Path:
V. Die Unterhändler

Full text: Die Wucherer und ihre Opfer / Benario, Leo

64 Großstadt - Dokumente 23b. 38. Die Opfer der Wucherer.

Händler Geld, Kapital und Waren herauszulocken, nur um sich eine entsprechende Provision zu verdienen. Bei Wechselgeschäften betrug diese Provision, wie bereits hervorgehoben wurde, in der Regel 5 Prozent der Wechselsumme. Träger adeliger Namen waren als Agenten tätig. Ein Vater mit seinem Sohne, beide mit den Allüren vollendetster-Aristokraten ausgestattet, hatten diese Geld-und Wuchergeschäfte eingefädelt. Ein ehemaliger Artillerieoffizier war geradezu der Generalstabsches dieser Agenten-Armee.

Es übersteigt den Rahmen vorliegender Arbeit, im einzelnen die Persönlichkeiten dieser Unterhändler und Kommissionäre zu zeichnen. Die meisten derselben wurden im Münchener Wucherprozesse mit nicht unerheblichen Freiheitsstrafen belegt. Die Agenten haben ihre Netze über die sämtlichen Großstädte verbreitet, sie sind geradezu international und viel Heiterkeit erregte bei der Verhandlung die Feststellung aus einem Briefe, in dem es hieß: „Wenn du nach Berlin kommst, empfehle ich dir N. N., das ist der erste Mann für Kavalierwechsel in Deutschland."

Die Schädlichkeit dieser Unterhändler im einzelnen weiter zu beleuchten, hat wohl keinen Zweck. Es darf aber ruhig gesagt werden, daß diese fast noch schlimmer sind als die Wucherer und der geradezu oft bodenlose Leichtsinn der Bewucherten selbst.

Aus dem großen Münchener Wuchererprozesse mögen folgende Fälle hierfür vorgeführt werden:

Mit die interessantesten Erscheinungen aus dem kreise der angeklagten Agenten und Vermittler waren, wie schon hervorgehoben, 2 tadellos aristokratisch aussehende Herren mit adeligem Namen von bestem bayerischem klänge — Vater und Sohn; der Vater stets elegant frisiert und mit vornehmen Manieren, der Sohn ein
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.