Path:
I. Allgemeines

Full text: Uneheliche Mütter / Marcuse, Max

I. Allgemeines.

9

fährden und eine Degeneration im sozialen Körper hervorzurufen geeignet s i n b.*) 2TUt dieser Begriffserklärung wird von vornherein darauf hingewiesen, daß das probiern in erster Reihe von sozialen Rücksichten aus beurteilt werden muß, und daß seiner Bedeutung nur eine soziologische Betrachtungsweise gerecht zu werden vermag. 3m sozial e n Faktoren liegen die wesentlichen Ursachen, auf soziale Faktoren erstrecken sich die wesentlichen Einwirkungen der unehelichen Mutterschaft. Selbstverständlich existieren für diese Erscheinung auch wichtige psychologische Voraussetzungen; diese sind aber latent überaus häufig vorhanden, und erst soziale Umstände pflegen den Ausschlag zu geben, ob sie latent bleiben oder z. B. in Form der unehelichen Mutterschaft zum sichtbaren Ausdruck gelangen. Soziologische Gesichtspunkte sind es auch allein, von denen aus das Material eine seiner Diel-gestaltigkeit entsprechende Differenzierung erhält — eine Differenzierung, die im wesentlichen durch das spätere Schicksal der unehelichen Mntter, mehr noch des unehelichen Kindes bedingt ist.

*) Dijl. CD. Spann: Untersuchungen über die uneheliche Bevölkerung in Frankfurt a. ITT. Dresden ^05.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.