Path:
Kapitel IV. 1. Der Sexualrausch und die Zerrbilder, die er hervorruft. 2. "Die alte Jungfer" und ihre Neubelebung. 3. Hexensabbat in der Literatur. 4. Erotische Belletristik und ihre Aufnahme der Presse und Publikum.

Full text: Bilderstürmer in der Berliner Frauenbewegung / Mensch, Ella

Hexensabbat in der Literatur. 41 
Ich sah hinter diesem Worte eine stolze, selbsterrungene, 
beglückende Zukunft. Heute — sehe ich hinter diesem 
„Unwiderruflich" die Vernichtung alles dessen, was ein 
Weib sich von Glück träumt." „Aber Fräulein Walde! 
Ich dachte, Sie wären mit Leib und Seele Lehrerin?" 
„Was man so darunter versteht. Ein Automat, der 
fehlerlos funktioniert. Etwas muß der Mensch doch 
sein, also bin ich wenigstens Lehrerin. Ietzt vielleicht 
eine bessere als früher. Als das Menschenherz noch 
dazwischenschrie, wollte der Automat manchmal nicht so 
recht funktionieren." 
Marie Walde lacht — ein schrilles Lachen, als ob 
inwendig etwas zersprungen sei. „Hier in der Schulstube 
können Sie nichts anderes machen, als ich es gemacht 
habe und die vielen Tausende mit mir. Hier müssen 
Sie Ihr Herz ersticken und Ihr junges Blut und alles, 
was so gemeinhin ein Weib wünscht und hofft und in 
anderem Stande auch haben kann. 
Der Staat ist kein Mensch. Der Staat rechnet auch 
nicht mit Menschen, sondern mit Angestellten. Und wer 
eine solche Anstellung hat und vor die Wahl gestellt wird: 
Brot oder Liebe, der wählt gewöhnlich Brot, weil 
er das für nötiger hält. Ich habe auch so gewählt, wenn 
man das ,wählen' nennen kann. Der, den ich liebte, 
war arm wie ich. Reiche Männer lieben arme Lehrerinnen 
nicht. Wir hätten heiraten können, wenn ich meine An¬ 
stellung hätte behalten dürfen. Wir hatten beide noch 
auf Iahre hinaus für Angehörige mitzusorgen. 
Nicht eine Erinnerung habe ich... nicht eine Stunde 
— nichts — nichts. Das tat mir die Schule, sehen 
Sie!" Haß lodert aus diesen Worten einer Frau, die 
sterben soll, ohne gelebt zu haben. 
„Und nachher — war ich in einer Heilanstalt — und 
später hatte ich noch immer Nervenassektionen und end-
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.