Path:
II. Die Berliner Sittenpolizei und ihre Erfolge

Full text: Zehn Lebensläufe Berliner Kontrollmädchen / Hammer, Wilhelm

24 Großstadt-Dokumente Bd. 23. Berliner Kontrollmädchen.

Winke oder andere Zeichen zu geben, ihnen zu folgen oder sie anzureden.

6. Das Betreten folgender Straßen und Anlagen ist ihr, abgesehen von Fällen zwingender Notwendigkeit, untersagt: Lustgarten,

Tiergarten, einschließlich des Königsplatzes,

Friedrichshain,

Humboldthain,

Viktoriapark,

der Straße Unter den Linden,

Friedrichstraße vom Oranienburgs Tor bis zur Puttkamer» straße und Besselstraße,

Wilhelmstraße von Unter den Linden bis zur Leipzigerstraße, Potsdamerstraße,

Potsdamer Platz,

Königgrätzerstraße zwischen Voß- und Köthenerstraße, Königstraße,

Alexanderplatz und des daranstoßenden freien Platzes der Alexanderstraße,

Behrenstraße,

Leipzigerstraße,

Neue Wilhelmstraße,

Eharlottenstraße und der Querstraßen zwischen Charlotten- und Friedrichstraße,

Schadowstraße,

Neustädtische Kirchstraße, von Unter den Linden bis zur Mittel-straße, kleine Kirchgasse,

Universitätsstraße, von Unter den Linden bis zur Dorotheen-straße,

Kaisergalerie,

Opern- und Pariser Platz,

Platz am Zeughause, kastanienwäldchen.

Verboten ist ferner das Verweilen in der Nähe von Kirchen, Schulen, höheren Lehranstalten, Königlichen und öffentlichen Gebäuden, namentlich Kasernen; der Besuch der Theater, Zirkusse und Ausstellungen, sowie der dazu gehörigen Konzertgärten, des zoologischen und botanischen Gartens, der Museen, der Stadt-, Hoch- und Untergrundbahnhöfe, sofern nicht ein Billett zu einer
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.