Path:
2. Berta Wirt (Nr. 4 meiner Akten)

Full text: Zehn Lebensläufe Berliner Kontrollmädchen / Hammer, Wilhelm

Berta Wirt.

1. Stelle: Berliner Vorort.

2. Stelle: Berlin Ost. Dort war sie IV2 Jahr. Sie hatte als Kellnerin mit vielen Männern Verkehr.

Sie erhielt 5 Ps. von jedem Glase Vier.

Ein Grätzer kostet den Gast 25 Ps., die Kellnerin erhält 5 Ps.

Brauselimonade kostet den Gast 50 Ps., die Kellnerin erhält 10 Ps.

Wein kostet den Gast 500 Ps., die Kellnerin erhält 50 Ps.

Champagner kostet den Gast 1000 Ps., die Kellnerin erhält 250 Ps.

„Rechte Dumme müssen kommen. Wir reizen sie; nehmens Geld ab; schmeißen raus."

In demselben Jahre wurde sie von einen: Manne angezeigt. Sie kam unter Kontrolle.

Im gleichen Jahre mutzte sie wegen Fehlgeburt ein Berliner Krankenhaus aufsuchen.

Sie hat die Absicht, sich sittensrei zu machen, zu diesem Zwecke in Stellung zu gehen und dann wieder eine Damenkneipe aufzumachen.

Aber ihre geschlechtlichen Verhältnisse gibt sie folgende Auskunft:

Sie will von ihrem Mann entjungfert sein und sieben Entbindungen durchgemacht haben.

Die Kinder sind

1. ein Knabe, geboren, als die Mutter 36 Jahre alt war. Dieser Knabe ist nach ihrer Angabe 12 Jahre alt geworden und an Diphtheritis gestorben;

2. ein Knabe, geboren im 38. Jahre der Mutter, gestorben 5 Jahre alt an Masern;

3. ein Mädchen, geboren im 40. Jahre der Mutter. Dies Mädchen wurde zu seiner Großmutter nach

Grotzstadt-Dokuinente Bd. 23.	2
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.