Path:
Text I. Geschichtlicher Ueberblick

Full text: Die Haupt-Cadetten-Anstalt zu Lichterfelde / Herrig, Friedrich Christian Ludwig

20 
fication, Logik, Geschichte, Fechten und Tanzen unterwiesen 
wurden: der Franz�sische Unterricht wurde in den Nachmittags-
stunden in sechs verschiedenen Klassen erteilt. Allj�hrlich 
fand eine Pr�fung statt, welche sowol die wissenschaftliche 
T�chtigkeit der Cadetten wie die Zweckm�ssigkeit der bishe-
rigen Lehrmethode und die Pensen zu illustriren bestimmt war. 
So heisst es in einer Examenkritik (aus dem Jahre 1796): 
"die Buchstaben- und Algebraische Rechnung ist f�r diese 
jungen Leute zu hoch und kann ihnen zu nichts n�tzen. Die 
Philosophie, so wie solche abgehandelt wurde, ist gleichfalls 
nicht f�r solche junge Leute. Es w�rde besser sein, mehr 
Moral zu dociren und Tugend zu lehren, als von solchen ab-
stracten und der Ungewissheit ewig unterworfenen Dingen zu 
sprechen", u. s. w. Zlll' F�rderung praktischer Einsicht wurden 
zuweilen Excursionen zu Truppen�bungen, Besuche milit�rischer 
Werkst�tten veranstaltet und Mittwochs und Sonnabends regle-
mentsm�ssig exercirt. 
So fanden die Intentionen Friedrichs II bei seinem Nach-
folger volles Verst�ndnis, und Friedrich Wilhelm II, unterst�tzt 
durch Major von R�chel, liess es bei der F�rderung der be-
stehenden Milit�rbildungsanstalten, den Vorcorps, der Berliner 
Anstalt, der Academie, an nichts mangeln. V ermebrte er doch 
dieselben noch 1793 durch das Cadettenhaus zu Kalisch und 
durch die Milit�racademie der Artillerie in Potsdam. 
Aber des Vermehrens, des Wachsens und Gedeihens ward 
damit kein Ende. Friedricb Wilhelm 111 widmete sich mehr 
als sein Vorg�nger pers�nlich den Angelegenheiten des Corps 
und trat somit in die Fussstapfen Friedrichs II und Friedrich 
Wilhelms I. Beraten von dem General von R�chel, der bis 
zum Jahre 1800 die Anstalten an h�chster Stelle leitete, f�hrte 
er eine stattliebe Reibe von Neuerungen und Bessernngen ein, 
deren Erfolg freilich durch die gewaltige Katastrophe, die 1806 
�ber Preussen hereinbrach, vernichtet werden musste. "Die Ge-
sch�fte sehen mir dem Meere �hnlich, welches in einer Be-
wegung ist" schrieb der Oberst von Lingelsheim in einem Pri-
vatbriefe ans dem Jahre 1805: und in der That wie Welle 
auf Welle bei der Flutzeit folgt Neuerung auf Neuerung im 
Corps.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.