Path:
Periodical volume

Full text: Zu lesen fängt man in der Mitte an Issue 2015,5

05/2015 Zu lesen fängt man in der Mitte an Der Newsletter der Stadtbibliothek Berlin-Mitte
Die Vollpfostenmasche
Ria Klug liest in der Stadtbibliothek Berlin-Mitte Am Donnerstag, dem 07.05.2015, um 19.00 Uhr lädt die Bruno-Lösche-Bibliothek zu einer Lesung in den Krimisalon ein. Ria Klug stellt ihren Kriminalroman Die Vollpfostenmache vor. Zwei Vollpfosten als Helden wider Willen: Mit schrägem Humor erzählt Ria Klug die Geschichte zweier unfreiwilliger Geschäftspartner: Tourist Torsten Hantsch findet bei seinem Strandspaziergang auf Amrum einen vom Meer angespülten Feuerlöscher. Dass ein solcher weißes Pulver enthält, ist an sich nichts Ungewöhnliches – wäre es nicht in Portionspäckchen eingeschweißt. Der kauzige Wartungsdienstmitarbeiter Petter Jensen erkennt in dem Koks sofort die Möglichkeit, sein marodes Konto zu sanieren. Doch nicht mit Hantsch! Der Verwaltungsangestellte ist gesetzestreu und traut Jensen keinen Meter über den Weg. Für Diskussionen bleibt allerdings keine Zeit, denn die Eigentümerin des Löschers taucht auf. Mit mehr Glück als Verstand versucht das ungleiche Duo, ›seinen‹ Löscher zu retten – was einige Menschen mit ihrem Leben bezahlen.

Nirgends kann man den Grad der Kultur einer Stadt und überhaupt den Geist ihres herrschenden Geschmacks schneller und doch zugleich richtiger kennenlernen als in den Lesebibliotheken. Heinrich von Kleist (1777 - 1811), deutscher Dramatiker, Novellist, Bühnenschriftsteller und Erzähler

Ria Klug©Ria Klug

Ria Klug kam 1955 in Mittelhessen zur Welt. Nach einem Vordiplom in Geisteswissenschaften und einer Tischlerlehre war sie zwanzig Jahre lang selbstständig und hat zugleich ein Aufbaustudium an der Kasseler Werkakademie für Gestaltung aufgenommen. Seit einigen Jahren verfasst und spricht sie auch Kolumnen über Genderthemen für ein freies Berliner Radio. Sie lebt mit Frau und Kind in Berlin. Eintritt frei. Mit freundlicher Unterstützung des Berliner Autorenlesefonds.
©Berliner Autorenlesefonds ©grafit

Tag der Städtbauförderung
Am Samstag, dem 9. Mai 2015 wird der offizielle erste Spatenstich für die Umgestaltung des Rathausvorplatzes passieren, ausführendes Landschaftsarchitektenbüro: ANNABAU. Im temporär geöffneten Foyer der Schiller-Bibliothek wird es Ausstellungen und Vorträge der Architekten zu den 3 geförderten Projekten Zeppelinplatz, Rathausvorplatz und Schiller-Bibliothek geben. Das Stadtteilzentrum Müllerstraße soll als Zentrum des Berliner Stadtteils Wedding in seinen Qualitäten sowohl für die Bewohner als auch für Besucher wieder stärker ins Bewusstsein gerückt werden und seinen Status als Hauptzentrum entsprechend des Berliner Zentrenentwicklungsplans behalten. Der auf eine soziale Stadtentwicklung ausgerichtete Handlungsansatz leitet sich aus einer umfassenden empirischen Analyse im Rahmen zahlreicher gesamtstädtischer und teilräumlicher Konzepte ab. Defizite hinsichtlich der Gestaltung des öffentlichen Raums, der Eingangs- und Übergangsbereiche und der Platzgestaltung erforderten den Anstoß einer gesteuerten Entwicklung. Von großer Bedeutung für die Programmumsetzung sind Maßnahmen in den Bereichen öffentlicher Raum, öffentliche Einrichtungen/ Infrastruktur, Mitwirkung und Kooperation.
Tag der Städtbauförderung ©Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt

05/2015

Butcher's Crossing
Johann von Bülow liest in der Stadtbibliothek Berlin-Mitte Am Dienstag, dem 19. Mai 2015 um 19.30 Uhr stellt Johann von Bülow in der Philipp-Schaeffer-Bibliothek das Hörbuch Butcher’s Crossing von John Williams vor. Das Paradies der Schöpfung macht der Mensch zur Hölle auf Erden. Es war um 1870, als Will Andrews der Aussicht auf eine glänzende Karriere und Harvard den Rücken kehrt. Beflügelt von der Naturauffassung Ralph W. Emersons, sucht er im Westen nach einer „ursprünglichen Beziehung zur Natur“. In Butcher's Crossing, einem kleinen Städtchen in Kansas, am Rande von Nirgendwo, wimmelt es von rastlosen Männern, die das Abenteuer suchen und schnell verdientes Geld ebenso schnell wieder vergeuden. Einer von ihnen lockt Andrews mit Geschichten von riesigen Büffelherden, die, versteckt in einem entlegenen Tal tief Johann von Bülow ©Steffi Henn in den Colorado Rockies, nur eingefangen werden müssten: Andrews schließt sich einer Expedition an, mit dem Ziel, die Tiere aufzuspüren. Die Reise ist aufreibend und strapaziös, aber am Ende erreichen die Männer einen Ort von paradiesischer Schönheit. Doch statt von Ehrfurcht werden sie von Gier ergriffen - und entfesseln eine Tragödie. Ein Roman darüber, wie man im Leben verliert und was man dabei gewinnt. Johann von Bülow wurde am 26. September 1972 in München geboren, sein Nachname entstammt dem mecklenburgischen Uradelsgeschlecht der von Bülow. Bevor sich der Schauspieler 1996 für mehrere Jahre der Theaterbühne verschrieb, feierte er 1995 sein Spielfilmdebüt an der Seite von Franka Potente in "Nach Fünf im Urwald". Seit der Jahrtausendwende war von Bülow vermehrt wieder in Fernseh- und Kinoproduktionen wie "Und weg bist Du" oder "Fünf Freunde" und in einigen TatortProduktionen zu sehen. Er lebt mit seiner Familie in Berlin. Eintritt frei. Mit freundlicher Unterstützung von Der Audio Verlag. Die Veranstaltung findet im Rahmen der diesjährigen Hörbuch-Präsentation HörGut Berlin-Mitte 2015 vom 20.04.-12.06.2015 statt: Unter dem Motto „Gestern auf der Messe - heute in Berlin“ können sich die Besucher der Ausstellung einen umfassenden Überblick über die neusten Produktionen zahlreicher Verlage verschaffen. Neben allen Gewinnern des Deutschen Hörbuchpreises 2015 sind Hörspiele und Lesungen, darunter viele aktuelle Bestseller, sowie Sachhörbücher zu den unterschiedlichsten Themen und für verschiedene Altersgruppen im Angebot.

©DAV

Mach Dir GROSSE ZIELE! - Veränderungsstrategien für Jedermann!
Veranstaltung mit Marc A. Pletzer in der Stadtbibliothek Berlin-Mitte Am Mittwoch, dem 27.05.2015 um 19.30 Uhr stellt Marc A. Pletzer sein Hörbuch Mach dir GROSSE ZIELE - Veränderungsstrategien für Jedermann! in der PhilippSchaeffer-Bibliothek vor. Wo geht Ihre Reise hin? Stecken Sie sich ein neues Ziel! In seinem Live- InterviewHörbuch erklärt der Kommunikationsprofi prägnant, eingängig und humorvoll wie Sie dort ankommen, wo Sie sich sehen, weil sie es sehen: Durch das Stecken des Ziels hat die Reise zum Erreichen bereits begonnen. Zentral ist hierbei eine klare Vorstellung davon zu haben, was sich im Leben ändern soll. Ferner braucht man die Bereitschaft die eigene Energie und Konzentration darauf auszurichten. Marc A. Pletzer diktiert dafür keine vorgestanzten Teilerfolge oder ein bestimmtes Vorgehen, sondern regt dazu an eigene Teilziele zu formulieren und darauf hinzuarbeiten. So beginnt der Prozess der persönlichen Weiterentwicklung und geht stetig voran. "Mach Dir große Ziele" ist deshalb wörtlich gemeint. Das Hörbuch und die Veranstaltung vermitteln alles, um zu beginnen und Schritt für Schritt das Leben zu verändern. Marc A. Pletzer hat viele Jahre als freier Journalist für zahlreiche öffentlich- rechtliche Radio- und TV-Sender gearbeitet. Heute gehört er zu den rund 25 NLP Master-Trainern der Society of NLP. Pletzer hält Seminare an der fresh-academy GmbH und produzieret den kostenlosen wöchentlichen NLP-fresh-up Podcast, der weit über eine Million Downloads im Jahr hat und zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Podcasts gehört.

©Blue planet

Die Veranstaltung findet im Rahmen der diesjährigen Hörbuch-Präsentation HörGut Berlin-Mitte 2015 vom 20.04.-12.06.2015 statt: Unter dem Motto „Gestern auf der Messe - heute in Berlin“ können sich die Besucher der Ausstellung einen umfassenden Überblick über die neusten Produktionen zahlreicher Verlage verschaffen. Neben allen Gewinnern des Deutschen Hörbuchpreises 2015 sind Hörspiele und Lesungen, darunter viele aktuelle Bestseller, sowie Sachhörbücher zu den unterschiedlichsten Themen und für verschiedene Altersgruppen im Angebot.

05/2015

Mehr als lesen!
Der mixtvision Verlag präsentiert vom 26.05.-17.07.2015 in der Bibliothek am Luisenbad sein aktuelles Verlagsprogramm für Kinder und Jugendliche, das sich durch eine große gestalterische Vielfalt auszeichnet. Die Bücher und Kindermedien lassen die Kin©mixtvision Verlag der aktiv werden, wecken ihre Neugierde und fördern ihre Kreativität. So finden sich unter den Eigenkreationen neben Bestsellern wie der subversiven „Kein-Buch“-Reihe auch die außergewöhnliche JugendbuchTrilogie „Abaton“ und künstlerische Bilderbücher. Darüber hinaus wird das Programm in jedem Jahr durch ausgewählte Lizenzen wie „Die große Wörterfabrik“ oder „Die Sprache des Wassers“ ergänzt. www.mixtvision-verlag.de/ Am Donnerstag, dem 21.05.2015 um 18.00 Uhr, kommt der Verleger des mixtvision Verlages Sebastian Zembol in die Bibliothek und stellt seinen Verlag und das Verlagskonzept vor. An verschiedenen Stationen werden die Bücher mit ihren jeweiligen elektronischen Geschwistern (ebook, App, Hörbuch…) gezeigt und können dort auch ausprobiert werden. Ein spannender Beitrag wie ein kleiner und unabhängiger Verlag neue Verknüpfungen zwischen den Medien wagt und Bücher in unserer multimedialen Welt vernetzt.

In jedem Hafen eine Leiche – Mit Krimis um die Welt
Die Verlage Oktober, Prospero und Edition Octopus stellen in der Stadtbibliothek Berlin-Mitte aus Vom 27. April bis zum 19. Juni 2015 stellen der Oktober Verlag, Prospero und die Edition Octopus in der Bruno-LöscheBibliothek aktuelle Krimis aus ihren Verlagsprogrammen vor. Der Oktober Verlag wurde im Jahre 2001 gegründet und 2004 vom Verlagshaus Monsenstein und Vannerdat übernommen. Seitdem agiert er als unabhängiger, von den ehemaligen Gesellschaftern als Verlagsleitern geführter Imprint-Verlag und zählt zu den Independent-Verlagen. Zu den Autoren gehör(t)en Michael Rudolf, Jürgen Roth, Michael Molsner, Kay Sokolowsky, F. W. Bernstein, Chlodwig Poth, Günter Ohnemus, Marcus Hammerschmitt, Michael Ringel, Hermann Kinder, Axel Klingenberg, Norbert Klugmann, Irene Wondratsch. Programmatisch war der Oktober Verlag immer ein Publikumsverlag für Literatur und Kritik. Gleichzeitig finden sich im neueren Programm auch belletristische Titel wie Kriminalromane von Franziska Steinhauer, Harald Keller, Jost Baum, Ulrich Land, Ben Faridi oder Erik Eriksson. Bier und Fußball spielen ebenfalls eine Rolle im Verlagsprogramm. Der Name des Oktober Verlags begründet sich zum einen auf den Gründungsmonat, ist zum anderen aber eine Hommage an den März Verlag von Jörg Schröder und Barbara Kalender. Der Prospero Verlag ist ein 2009 gegründeter Verlag mit Sitz in Münster. Die programmatischen Schwerpunkte des Verlages liegen auf zeitgeschichtlichen Sachbüchern und Literatur. Als Pionier auf dem Gebiet der Veröffentlichung zeitgenössischer Polenkrimis publizierte der Prospero Verlag bisher 5 Krimis, die im Original im östlichen Nachbarland erschienen sind: 21:37 und Wiegenlied für einen Mörder von Mariusz Czubaj, Ein stiller Mörder und So dunkel die Nacht von Izabela Szolc sowie Tunnel, das Debüt der in Berlin lebenden Autorin und Journalistin Magdalena Parys.
©Prospero Verlag ©Oktober Verlag

Damit ist der Verlag am Puls der Zeit: „Aufgepasst, ihr düsteren Skandinavier, die polnischen Schnüffler kommen“ titelte – frei übersetzt – die New York Times in einem Beitrag im März 2014. Als ob ein ordentlicher Mord nur in Schweden über die Bühne gehen könnte. Das Verlagshaus Monsenstein und Vannerdat bietet auch Lösungen für Self-Publisher und Autoren, die unabhängig von klassischen Verlagen Ihre Buchprojekte realisieren möchten. Bücher, die im Rahmen dieser Dienstleistungen veröffentlicht werden, erscheinen u. a. in der Edition Octopus. Hier erwarten Sie spannende Krimis – kreative Texte, bei denen Inhalt und Autor im Vordergrund stehen. Independent Literatur für Leseratten . http://www.mv-verlag.de/

©Edition Octopus

05/2015

Die 7. Berliner Bücherinseln finden in diesem Jahr vom 28. Mai – 12. Juni an unterschiedlichen Veranstaltungsorten in ganz Berlin statt
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe treffen Grundschulkinder auf unterschiedliche ExpertInnen aus dem Bereich der Kinderliteratur. In Lesungen und künstlerischen Workshops begegnen sie SchriftstellerInnen, ÜbersetzerInnen und IllustratorInnen; sie sprechen mit BibliothekarInnen sowie mit BuchhändlerInnen; sie besuchen Buchhandlungen, Bibliotheken und Verlage und erkunden Berufswelten und Orte, die in ihrer alltäglichen Lebenswelt kaum vorkommen. Ziel ist das Erfahren, das Entdecken von Literatur. Und es geht darum, jene Menschen kennenzulernen, die an der Entstehung von Literatur unmittelbar beteiligt ©http://www.berliner-buecherinseln.de/ sind. Schwerpunkt der 7. Berliner Bücherinseln ist die Kinderliteratur Mittel- und Osteuropas; Herausragende Kinderbuch-I llustratorInnen und AutorInnen aus dem Ehrengastland Russland sowie aus Polen und Rumänen sind eingeladen, ihre Werke a vorzustellen und damit Einblick in ihr künstlerisches Schaffen zu vermitteln. Für alle Veranstaltungen ist eine Anmeldung unter http://www.berliner-buecherinseln.de notwendig. Philipp-Schaeffer-Bibliothek FR 29. MAI 9.00 Olga Monina liest und erzählt aus dem Märchen "Susambil" aus dem usbekischen Märchenbuch "Der Zauberteppich". Anschließend sind die SchülerInnen zu einem kreativen Workshop eingeladen. DI 2. JUNI 9.00 Der Illustrator Igor Oleynikov liest und erzählt aus "Die Ballade vom kleinen Schlepper". Anschließend findet ein Workshop für die SchülerInnen statt. MO 8. JUNI 9.00 Irena Dobrescu liest und erzählt aus "König Drosselbart". Anschließend findet ein Workshop statt. Kurt-Tucholsky-Bibliothek Mo, 1. JUNI 9.00 Uhr Die Illustratorin Tanya Kormer stellt die von ihr illustrierte Fabel „Kaschtanka“ vor und erklärt ihre bildkünstlerische Arbeit an diesem Buch. Es folgt eine Lesung daraus. Anschließend findet ein Workshop statt. Mi 10. JUNI, 9.00 Uhr Der Illustrator Jan Bajtlik stellt den SchülerInnen sein Kritzelbuch “Typogyzmo” vor und erklärt seine bildkünstlerische Arbeitsweise. Nach einer Lesung sind alle zu einem kreativen Typographie-Workshop eingeladen. Bibliothek am Luisenbad Mo, 1. JUNI, 10.00 Uhr Sasha Sidortsova stellt das von ihr bebilderte Buch „Der Farmer James Gray und die Riesin“ vor und erklärt ihre künstlerische Herangehensweise an die Illustration des Buches. Nach einer Lesung sind die Kinder zu einem künstlerischen Workshop mit Sasha Sidortsova eingeladen. Di, 2.6., 9.00 Uhr Die Illustratorin Tanya Kormer stellt die von ihr illustrierte Fabel „Kaschtanka“ vor und erklärt ihre bildkünstlerische Arbeit. Es folgt eine Lesung aus dem Buch. Anschließend sind die SchülerInnen zu einem kreativen Workshop mit Tanya Kormer eingeladen.

12. Soldiner Bildungssalon
Am Mittwoch, dem 06.05.2015, 19.00 Uhr Gemeinsam nachdenken über… Flucht, Vertreibung und Traumatisierung. Wie gelingt gutes Ankommen im Kiez? Gäste: Elise Bittenbinder und Anette Koch

©Soldiner Bildungssalon

05/2015

Sprachenbox für Flüchtlinge
Neue Sprachlernmedien in der Bibliothek am Luisenbad In der Bibliothek am Luisenbad steht ab sofort eine neue Sprachenbox mit Wörterbüchern, Sprachkursen und Medien zum Thema Deutsch -als-Fremdsprache- für die Arbeit mit Flüchtlingen im Kiez bereit. Bei der Auswahl wurden die Muttersprachen der Flüchtlinge berücksichtigt, die zurzeit in der Notunterkunft in der Gotenburger Straße untergebracht sind. Die Medien in Albanisch, Arabisch, Bosnisch, Kroatisch, Rumänisch, Russisch, Serbisch und Vietnamesisch wurden am 09.04.2015 in der Bibliothek am Luisenbad vorgestellt und stehen ab sofort für die Mitarbeiter und Bewohner zur Verfügung. Zukünftig wird es einen regelmäßigen Austausch zwischen der Notunterkunft und der Bibliothek am Luisenbad geben, um den Flüchtlingen die Bibliothek als Ort zugänglich zu machen. Dank des Aktionsfonds, den das Quartiersmanagement Soldiner Straße im Frühjahr 2015 vergab, sowie der großen Unterstützung durch den Förderverein Stadtbibliothek Mitte e.V. konnten in der Bibliothek am Luisenbad viele neue Sprachlernmedien angeschafft werden.
©Quartiersmanagement Soldiner Straße,

Es grünt und blüht in Tiergarten-Süd!
Veranstaltung zum Thema Gärtnern in der Stadtbibliothek Berlin-Mitte Am Freitag, dem 24.04.2015, lud der Stadtteilverein Tiergarten e.V. zur Eröffnung der ersten Abteilung der Grünen Bibliothek der Nachbarschaft in die Räume der Bibliothek Tiergarten-Süd ein. Neben neuen Medien der Kinder-, Jugend- und Erwachsenenliteratur werden Bücher zu den Schwerpunkten (urbanes) Gärtnern, nachhaltige Lebensstile und Do-it-yourself präsentiert, die den Grundstock der neu entstehenden Abteilung bilden. Die Leih-Sämerei öffnet ihre Fächer und wird zukünftig zu den Öffnungszeiten der Bibliothek für alle interessierten GärtnerInnen zugänglich sein. Hier kann selbst gewonnenes Saatgut entnommen und (nach eigener Ernte) wieder eingegeben werden. Ein kleiner Workshop führte vor, was wir in Zukunft als Mitmach-Angebote im Bereich Selbermachen durchführen möchten.
©Grüne Bibliothek

Lust auf neue Bücher? Spaß am kreativen Gestalten? Interesse am urbanen Gärtnern, nachhaltigen Lebensstilen und gemeinsamen Selbermachen? Die Grüne Bibliothek der Nachbarschaft und das Team der Bibliothek Tiergarten-Süd freuen sich auf Ihr Kommen! Dies ist ein Angebot der Grünen Bibliothek der Nachbarschaft

IMPRESSUM Amt für Weiterbildung und Kultur Mathilde-Jacob-Platz 1 10551 Berlin

Redaktion: Katrin Rosemann Tel.: 9018 24412 Katrin.Rosemann@ba-mitte.berlin.de Ditmar Sorrer Tel.: 9018 24416 Ditmar.Sorrer@ba-mitte.berlin.de

Newsletter bestellen/abbestellen unter: http://www.berlin.de/stadtbibliothek-mitte/ aktuelles/newsletter/
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.