Path:
IV. Lesbische Liebesbriefe

Full text: Die Tribadie Berlins / Hammer, Wilhelm

60 Großstadt-Dokumente Bd. 20. Die Tribadie Berlins.

Mancherlei Beiträge zur Seelenkunde der Dirnen und der Lesbierinnen enthalten die veröffentlichten Schriftstücke.

Sie geben, wie mir scheint, wertvolle Fingerzeige, in welcher Weise gleichgeschlechtliche Liebe entstehen kann.

Dafür jedoch, daß Brothunger die Mädchen zur Unzucht getrieben habe, fehlt auch in diesen Blättern jeder Anhaltspunkt.

Hinsichtlich der Frage: eingeboren ober erworben halte ich folgende Punkte für wichtig:

Jeder Gedanke, jede Empfindung, jeder Gefühlston setzt eingeborene Eigentümlichkeiten voraus. Jede Form der Liebesempfindung hat einen eingeborenen Teil: Ein Fisch liebt nicht eine Frau. Ohne Gehirn kein Trieb (soweit unsere Erfahrung reicht). Jede Liebesempfindung hat auch wohl einen erworbenen Teil. Ohne Reize der Außenwelt keine Empfindung (soweit unsere Erfahrung reicht).

Ob ein Trieb beherrschbar ist, hängt von der Willensstärke ebenso ab wie von der Triebstärke.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.