Path:
Zur Psychologie des Sektierertums

Full text: Sekten und Sektierer in Berlin / Buchner, Eberhard

6 Großstadt-Dokumente Bd. 6. Sekten und Sektierer in Berlin.

zurück, um in Ruhe und Geduld andere wegkundigere Besucher abzuwarten und mich ihnen dann anzuschließen. 2lus dem Erdgeschoß des Dauses tönte wüster Lärm: saftige Tanzweiseu von einem jener schauerlichen Symphonions vorgetragen, wie sie heute selbst in den Kneipen des kleinsten bestes fernab der Heerstraße dein ehrsamen Musikantenstande den Rang abgelaufen haben. Dazu ein Gekreische und Gegröhle aus bierseligen Kehlen.

Ls war kalt: ich fror. Ich ging einige Schritte, vor mir, hinter mir patrouillierten die aufgedonnerten Jüngerinnen der Deitus vulgivaga; stille verliebte pvtrchcn kamen aus mich zu, ein paar johlende Burschen, eine Kette von Schönen, die eben vorher — ich hatte es gesehen — aus dem Tanzlokal herausgeschwenkt waren, offenbar nur, um wenige Augenblicke Luft zu schöpfen. Ich drehe um — die Uhr schlägt — noch sehe ich weit und breit niemand, dein ich einen Besuch in der „Gemeinde Gottes" zutrauen möchte. Jeder, der mir begegnet, wird scharf unter die Lupe genommen, und wenn ich zu dem Schluß gekommen bin, daß er mit seiner Galgenphvsiognomie die für eine Gemeinde Gottes nötige Andacht keinesfalls auszubringen fähig sei, passe ich gespannt darauf, ob sich meine Diagnose bestätigen, ob er in den Torweg einbiegen oder stolz daran vorbei-schreiten wird. Natürlich bin ich immer im Hecht und habe allen Grund, mich in die Brust zu werfen und als gewiegten Menschenkenner zu fühlen.

Endlich nahen drei Frauen, zögernd, unsicher; sie sind mir schon aufgefallen, wie sie noch weit entfernt waren; jetzt stehen sie an jedem Hause still, starren steil in die Höhe und suchen nach der Nummer, die da prangen muß. Die ist gar nicht so leicht zu finden, zu erkennen, denn die Laternen brennen weidlich trübe. Sie kommen an den Torweg, vor dem ich postiert bin, stellen sich davor auf, ihre Blicke tasten sich an der wand hinauf, und man sieht, sie haben gefunden, was sie finden wollten. Dann schreitet die eine kühn und energisch- voran, den Kops mit leichtem Nuck nach hinten geworfen, so als ob sie sagen wollte : „Na wir werden sehen. !)iel Vertrauen habe ich nicht
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.