Path:
Kapitel V. Liebeszigeunertum in der Lyrik. - Neurotiker -. Sadismus und Mänadentum. Der Zwang der Mode. Das "dritte Geschlecht". Spielen die Homosexuellen eine Rolle in der Frauenbewegung?

Full text: Bilderstürmer in der Berliner Frauenbewegung / Mensch, Ella

Literarische Neigungen eines Fabrikarbeiters. 65

und Richtpunkten ausstatten.

Alle Hochachtung vor einem Fabrikarbeiter, der die Dramen Grabbes imposant findet und sich Shakespeare anschafft. An Widersprüchen fehlt's in den literarischen Neigungen Brommes ja keineswegs. Diese Begeisterung für Napoleon I., den er als seinen Lieblingshelden bezeichnet, stimmt schlecht zu dem sozialdemokratischen Programme. In dem Reich des Soldatenkaisers, unter seinem Regiment, das ein polizeiliches Äberwachungs-system unterhielt wie kein anderer souveräner Fürst, war sicherlich kein Raum für die Utopien, an die Bromme zu glauben sich überredet. Schade, daß dieser thüringische Arbeiter die Bekanntschaft mit Freytags und Roseggers Schriften nicht gemacht zu haben scheint. Zola, den er wiederholt anführt, ist im Vergleich zu diesen entschieden der Machtvollere, aber ein Zug geht ihm vollständig ab: das Gemütvolle. Und nach diesem tragen gerade Menschen wie Bromme tiefes Bedürfnis, wie könnte ihm sonst in der Lungenheilanstalt Berka das Vorlesen des schlichten, sinnigen Gerockschen Liedes „Ich möchte heim" einen so tiefen, nachhaltigen Eindruck hinterlassen haben!

Die Frau steht dieser ganzen Bücherwelt vorerst noch ziemlich teilnahmlos, fast ablehnend gegenüber. Sie nörgelt, wenn der Mann, bei den knapp bemessenen Einkünften, abermals ein neues Buch, eine neue Zeitung nach Hause bringt. Man darf es ihr nicht verargen. Für die kinderreiche Frau des kleinen Fabrikarbeiters, der es über 20 Mk. Wochenlohn selten bringt, bedeutet, wenn sie wirtschaftlich veranlagt ist, jede überflüssige Ausgabe ein Greuel. Kaum schlägt je für sie eine Feierabendstunde. Zwischen empörend schlecht bezahlter Heimarbeit und häuslicher Misere schleppen ihre Tage und Jahre sich hin. Kommt sie vielleicht im Laufe von Wochen dazu, eine halbe Stunde ans Lesen zu wenden, so darf

Grotzstadt-Dokumente 23b. 26.	g
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.