Path:
Oschm-Rahmah-Johjihjah

Full text: Sekten und Sektierer in Berlin / Buchner, Eberhard

Oschm-Rahmah-Johjihjah.	85

der dritte ein Ligarrenreisender u. s. w. Die Frauen nähen, waschen, stricken, besorgen Rüche und Haus. Tagsüber sind sie in alle winde zerstreut, die Abende verbringen sie gemeinsam. In mehreren der Zimmer stößt man auf Nähmaschinen. Im parterre des Hinterhauses in einen» kleinen Zimmer neben dem Versammlungsraum sind ihrer noch mehrere, auch eine Strickmaschine hat dort ihren Platz gefunden. Das ist der Hauptarbeitsraum der Frauen. Sonntags aber wird alles Mobiliar hinansgeräumt, weil der Andachtssaal die 2)!atge der Versammlungsgäste nicht allein fassen kann.

Linige der Mieter des Dauses gehören, wie mir auf unserem Nundgang berichtet wurde, der Loge im zweiten Grade an; sie teilen nicht die kommunistische Haushaltung, halten sich aber sonst an pflichten und Rechte der togen-glieder, wie sie in den Statuten niedergelegt sind.

Hat man den Flur des Hinterhauses durchschritten, so steht man inmitten eines freundlichen niedlichen Gärtchens; „klein aber dennoch" sagt der Berliner. Die Mauerflächen der Nachbarhäuser, die den Hintergrund bilden, sind auf Bestellung der Loge mit phantastischen Alpenbildern ausgeschmückt worden.

* *

*

Die Besichtigung nimmt immerhin Zeit in Anspruch. Endlich sitze ich mit dein Vice-Geschäftsführer friedlich in eiuem freundlichen Naum; Vorderhaus dritter Stock, viel und mancherlei wird gesprochen, meist theosophische Dinge, die mich zum Teil fremd anmuten, mir oft gekünstelt, erklügelt, fast lächerlich vorkommen; aber ich gewinne den Menschen lieb, mit dem ich rede. Lr geht nicht an den tiefste,l Fragen vorüber, er spricht von Dingen, die wir alle niemals wissen werden, und ich sehe, wie ehrlich er um das alles gekämpft hat, was er mir nun als fait accompli im Gespräch zu übermitteln sucht. Lr meint, das höchste Ziel unseres Lebens sei es, Äuhe zu gewinnen, ins Nirwana ein zugehen. Aber es sei eben ein Ziel, das in unendlicher Ferne liege. Denn was wir uns jetzt als vollkommen vorstellen, er
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.