Path:
Theosophische und okkulte Logen

Full text: Moderne Geisterbeschwörer und Wahrheitssucher / Freimark, Hans

30 Großstadt-Dokumente Bd.36. Moderne Geisterbeschwörer.

zinationen leiden und nun meinen, sie gehörten in den Kreis der Magiker. Sie verbleiben jedoch nicht lange in diesem. Das dort Vorgetragene übersteigt ihr Fassungsvermögen und so scheiden sie grollend oder beglückt, je nach ihrem Naturell, um sich in der Einsamkeit ihren Träumen hinzugeben. Verkannte Seher?!

Ein Gutes aber haben die Pariser Logen, das ist, daß sie vielfach die französischen Gelehrten durch ihre Experimente zu Nachprüfungen veranlaßten, die recht interessante Fakten zutage förderten. So sind beispielsweise die Versuche de Rochas über die Exteriorisation der Empfindung und die Exteriorisation der Bewegung beim Menschen auf Anregungen aus okkultistischen kreisen zurückzuführen. Auch unter den Okkultisten selbst sind äußerst tüchtige Forscher und Experimentatoren, so Dr. Papus (Encausse), der zugleich Vorsteher und Leiter einer okkultistischen Hochschule ist. Die Ergebnisse der dortigen Untersuchungen verdienen in der Tat von der gesamten Ge-lehrtenwelt eine größere Beachtung als sie bis dahin erfahren haben. Man sollte sich nicht durch das mystische Beiwerk von der Beobachtung des Tatsächlichen fernhalten lassen.

Es muß immer wieder darauf hingewiesen werden, daß das mystische Drumherum nichts mit dem Wesen der Untersuchung und des Untersuchten zu tun hat, daß es also ruhig fehlen kann. Soweit die Mystik sich von selbst er-gibt, denn jedes Daseienden letzter Grund ist zunächst immer unerweislich, also mystisch, ist sie durchaus unaufdringlich und der Forschung nicht hinderlich. Die Anschauung, Mystik sei etwas, das jeder Aufhellung sich geflissentlich entziehe, ist grundfalsch. Für die Mystik und also für jeden Okkultismus gilt das, was BlavatzKy von Karma sagt: „Es hat niemals absichtlich seine Gesetze in Dunkelheit gehüllt, um die Menschen zu verwirren, noch auch bestraft es den, der es wagt, seine Geheimnisse zu erforschen. Im Gegenteil, derjenige, welcher durch Studium und Nachdenken seine verwickelten Pfade enthüllt und Licht auf die dunklen Wege wirft, in deren Windungen so manche umkommen durch ihre Unkenntnis der Labyrinthe des Lebens, er arbeitet für das Beste seiner Nebenmenschen."
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.