Path:
VII. Bauschwindel

Full text: Berliner Schwindel / Werthauer, Johannes

VII. Bauschwindel.

119

„Lieber Bruder!

Ich bitte Dich, daß Du meine Hypothek ruhig dort behältst. Denn wir brauchen sie nicht und dort ist die Sache viel sicherer; denn wenn es auch in Berlin schön ist und wir eine gute Stelle haben, so gibt es doch viel Schwindel in Berlin und deshalb ist uns die Sache dort sicherer.

Mit Gruß Deine Schwester Mieze."

Unter dem Bries aber befand sich die Nachschrift:

„Was den Schwindel anbetrifft, so hat das seine Richtigkeit, lieber Schwager, aber sonst ist es doch auch sehr schön hier, und namentlich was das Flaschenbiergeschäft anbetrifft, alles in Ordnung.

Mit Gruß

August."
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.