Path:
2. Berta Wirt (Nr. 4 meiner Akten)

Full text: Zehn Lebensläufe Berliner Kontrollmädchen / Hammer, Wilhelm

18 Großstadt-Dokumente 93b. 23. Berliner Kontrollmädchen.

der thüringischen Hochschulstadt in Pflege gegeben und starb, 4 Jahre alt, an Diphtheritis-

4. ein Mädchen, geboren, als Mutter 44 Jahr alt war, gestorben, 15 Monate alt, an Zahn-krämpfen. „Das ist von meinem Verhältnis. Das Verhältnis habe ich jetzt noch. Es ist ein unverheirateter Materialwarenhändler. Der unterstützt mich aber tüchtig, kommt für meine Wirtschaft und alles aus";

6. ein Mädchen, Früh- und Totgeburt im sechsten bis siebenten Monat, als die Mutter 46 Iahr alt war;

7. ein Mädchen „gekippt", als die Mutter 48 (!) Iahr alt war, „ausgekratzt" mit vollen: Verstand.

In unser Krankenhaus kam sie, nachdem sie zwei Jahre unter Berliner SittenKontrolle gestanden hatte im Alter von 43 Jahren. Sie litt an Mundentzündung und Fleckigkeit der Wangenschleimhaut. Nach 12 Tagen wurde sie geheilt entlassen. Ihre Krankheit läßt auf eine völlig und vielleicht vor 20 Jahren überstandene Syphilis schließen. Ihren damaligen Angaben nach, war sie schon 20 Iahre Prostituierte, niemals in Behandlung, abgesehen von einer Fehlgeburt.

In etwa zehn Iahren wurde sie neunzehnmal in das Krankenhaus eingeliefert.

Sie hatte sich nicht regelmäßig gestellt und die Königstraße betreten. Sie bekam daher eine Straft von zwei Iahren Arbeitshaus. Es bestand der dringende Verdacht, daß sie sich wund kratzte, um dem Arbeitshause zu entgehen. Auf unserer Station war sie eine unermüdliche Arbeiterin. Sie war in häuslichen Arbeiten bewandert, hielt die Säle rein, putzte und scheuerte gründlich, hatte eine kräftige Körperbeschaffenheit. Auf meine
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.