Path:
Eine Abendsitzung bei Frau L.

Full text: Moderne Geisterbeschwörer und Wahrheitssucher / Freimark, Hans

54 Großstadt-Dokumente Bd. 36. Moderne Geisterbeschwörer. 
Einige Minuten vergehen in lautlosem Schweigen.— 
Das Medium erhebt sich, starr, kräftig, die Lider öffnen 
sich und man erblickt das Weiße des Auges. In dieser 
Amkehrung verbleiben die Augen während der Dauer von 
Stunden. 
Sie beginnt zu sprechen. 
„Apostel Paulus" ist es. 
In längerer, etwas konfuser Rede begrüßt er die An¬ 
wesenden, bittet sein „Medien", anstatt sein Medium, zu 
schonen, donnert gegen die Materie, in falscher Betonung 
des Wortes, und läßt sich ab und zu bei einer Verwechse¬ 
lung zwischen mir und mich ertappen. Zuweilen kommt 
es bei diesen Trancereden zu ganz interessanten Phäno¬ 
menen. Während „Paulus'" Ansprache für gewöhnlich in 
Empfehlung fleißigen Kirchenbuches gipfelt, hielt er ein¬ 
mal eine wunderbar gedankenreiche Predigt, und zwar in 
tadellosem Deutsch. Er entwickelte Ideen, die dem Medium 
durchaus fremd waren, ja die es sich nicht einmal durch 
Einstudieren Hütte aneignen können. Die Erklärung des 
Rätsels lag in der Anwesenheit eines philosophisch sehr 
geschulten Herrn, der über einen Ideenreichtum von präg¬ 
nanter Eigenheit verfügt. Aus diesem Quell schöpfte das 
im Tiefschlaf hochsensitive Medium den Inhalt seines Ver¬ 
trages. 
Nachdem sich „Paulus" entfernt, nahen sich verschiedene 
andere „schwankende Gestalten". Einige werden von den 
Anwesenden als verstorbene Verwandte rekognosziert, andere 
sind die sogenannten Kontrollgeister, die von den ständigen 
Zirkelteilnehmern wie alte Bekannte begrüßt werden. Man 
unterhält sich, scherzt und plaudert, als habe man den Be¬ 
treffenden leibhaftig vor sich. Dabei kommt es auch zu 
wertvollen „Testen", das sind Äußerungen, welche nur von 
den Anverwandten gekannt, diesen von dem jeweilig durch 
das Medium sich manifestierenden Geiste mitgeteilt werden 
und als Beweis seiner Identität gelten sollen. — Es sei 
bemerkt, daß der sogenannte Identitätsbeweis durch Mit¬ 
teilung nicht von andern gewußter, sich durch Nachforschung 
bewahrheitender Tatsachen aus der Vergangenheit des Ver¬ 
storbenen von den Spiritisten stark überschätzt wird. Wenn 
man bedenkt, wie ungeheuer schwierig es schon auf Erden
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.