Path:
Kapitel V. Liebeszigeunertum in der Lyrik. - Neurotiker -. Sadismus und Mänadentum. Der Zwang der Mode. Das "dritte Geschlecht". Spielen die Homosexuellen eine Rolle in der Frauenbewegung?

Full text: Bilderstürmer in der Berliner Frauenbewegung / Mensch, Ella

58	Großstadt-Dokumente Bd. 26. Bilderstürmer.

würdigen Nacht hatte das Leben dieser beiden Menschen einen ganz neuen Inhalt bekommen."

Die „Dolorosa" verfügt wohl noch über andere Töne.	Das zeigt der Gedichtband „Da sang die

Fraue Troubadour," in welchem manch schönheitbeseel-tes Lied um unsern Beifall wirbt, wenn schon es auch an solchen, die einer häßlichen, abstoßenden Phantasie entstammen, keineswegs fehlt, so in der „Fensterpromenade":

„Mein Schritt ist tödlich schwer und matt Vor Haß und vor verhaltner Wut.

Liebe, die keine Grenzen hat,

Haß und Liebe schreien nach Blut."

Oder, wenn sich die Verfasserin in „Abendliches Leid" folgende Bilder wählt:

„Am Abend wacht mein Sehnen auf Gleich schönen Dirnen, die mit bleichen Gesichtern müd' den Tag vertun Und abends durch die Straßen streichen."

Im Motto bedient sich die „Dolorosa" der bekannten Taktik, mit der schlechte Bücher sich einen Freibrief ertrotzen und Armut in Reichtum wandeln wollen. Sie sagt nämlich: „Gedanken, gut für diejenigen, die ihres edlen Sinnes wegen vor jeder sittlichen Gefahr geschützt sind, können für jene bedenklich werden, die durch Niedrigkeit der Gesinnung befleckt sind." Also, wer keine Freude darob empfindet, daß eine Frau so viel von dem „Liebesbrand in ihrem Blute" und den „purpurnen Sünden" singt — dem gebricht es eben an edlem Sinne!

Höchst verkehrt ist es nun aber, von einer „Gefahr" für den Leser zu fabeln! Nicht für ihn, aber für den Autor ist sie vorhanden, und zwar in allerhöchstem Grade.

„Schaden an seiner Seele", an seinem besseren, höheren Ich nimmt der- oder diejenige, die sich im Kreise toller
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.