Path:
Text II. Die neue Anstalt

Full text: Die Haupt-Cadetten-Anstalt zu Lichterfelde / Herrig, Friedrich Christian Ludwig

58 
guirlande, deren Laub an den Ecken durch ein verschlungenes 
W I zusammengehalten wird; der Mitte n�her liegt ein Lorbeer-
fries, w�hrend der deutsche Reichsadler, 4 0 m. gross, aus 
kleinen Mettlacher Steinehen von 1 cm. Gr�sse ganz nach alt-
r�mischer Art eingelegt, genau die Mitte einnimmt und dem-
selben W appcnthier entspricht, das vor dem Portal in bunten 
Steinen eingep�astert ist. Vor dem Kirchenportal breitet sich 
ein aus gelben Steinen gefertigter Mosaikteppich aus, dessen 
zarte F�rbung einen h�chst angenehmen Contrast zu dem bunten 
Plafond bildet. Diese vorzUgliehen, kilnstierisch vollendeten 
Mosaikarbeiten lieferte Theodor Holzhtlter, Hoflieferant in Berlin. 
Die Zusammenstellung des gesammten Belages, welcher durch 
Sch�nheit seine Wirkung nicht verfehlt, ist nach dem Entwurf 
des Architecten Grunert gefertigt; die Zeichnung des Adlers, 
sowie seine �usserst saubere Ausfllbrung ist das Werk des 
Architecten Ratthey. Die Treppen mit dem freien Gel�nder, 
in dem das Eiserne Kreuz zwischen Blattornamenten als Motiv 
hervortritt, bringt den Beschauer auf die Gallerie des Vestibuls, 
welche in der Beletage liegt. Hier e1�blickt man �ber sich das 
aus gelben Steinen gemauerte Kreuzgew�lbe; die W�nde deco-
riren WaffenstUcke und kriegerische Embleme; an den 4 Mittel-
pfeilern tragen je zwei Landsknechte in knieender Stellung 
kunstvolle Laternen; den Fenstern gegen�ber liest man die In-
schrift: Der Jugend zur Bildung, der Armee zum Heil. 
Zu beiden Seiten des Vestibula liegen die Wohnungen der 
etatsm�ssigen Stabsoffiziere, der Professoren, des Oberstabs-
arztes, des ersten Milit�rlehrers, des evangelischen Geistlichen, 
des katholischen Vicars u. s. w. 
Nach dem Hofe zu schliesst sich an dies Vestibul ein 
Mittelbau, der die ca. 1200 Personen fassende evangelische Kirche 
enth�lt. Ueber dem Vestibul erhebt sich ein achteckiger Auf-
bau, von einer Kuppel tlberdacht. In ihm befindet sich die 
katholische Kapelle ftlr etwa 150 Personen. Der Scheitel der 
Kuppel liegt 52,50 m. Uber dem Strassenhorizont. Bekr�nt ist 
sie durch eine Laterne von ca. 4 m. H�he, auf der sich die 
Colossalstatue des heiligen Michael, 4,5 m. hoch, erhebt. Dem-
gern�ss berechnet sich die Gesammth�be tlber Strassenhorizont 
bis zur Fitigelspitze der Statue auf 61 m. Diese Statue ist
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.