Path:
Text I. Geschichtlicher Ueberblick

Full text: Die Haupt-Cadetten-Anstalt zu Lichterfelde / Herrig, Friedrich Christian Ludwig

8 
des Prinzen zum Corps eine Aenderung ein. Die erw�hnten 
Unterweisungen nahmen ein Ende, und selbst anordnend und 
unterweisend nahm Friedrich seinen Platz an der Spitze des 
Corps, wenn auch ohne bestimmte Charge, ein. Erst 1725 er-
nannte ihn der K�nig zum Hauptmann. Da sich jedoch der 
Blick des Thronfolgers immer weiter ausdehnen, sich allge-
meinen milit�rischen wie staatlichen Verh�ltnissen zuwenden 
musste, so konnte es in der Folgezeit nicht ausbleiben, dass 
Friedrich den engeren Interessen fllr das Corps allm�hlich 
fremder wurde. Er blieb jedoch immer noch Chef der Anstalt, 
bis er durch die traurigen Ereignisse des Jahres 1730 diese 
Stellung verlor. Das "Kronprinzliche Corps des Cadets" hUsste 
gleichzeitig diese ehrenvolle, seine nahen Beziehungen zum 
K�nigssohne ausdr�ckende Bezeichnung ein, und hiess fortan 
K�nigliches Bataillon Cadets. 
Zum speciellen Commandeur des Corps wurde im Jahre 
1717 Obrist-Lieutenant Fink von Finkenstein ernannt. Er 
stammte aus einer Preussischen Familie und stand bis dahin 
beim Leibregiment des K�nigs. Mit Eifer und Hingebung be-
kleidete er seine Stellung am Corps bis zu seinem Tode im 
Jahre 1727; die schwierige Zeit der ersten Entwickelung des 
Instituts, wo es galt gegen�ber manchem Vorurteile der Eltern, 
manchem b�sen Gel�st und mancher Rohheit der Cadetten bald 
vorsichtig, bald energisch aufzutreten, durchk�mpfte er mit 
edler Aufopferung und rechtfertigte so das Vertrauen seines 
K�nigs, mit dem er in unausgesetztem schriftlichen Verkehr 
Uber das Wol der neuen Sch�pfung verblieb. Ausser ihm war 
das milit�rische Personal aus 2 Hauptleuten, 4 Feldwebeln, 
1 Capitain d'armes, 3 Tambours, 1 Pfeifer, 1 Profos zusammen-
gesetzt. Als Lehrer ("Maitres") fungirten ein Ingenieur, zwei 
Fechtmeister, ein Sprachlehrer, ein Schreiblehrer und ein Tanz-
meister. Dies Personal vermehrte sich im Laufe der Jahre ge-
m�ss der Zunahme des Corps. 
Innerhalb der Cadettencompagoie selbst gab es verschie-
dene Rangstufen. Da war zun�chst ein Unteroffleier-Corps von 
10 Mann; die Bef�rderung dahin richtete sich nach Anciennet�t 
und Verdienst. Innerhalb desselben unterschied man einen 
Feldwebel, drei Sergeanten, einen Gefreiten- Corpora! und fllnf
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.