mit einander durch 
geschlossene Gallerien verbunden, welche mit den entspre-
chenden Durchfahrten und Portalen versehen sind, ebenso fUhren 
zwei bedeckte G�nge nach den Turnhallen. Ausserhalb der 
Umfassungsmauer an der Westseite der Karistrasse liegt ein 
Wohnhaus flir Lehrer, das sechs Wohnungen enth�lt. 
Die ftlr die Krankenpflege bestimmten Geb�ude (Lazareth-
verwaltung, Krankenblockhaus, Isolirbaracke, Leichenhalle) 
nehmen die Nord�stliche Seite des Terrains ein; den �stlichen 
Teil dagegen ftlllen Reitbahn, Pferdest�lle, Beschlagschmiede 
und W agenremise. Die Stallung ist f�r sechzig Pferde berechnet, 
die Reitbahn ist durch zwei Kronleuchter zu erhellen, deren 
jeder 24 Gasflammen tr�gt. 
Die Wasch- und Badeanstalt liegt n�rdlich vom 
Oeconomiegeb�ude und enth�lt die erforderlichen R�ume ftlr 
den Betrieb der Dampfw�scherei, die Badeeinrichtungen etc. 
Dazu geh�ren drei W ascbmaschinen, zwei Centrifugen zum 
Auswringen, ein Apparat mit Welle zum Sp�len der W�sche, 
eine Trockenmascbine, zwei Rollen. Da alle diese von Oscar 
Schimmel in Chemnitz gelieferten Maschinen durch Dampf in 
Bewegung gesetzt werden, so erkl�rt sieb ihre erstaunliche 
Leistungsf�higkeit: zwei Stunden nachdem der Reinigungsprozess 
begonnen bat, kann die W�sche zum Trocknen und Rollen, 
eine Viertelstunde sp�ter zum Gebrauch gegeben werden. 
Unter dem Waschhause ist eine Badeanstalt mit sieben Zellen 
eingerichtet. Wannen- und Doneheb�der mit kaltem und beissem 
Wasser sind hier jederzeit bereit. 
Der von der Umfriedigungsmauer eingeschlossene Raum 
ist im Anschluss an die Geb�ude, soweit nicht das Terrain fUr 
den grossen Exercierplatz und die bei den einzelnen Geb�uden 
erforderlichen H�fe und Pflasteranlagen zur Verwendung ge-
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.