Path:
7. Carola Metzger, Fürsorgezögling. (Nr. 35 meiner Akten)

Full text: Die Tribadie Berlins / Hammer, Wilhelm

7. Carola Metzger, Fürsorgezögling.	79

einer Frau .... Die hat an mehrere Mädchen vermietet. Am Tage ging ich in der Potsdamer Straße bis zum siebzehnten Jahr, wo Vater dreimal auf der Polizei war.

Ich wurde nie befruchtet."

Über ihren weiblichen Verkehr macht sie folgende Angaben:

„Ich habe für Schauspielerinnen geschwärmt, sehr, schon von meinem fünfzehnten Lebensjahr an, wo ich die erste kennen lernte."

Das erste lesbische Verhältnis hatte sie in der Zeit,

als sie strichen ging mit............., einer Vortänzerin der

. . Ballsäle. Sie verkehrte in Ballokalen, war damals auch eine Zeitlang Kellnerin in einem süddeutschen Lokal der Friedrichstadt. Damals sah ich sie zum erstenmal, die mir später im Dirnenkrankenhause wieder begegnete. Ich aß in jener Zeit öfter in einem süddeutschen Restaurant der Friedrichstadt für etwa eine Mark zu Mittag. Eine Damenkapelle sorgte für Tafelmusik, und schwarz gekleidete Kellnerinnen mit weißen Schürzen bedienten die Gäste. Unter den Kellnerinnen fiel mir ein großes, stattliches Mädchen auf, das mit großem Geschick stets einen einzigen der anwesenden Gäste zu bevorzugen schien, dem sie gewandt bei Anziehen des Überziehers behilflich war; ohne sich etwas zu vergeben, wußte sie ihn auszuzeichnen. War der fortgegangen, so bevorzugte sie, wie es mir schien, einen andern Gast, der neu eintrat. Sie bediente auch den Tisch, an dem ich zu speisen pflegte; es war ein kleines, versteckt stehendes Tischchen, von dem aus ich die Gäste des Lokals, das Treiben der Herren vom lateinischen Viertel gut beobachten konnte, ohne selbst allzusehr aufzufallen. Sie bediente mich mit kalter Höflichkeit und jener freundlichen Sicherheit, die Umtoben denjenigen Männern gegenüber betätigen, von denen sie fühlen, daß
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.