Path:
Eine Abendsitzung bei Frau L.

Full text: Moderne Geisterbeschwörer und Wahrheitssucher / Freimark, Hans

56 Großstadt-Dokumente Bd. 36. Moderne Geisterbeschwörer.

neben ihm befindliche Spieluhr in Bewegung, die fromme Weisen ertönen läßt. So geht es eine gute halbe Stunde, mitunter über eine Stunde in munterer Abwechselung fort, höchstens, daß dann und wann eine kurze Pause eintritt.

Eben spielt die Uhr: „Komm reich mir deine Hände.. da öffnet sich der Vorhang. Durch einen schmalen Spalt sieht man hinter ihm alles erfüllt von nebligen, weißlichen, flutenden Massen. Im selben Augenblick hält L. die Spieluhr an und beginnt zu singen:

„Großer Gott, wir loben dich,

Herr, wir preisen deine Stärke.

Vor dir neigt die Erde sich Und bewundert deine Werke.

Wie du warst vor aller Zeit So bleibst du in Ewigkeit."

Alles ohne Ausnahme stimmt mit ein. Es ist der erhabenste Moment des ganzen Abends. Diese wenigen Minuten sind von einem unbeschreiblichen Stimmungszauber, dem sich niemand entziehen kann. Aber nur wenig Sekunden später	fühlt man sich	aus allen	Himmeln

gerissen.

Wieder hat	sich der Vorhang	geöffnet	Eine	von

wallenden Schleiern umhüllte Gestalt tritt halb heraus. Es wogt an ihr auf und ab. Die Umrisse ihrer Figur sind nicht zu erkennen. Doch ist sie größer als das Medium, und dicke blonde Flechten fallen nach vorn über die Schultern; das Medium ist	braun. Ein Diadem krönt	das	stolz

getragene Haupt.	Aber das Gesicht	darunter ist	tot.	Ein

matter, gleichmäßig grauer Fleischton, der nur unterbrochen wird durch das tiefe Dunkel, welches die Stelle der Augen einnimmt, ist das. was man als Antlitz deuten muß. Die Erscheinung neigt sich und verbeugt sich nach allen Seiten. Etwa drei Minuten verweilte sie vor unsern Augen, und während dieser Zeit ist es als strömten fluidische Wellen aus der Mitte ihres Leibes nach oben und unten, rechts und links. „Alles fließt," sagt Heraklit, dieses Bild schien eine Illustration seiner Worte sein zu wollen.

Einige Minuten vergehen. Eine zweite kleinere Gestalt erscheint. Auch sie ist in wabernde Schleier gehüllt, auch ihr Gesicht erscheint maskenhaft. Auf ihrer Brust aber
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.