Path:
Die Straße Abends am Potsdamer Platz

Full text: Neu-Berlin / Edel, Edmund

22 Großstadt-Dokumente Bd. 50. Neu-Berlin. 
heiligen Hermandad stellen, um nicht als Frikassee zum 
Rendezvous zu kommen. 
Ein neues Tuten. Dasselbe Schauspiel. Wieder einen 
Augenblick liegt der Potsdamer Platz friedlich da  
Aus der Leipzigerftratze drängen die Menschen hinaus. 
Die Geschäfte sind geschlossen, das Vergnügen kann be¬ 
ginnen. 
* * 
* 
Tauentzienstratze und Kurfürstendamm. 
Das große Kaufhaus (ü d. W.) am Mittendergplatz 
lockt mit seinen Schaufenstern, und die Frauen und 
Fräuleins tragen das Geld hinein urid holen Duftige' 
Hutgebilde und zarte Spitzenwäsche heraus. 
Aber die Menge strömt und lustwandelt bis zur 
Gedächtniskirche und zarte Vacksischchen, kaum flügge 
geworden, kokettieren mit jungen Primanern und hoff¬ 
nungsvollen Studenten. Die reiferen Mädchen, die die 
Schule des „Zoologischen Gartens" hinter sich haben, 
die auf dem Parkett der Hausbälle Erfahrungen ge¬ 
sammelt, lächeln diskret, wenn gut angezogene Lebe- 
jünglinge an ihnen vorüberstreifen und sie mit einem 
Augurenzwinkern aus dem Monokel anblicken. Die ganz 
reifen Frauen, die aus Mangel an eigener Beschäftigung 
und weil ihre Männer zu sehr beschäftigt sind, ihr 
Seelenleben entdecken, schlendern mit Paketen beladen 
und versuchen in der Teestube des Kaufhauses ein Plätz¬ 
chen und vielleicht einen Liebhaber zu ergattern. 
Und einzelne weibliche Existenzen, die unter dem gut¬ 
gearbeiteten teuren Kostüm diejenige Liebessehnsucht tragen, 
die, in gute Münze umgesetzt, ein einträgliches Geschäft
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.