Path:
Kapitel I. Weshalb Bilderstürmer? Ihre Merkmale (Mangel jeglicher Hemmungsvorstellungen, Schwinden des moralischen Sinnes und des Selbsterhaltungstriebes). Herrschaft der Phrase. Unklare Schwarmgeister. Briefe moderner Törinnen.

Full text: Bilderstürmer in der Berliner Frauenbewegung / Mensch, Ella

8	Großstadt-Dokumente Bd. 26. Bilderstürmer.

uns mit ihnen in eine Kategorie stellen. Der Schade ist auch kein so großer, wie etwa ängstliche Gemüter befürchten, denn wem es ernstlich um Kenntnis und Verständnis unserer Bewegung zu tun ist, faßt die Unterschiede sehr bald.

Die Frauenbewegung, obschon anfänglich von einzelnen getragen, ist doch im Grunde eine Massenbewegung mit einem vorwiegend demokratischen Charakter. Demokratien, Massen lenkt das Wort, das Programm — was man so „Idee" nennt, ist oft auch nur Programm —, weniger die Persönlichkeit, es sei denn, daß diese sich fest ans Programm bindet. Für die Weiterentwicklung der Bewegung wäre es günstig und wünschenswert, wenn sich allmählich in ihr eine Klasse von Aristokraten, von starken, überlegenen Willensmenschen herausbilden wollte. Wir brauchen nicht nur Intelligenzen, sondern vor allem Charaktere. Diese machen die Geschichte. Die Geschichte unserer Bewegung ist noch sehr jung, und wenn wir von ihr ein Bild geben wollten, so müßten wir uns in der Darstellung an die Ereignisse, die Vereinstage, die Petitionen, Kongresse usw. halten, erst in zweiter Linie an die Persönlichkeiten, die wohl die Geschehnisse leiten, aber sie nicht souverän beherrschen. Die „repre-sentative women“ sind in der Minderheit.

Hängt das nun mit der Frauennatur als solcher zusammen? Fast möchte es scheinen. Iedensalls hat sie es schwerer, zur Persönlichkeit zu werden, als der Mann; das liegt schon daran, daß die Frau nicht gerne, durchschnittlich, nicht gerne der Frau dient und sich von ihr befehlen läßt.

In unserem Vereinswesen können wir das ja auch wiederum beobachten. Wo sich im Präsidium ein durchgreifender persönlicher Wille Geltung verschaffen möchte, wird gleich von „Herrschsucht" geredet.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.