Path:
Spiritistische Vereinigungen

Full text: Moderne Geisterbeschwörer und Wahrheitssucher / Freimark, Hans

Vd.36. Moderne Geisterbeschwörer.

Wesen auf. Er mußte seine herbste Enttäuschung erleben, als er, von einer gefährlichen krankheit betroffen, seinen „Meister" wiederholt bat, ihn zu besuchen und dieser den Besuch weigerte, mit der Begründung, er dürfe um seiner Kinder willen sich nicht der Ansteckung aussetzen. Der Kranke starb, ohne daß der „Meister" sich um ihn gekümmert hätte. Am Tage des Ablebens, weder D. noch seine Familie hatte von dessen Nähe Kenntnis, ließen sich in D.'s Sitzungszimmer während der Dauer einer Stunde eigenartige, unerklärliche Geräusche hören. Ant Tage darauf zur selben Zeit, man wußte noch immer nichts von dem Tode des unglücklichen Schreiners, ward D., als er zufällig das Zimmer betrat, von einem Gehirnschlag befallen. Das Leiden wurde wohl behoben, aber es blieb eine dauernde Gedächtnisschwäche. Eine Jahre darauf erfolgende Wiederholung des Anfalles machte dem Leben D.s, das zuletzt nur noch ein Vegetieren gewesen war, ein Ende.

Zu D.s nächster Umgebung gehörten außer den ihn umschwärmenden Frauen, zwischen denen es alle Augenblicke zu Eifersuchtsskandalen kam, die dem „Meister" die eine oder die andere seiner Verehrerinnen kostete, auch der ehemalige Hofschauspieler de F. Er war Medium. Ob sein Schauspieltalent die Ursache seiner Mediumität war oder diese jenes Ausbildung befördert hatte, blieb unaufgeklärt.

Es tut dies auch nichts zur Sache, denn in den Fällen, in welchen de F. als Medium fungierte, war er zweifellos in Trance, nicht etwa, wie böswillige Gemüter behaupteten, weil er zahllose „Pils" vertilgte und Morphium schnupfte, es war übrigens ganz gewöhnlicher Schnupftabak, sondern infolge einer außerordentlichen Autosuggestibilität. Diese	1

starke Selbstbeeinflussung bot aber keinen Boden für Fremdsuggestionen, was den Meister, wenn er gelegentlich den Redestrom des in Trance befindlichen Mediums hemmen wollte, oft recht in Ungelegenheiten brachte. Auch fiel de F. zu Zeiten in Trance, die gänzlich ungeeignet dazu waren, und kam es gerade dann mitunter zu recht wertvollen Kundgebungen, die auf dem Gebiete des Hellsehens lagen und durchaus nicht betrügerischer Natur sein konnten.

Solange D. wirkte, brachte er Leben in die stagnierenden Gewässer der übrigen Vereine. Er war der Hecht im
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.