Path:
Wilhelm Voigt der Hauptmann von Köpenick Der Hauptmann von Köpenick

Full text: Meine Klienten / Bahn, Walter

80 Großstadt-Dokumente Bd. 42. Meine Klienten.

geradezu aut okratischen Befugnissen einen gemäßigten Gebrauch macht. Nur Russen gegenüber wird das Prinzip, daß der Fremde, wie im alten Rom als „hostis“ (Feind) zu betrachten sei, durchgeführt.

Aus einem ganz anderen Gebiete liegen die Ausweisungen von Inländern, die lange wie ein Veilchen im Verborgenen blühten, bis die Köpenicker Tapserkeits-affäre sie mit einem unangenehm grellen Lichte begoß.

In England hat man schon lange die sogenannte Freizügigkeit eingeführt, d. H. jeder Staatsbürger kann sich niederlassen, wo es ihm beliebt, ohne daß die Obrigkeit das Recht hat, ihm den Aufenthalt zu verbieten.

Auch in Deutschland forderten schon lange vor der Revolution von 1848 die führenden Geister die Konstituierung desselben Prinzipes.

So schrieb der bekannte Karl Braun in den „Preußischen Jahrbüchern" Bd. XX S. 412: „Es bleibt (thni) dem Ausgewiesenen nur die bange Wahl, entweder ein hungernder glebae adscriptus (an der Scholle geschmiedet) oder ein polizeiverfolgter Vagabund zu werden."

Diese Worte sind prophetisch für Voigts Schicksal!

Vor allem hat man deshalb die Einführung der Freizügigkeit gefordert, weil die allgemeine Wehrpflicht dem Volke die größten Opfer auferlegte.

So führte denn die Regierung in Preußen durch Gesetz vom 31. Dezember 1842 („Heimatsgesetz") die sogenannte „Zugfreiheit" ein.

Was die alten Germanen schon in ihren Urwäldern besessen hatten, gewährte man nur zögernd dem Kultivierten Volk.

Das Gesetz hat aber einen bösen Teufelsfuß:

Der Landespolizeiverwaltung wird die diskretionäre Ermächtigung verliehen, „entlassene Sträflinge von dem Aufenthalt an gewissen Orten
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.