Path:
Periodical volume

Full text: Zu lesen fängt man in der Mitte an Issue 2019,1

01/2019
Zu lesen fängt man in der Mitte an Der Newsletter der Stadtbibliothek Berlin-Mitte
Liebe Leserinnen und Leser,
das Team der Stadtbibliothek Berlin-Mitte wünscht Ihnen ein frohes
und gesundes neues Jahr.

Escape Game

"Der Mensch tut allezeit nur, was
er will, und tut es doch notwendig.
Das liegt aber daran, dass er
schon ist, was er will: Denn aus
dem, was er ist, folgt notwendig
alles, was er jedesmal tut."
Arthur Schopenhauer
1788-1860

Das verschollene Manuskript ©Stadtbibliothek Berlin-Mitte

Das verschollene Manuskript
Live Escape Game in der Stadtbibliothek Berlin-Mitte
Ab Januar 2019 veranstaltet die Stadtbibliothek Berlin-Mitte ein literarisches Live Escape Game mit dem Titel „Das verschollene Manuskript“.
Escape Games (auch bezeichnet als Exit-Room) werden von kleinen
Gruppen mit ca. 6 Teilnehmern gespielt. Diese sind in einem realen
Raum gefangen, den sie nur verlassen können, nachdem eine Anzahl von Aufgaben oder Rätsel gelöst und damit das Spiel gemeistert
wurde. Von den Spielern sind Ausdauer, Geschicklichkeit und logi©Stadtbibliothek Berlin-Mitte sches Denken gefordert. Die Spielform, die sich aus dem ComputerAdventure-Game entwickelt hat, fördert in einem spannenden Plot
Teamgeist und Wissenserwerb gleichermaßen.
Während sich kommerzielle Escape Games thematisch oft im Ambiente von Krimi, Spionage oder Fantasy bewegen, entführt das Bibliotheksgame ins Berlin der 30er Jahre. Aufgabe ist es, den Code eines
Tresors zu knacken, in dem sich das verschollene Manuskript des
bekannten Schriftstellers Kurt Tucholsky befindet, der im Zuge der
Bücherverbrennung vor den Nazis ins Exil flüchten musste. Mehr darf
hier nicht verraten werden.
Mit dem Escape Room, greift die Stadtbibliothek Berlin-Mitte erstmals
©Stadtbibliothek Berlin-Mitte
einen aktuellen Trend bei der Freizeitgestaltung auf und überträgt ihn
in die Veranstaltungsarbeit und Leseförderung der Bibliothek. Ob gemeinsam mit Freunden, Kollegen oder historisch Interessierten – das Angebot bietet einen ganz
ungewohnten und spannenden Zugang zu einer interessanten Zeit.
Das Spiel wird ab Januar 2019 kostenlos in der Bibliothek am Luisenbad für Jugendliche und
Erwachsene angeboten.
Die verbindliche Terminvergabe erfolgt nach Vereinbarung.
Kontakt:
030/9018-45610
escapegame@stb-mitte.de
Aufbau und Idee des Spiels wurden in Kooperation mit ExitVentures von der
Firma Paperdice verwirklicht.
©ExitVentures

01/2019

100 Frauen – 100 Jahre Frauenwahlrecht in Deutschland
Im Februar 1919 durften Frauen in Deutschland zum ersten Mal
wählen.
Aus diesem Anlass wurde das 100FrauenProjekt von Sabine
Kranz und Franziska Ruflair ins Leben gerufen und auf der
Plattform Instagram gestartet. Das 100FrauenProjekt zeigt starke Frauen aus den vergangenen 100 Jahren, die von unterschiedlichen Illustratorinnen porträtiert wurden.
Daraus entstand ein Buch und danach eine Ausstellung, die im
Oktober in der Galerie Hübner & Hübner in Frankfurt am Main
und im November im Bundesministerium für Justiz und für Verbraucherschutz zu sehen war.
Diese Ausstellung ist nun noch bis 31.01.2019 in der Bibliothek am Luisenbad zu sehen.
Zur Finissage am Donnerstag, dem 24.01.2019, um 19.30 Uhr
wird der Verlag Jacoby & Stuart mit seinem Buch zu dem Projekt anwesend sein. Das Verlagsteam hat sich auf das ungewöhnliche Projekt eingelassen und daraus einen wunderschönen Band gemacht. Der Berliner Verlag ist für seine erstklassigen Kinder- und Jugendbücher, Romane und Graphic Novels,
Sach- und Kochbücher bekannt, die von großartigen Künstlern

©100FrauenProjekt

illustriert sind und regelmäßig ausgezeichnet werden.
Ebenso sind an dem Abend einige der Illustratorinnen vor Ort,
die über Ihre Frauenporträts und das Projekt sprechen werden.
Die Illustratorinnen verzichten auf Ihr Honorar zugunsten des
FeM Mädchenhauses, Frankfurt/Main. Eintritt frei.
www.100frauenausstellung.de

Guter Umgang für Eltern und Kinder
Do 24.01.2019, 20.00 Uhr in der Philipp-Schaeffer-Bibliothek
Isabell Lütkehaus und Thomas Matthäus geben in ihrem Ratgeber Antworten über den richtigen Umgang nach Trennung und
Scheidung und unterstützen Eltern und Kinder, einen guten
Weg als gemeinsame Familie in neuer Form zu finden: Wie
finden Eltern auch bei hochstrittigen Trennungen den besten
Weg? Wo und wie können sie Unterstützung einholen? Und wie
sieht gute Hilfe auf Augenhöhe in der Praxis aus?
Thomas Matthäus ©privat

Isabell Lütkehaus ©privat

Jason Lutes „Berlin“-Trilogie
Mi 30.01.2019, 20.00 Uhr in der Bibliothek am Luisenbad
Bebildertes Gespräch und Comiclesung. Moderation: Andreas Borcholte.
Lesung: Nina Weniger und Matthias Wieland.
Mehr als 20 Jahre lang arbeitete Jason
Lutes an seinem großen Comic-Roman
über das Berlin der niedergehenden Weimarer Republik. Kunstvoll erzählt und

exakt recherchiert entfaltet sich ein beeindruckendes Zeitpanorama, in dem der amerikanische Zeichner die Entwicklung von
1928 bis hin zur Machtübergabe an die Nationalsozialisten
durch sämtliche gesellschaftliche Schichten nachverfolgt.
Eintritt: 5.00€, Kartenverkauf in den Modern Graphics – Läden,
Tel: 030 - 615 88 10. https://modern-graphics.de/
In Kooperation mit dem Carlsen Verlag und Modern Graphics.

©Carlsen Verlag u. Modern
Graphics

Lesen, was bewegt
Themen wie Politik, Gesellschaft, Umwelt, Digitalisierung, Europa und
Recht.
©Verlage Tectum und Nomos

Die Verlage Tectum und Nomos in der Philipp-SchaefferBibliothek
Vom 07.01. bis 01.03.2019 laden die Verlage Tectum und Nomos zum Stöbern in den aktuellen Sachbüchern in die PhilippSchaeffer-Bibliothek ein. Ob zu Trump, zur EU, zur Flüchtlingsdebatte oder einfach nur für neue Denkanstößen in philosophischen oder religiösen Fragen – hier kann sich jeder informieren und inspirieren lassen.
Die Ausstellung präsentiert unter dem Motto „Lesen, was bewegt“ Werke aus dem Sachbuchprogramm beider Verlage zu

Der Tectum Verlag ist im
Jahr 2017 unter das
Dach der Nomos Verlagsgesellschaft gewandert und behandelt mit
seinen
Sachbüchern
Themen, die uns aktuell
©Verlage Tectum und Nomos
bewegen:
Nachhaltigkeit, Ökologie, Gesundheit, Globalisierung, Religion und Politik.
Der Nomos Verlag zeichnet sich durch juristische Praktikerliteratur und wissenschaftliche Publikationen im Bereich der
Rechts-, Sozial- und Geisteswissenschaften aus.
www.nomos.de

01/2019

Freunde fürs Leben
Der Verlag Jungbrunnen stellt in der Stadtbibliothek Berlin- Wert legt Jungbrunnen auf QuaMitte aus
©VerlagJungbrunnen
lität bei Inhalt, Sprache und Illustrationen.
Vom 07.01.-28.02.1019 ist der Verlag Jungbrunnen
Viele Jungbrunnen-Bücher haben sich über die Jahre zu Klassimit einer Ausstellung seines Buchprogrammes für
kern entwickelt und begeistern Kinder und VorleserInnen seit
Kinder in der Philipp-Schaeffer-Bibliothek zu
Generationen. Allen voran „Das kleine Ich bin ich“ von Mira
Gast.
Lobe und Susi Weigel: Die Geschichte von dem bunten Tier,
das auf der Suche nach seiner Identität ist, wurde in viele SpraWirklich gute Bücher für alle Kinder: Mit diesem Ziel gründeten chen übersetzt und ist auch in mehrsprachigen Ausgaben er1923 die Österreichischen Kinderfreunde den Verlag Jungbrun- hältlich – zuletzt ist es erschienen in einer dreisprachigen Ausnen. Bis heute sind die Kinderfreunde Verlagseigentümer, seit gabe (arabisch | deutsch | farsi).
1992 gestaltet Hildegard Gärtner als Geschäftsführerin und Über 140 Titel hat der Verlag Jungbrunnen derzeit im ProLektorin in Wien das Programm.
gramm, darunter Bücher von Helga Bansch und Heinz Janisch,
Heute produziert Jungbrunnen ein anspruchsvolles Programm Peter Turrini und Gerhard Haderer, Isol, Deborah Ellis, Albert
für Kinder und Jugendliche von 2 bis 14 Jahren. Jungbrunnen- Wendt, Brigitte Jünger, Rachel van Kooij und Armin Kaster.
Bücher sind spannend zu lesen, auch brisante Themen werden Unzählige Preise und Auszeichnungen haben Jungbrunnennicht ausgelassen. Junge LeserInnen werden unterhalten, ohne Bücher bekommen: Allein den Österreichischen Staatspreis
dass ihnen triviale Ideal- und Scheinwelten vorgegaukelt wer- (seit 1973 „Österreichischer Kinder- und Jugendbuchpreis“)
den. Sie sollen sich in den Büchern zu Hause fühlen und sich haben 57 Jungbrunnen-Bücher seit 1955 erhalten!
mit existenziellen Fragen beschäftigen können. Besonderen www.jungbrunnen.co.at
Was junge Menschen begeistert
Der Verlag mvg stellt in der Stadtbibliothek Berlin-Mitte aus
Vom 07.01.-01.03.2019 ist der mvg Verlag mit einer Auswahl aus dem aktuellen
Programm für Jugendliche in der Schiller-Bibliothek zu Gast. Da finden sich Titel,
die Jugendliche zweifellos ansprechen, wie z.B. Einfach schlank und fit, Natürlich
und schön, Das ist Alpha! von Kollegah, So wird man Influencer oder Schluss mit
ungenügend!

©mvg Verlag

Bücher sind eine Sammlung von bedruckten oder auch leeren Blättern aus Papier, die mit einer Bindung und meistens auch mit
einem Umschlag versehen sind. Die UNESCO sagt, dass Bücher mindestens 49 Seiten haben müssen, um ein Buch zu sein.
Für die Münchner Verlagsgruppe sind Bücher mehr als das: Sie sind Leben, Leidenschaft und Daseinsberechtigung. Seit 1997
veröffentlicht M-VG Sachbücher aller Art. Angefangen hat alles mit Finanz- und Wirtschaftstiteln. Das Programm deckt mittlerweile jedoch viel mehr ab: Bücher, die klüger machen; Bücher, die einfach nur unterhalten; Bücher, die inspirieren; Bücher, die zum
Lachen bringen, die Rat schenken oder zum Nachdenken anregen ….
Heute veröffentlicht die expandierende Münchner Verlagsgruppe mit den Imprints riva, mvg, FinanzBuch, Redline, LAGO und miWirtschaftsbuch Titel in den Bereichen Biografie, Humor, Food, Gesundheit, persönliche Entwicklung, Finanzen, Sport, Wirtschaft, Management, Politik u.v.m.
Weitere Informationen unter https://www.m-vg.de
Beim Arzt in der Sprechstunde - Verhandeln statt
Behandeln
Mo 14.01.2019, 17.00-19.00 Uhr in der Schiller-Bibliothek mit @hugo Jugendmedienetage
Veranstaltungsreihe Psychopharmaka
In den letzten Jahren werden zunehmend kritische Stimmen zum Thema Psychopharmaka laut. Die Treffen (jeden 2. Montag im
Monat, außer Juli / August), dienen dem offenen Austausch von Erfahrungen mit Psychopharmaka
im gleichberechtigten und vielstimmigen Trialog.
Veranstalter: Berliner Kooperationsnetzwerk Kritischer Umgang mit Psychopharmaka.
Für Design-Fans: der Textildruck geht weiter
Dienstag, den 22.01.2019
Dienstag, den 19.02.2019
Dienstag, den 19.03.2019
Dienstag, den 16.04.2019
Dienstag, den 14.05.2019
Dienstag, den 11.06.2019
Jeweils von 16.00 – 19.00 Uhr im 2. OG
Gäste mit Kommunikations- bzw. Assistenzhilfebedarf melden diesen bitte unter der Telefonnummer
(030) 9018-24412 oder per E-Mail an oeffentlichkeitsarbeit@stb-mitte.de an.
IMPRESSUM
Amt für Weiterbildung und Kultur
Mathilde-Jacob-Platz 1
10551 Berlin

Redaktion: Katrin Rosemann
Tel.: 9018 24412
Katrin.Rosemann@ba-mitte.berlin.de
Ditmar Sorrer
Tel.: 9018 24416
Ditmar.Sorrer@ba-mitte.berlin.de

Newsletter bestellen/abbestellen unter:
http://www.berlin.de/stadtbibliothek-mitte/
aktuelles/newsletter/
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.