Path:
Theodor Berger Das Zuhältertum

Full text: Meine Klienten / Bahn, Walter

Das Zuhältertum.

43

An

Settn Richard W-lt-r	Berlin,	den	22.	1.	1905.

Berlin

Stralsunderstr. N. 43. Seitenflügel 4 Trpp.

Grüße an Euch alle. Bitte bald Antwort Lieber Richard und Anna. Brief und Geld habe ich erhalten sage Euch meinen herzlichsten Dank dafür. Ich habe am 26 u. 30 Dezember, dann am 10. 1. 05. ungefähr an Euch geschrieben, in den letzten Brief walte ich gern Antwort haben über die Sachen welche ich bei meinen Wirt Böhrig hatte, und von der Polizei befchlagnamt, dann wieder zurück gebracht worden sind. Da ich bis jetzt noch keine Antwort auf mein Brief an Euch habe, so bitte ich Euch schreibt recht bald, und Auskunft über die von der Polizei, zurük, an Böhrig gebrachten Kleidungsstüke, welche dann Böhrig an Euch abgeliefert hat. Aus welchen Gründen ich das wissen will, werdet Ihr später erfahren, bitte alles genau angeben, auferdem mir jedesmal den Datum angeben von den Briefen welche ich an Euch schreibe, damit ich weis, was ich geschrieben, und nicht doppelt und dreifach alles zu wiederholen brauche. Das ich Revision eingelegt, habe ich schon geschrieben, und Ihr werdet es wohl auch in den Zeitungen gelesen haben. Die Revision dauert mindestens noch 3 Monate. Ich kann weiter nichts sagen, als ich bin nicht der Täter, bin unschuldig und hoffe das ich von diesen furchtbaren Verdacht bald erlöst werde. Wenn die Liebetrut sagt, ich glaube das ist mein Korb oder Sie sagt, Ich glaube das ist nicht der Korb, so wird sich das noch rausstellen ob Sie das mit recht oder unrecht sagt. Das mit den heiratsversprechen, wiederspricht sich ja schon dadurch das Sie das dann nicht gleich gesagt hat. Am Sonnabend Abend waren doch Polizei Beamte bei Ihr, da hätte Sie es doch sagen müssen, und nicht erst nach Ihrer eigenen Verhaftung, das stimmt alles nicht was Sie sagt. Was die Liebetrut mir schon alles angetan wist Ihr ja, ebenso, das Sie mich unzählige male angezeigt und wiede-rufen hat, das könnte Sie sich garnicht mehr besinnen, ist doch merkwürdig. Wenn Sie aber ungüstiges von mir behauptet, dann kann Sie sich ganz genau darauf besinnen, das wüste Sie noch. Ebenso das ich jahrelang nicht gemeldet war, das wüste Sie auch nicht mehr genau dazu gehört doch eine edle
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.