Path:
Kapitel IV. 1. Der Sexualrausch und die Zerrbilder, die er hervorruft. 2. "Die alte Jungfer" und ihre Neubelebung. 3. Hexensabbat in der Literatur. 4. Erotische Belletristik und ihre Aufnahme der Presse und Publikum.

Full text: Bilderstürmer in der Berliner Frauenbewegung / Mensch, Ella

48 Großstadt-Dokumente Bd. 26. Bilderstürmers

Beihilfe mutzt du dann verzichten." Das kann der Neffe nicht, aber er findet einen Ausweg. Er überredet seine Braut zu einer „Gewissensehe". Tante kann nicht allzulange mehr leben. Was tut es, wenn wir uns einige Jahre ohne die Formel des Maire, den Segensspruch des Priesters behelfen! Das Mädchen willigt ein; sie ist des Geliebten sicher. Er führt sie in ein behaglich für sie und nach ihren Wünschen ausgestattetes Heim; die Dienerschaft respektiert sie als „gnädige Frau". Der Offizier mutz in seiner Welt die Rolle und die Allüren des „Garxon" aufrechterhalten; er darf nicht widersprechen, wenn die Tante ihn nach wie vor als „unverheiratet" betrachtet und für ihn eine vorteilhafte Verbindung plant. Die Glut des ersten Liebesrausches hat der milden Wärme der Gewohnheit Platz gemacht, das Auge des jungen Mannes wird wieder empfänglich für anderen Frauenliebreiz, seine Familie ist geschäftig, ihm während eines Landaufenthaltes, wo die Kräfte und Stimmungen durch keine Amtstätigkeit abgelenkt werden, ein junges Mädchen entgegenzuführen, das seine Phantasie angenehm beschäftigt. Es entsteht wohl ein kleiner innerer Konflikt, aber schließlich sagt sich der junge Herr mit einem Gefühl der Erleichterung, daß er ja glücklicherweise noch durch kein „Gesetz" gebunden sei, daß er sein Glück noch immer neu schmieden könne und daß es eine wahnsinnige Übereilung wäre, wenn er seine ganze Zukunft, die nun für ihn neue lockende Farben angenommen hat, einer „Jugendliebe" opfern wolle. Er nimmt seine Freiheit zurück, um sie einer andern zu Füßen zu legen. Damit bekommt natürlich auch die bräutliche Gattin des Iugendverhältnisses ihre Freiheit wieder.

Hat dieselbe für sie noch den gleichen Wert? Nein, und tausendmal nein! Die Frau setzt bei solchem Liebes-

mi|»n iiiijiiii iiiijiiii iiiijiiii iiiijjjii iiifjfiii liiijiiii 111 ijiTrnTrn | snipTTTjni i n

01	23456789	10
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.