Path:
Kapitel I.: Das Geschlechtsleben mit Bezug auf die Ehe

Full text: Sittlichkeitsdelikte der Großstadt / Werthauer, Johannes

Das Geschlechtsleben mit Bezug auf die Ehe. 
vielleicht auf und schlägt ihn, welche Schuld er mit 
3 Monaten Gefängnis abzubüßen hat. Liebevoll besucht 
ihn die Frau im Gefängnis, sie sorgt für alles. Er findet 
sein keim geordnet, als er entlassen Wird, und er verzeiht. 
Auch er ist Philosoph, der das Leben kennt und un¬ 
bewußt nach dem Grundsatz handelt: tont comprendre 
c’est tout pardonner. 
Gin tüchtiger Arbeiter einer großen Transportsirma 
hat sich zum Werkmeister emporgeschwungen in mehr als 
20jähriger Tätigkeit Er ist 50, seine Frau 40, seine 
Tochter 18 Jahre alt. Es geht ihnen gut, sie haben 
etwas auf der Sparkasse, die Wohnung ist hübsch ein¬ 
gerichtet; weitere Pläne schweben manchmal durch ihre 
Sonntagsnachmittagsgespräche von einem eigener! Heim, 
das man im Vorort gar beziehen könne, wie es in den 
Prospekten der Heimgesellschaften heißt und dergleichen. 
Da erinnert man sich, daß ein Onkel des Ehemannes 
vor 30 Jahren nach Amerika ausgewandert ist, er hat 
zuerst öfter noch geschrieben, es soll ihm gut gehen, er 
soll unverheiratet sein. Würde da nicht eine Erbschaft 
vielleicht winken, die den schemenhaften Plänen reale 
Wirklichkeit verleihen könnte? 
Man fährt nach Treuenbrietzen und befragt eine 
noch lebende Schwester des Onkels, ob sie die Adresse 
nicht habe. Diese wird gesunden. Vor IV2 Jahren hat 
der Onkel noch geschrieben, daß er weit hinten nach dem 
Westen gezogen sei, woselbst er große Farmen habe und 
wohin er einen jüngeren Bruder zu jtch genommen habe, 
der auch noch lebe. Man schreibt ihm. Aus dem großen 
Kouvert sind wenigstens 10 Adressenworte enthalten, halb 
lateinische, halb deutsche Buchstaben. Alan erzählt, wie 
es hier ganz gut ginge und daß man gern einmal jtch 
nach dem Onkel erkundigen wolle. Acht Wochen später 
kommt die Antwort. Der Onkel fühlt sich einsam und
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.