Path:
Wie bekommt dem Körper Berlins sein Quantum Alkohol?

Full text: Die Gurgel Berlins / Hirschfeld, Magnus

agte bekommt dem Körper Berlins sein Quantum Alkohol? 83 
ausreichender Grund einer Tat angesehen werden kann. 
~ie Reize haben es mit unseren Empfindungen zu tun, 
die je nach Anlage verschieden sind, die Widerstände mit 
der Denktätigkeit. 
s out!1 ,?letl ^urc^ Empirie und Experiment, daß 
^>er Alkohol die Überlegung, die Übersicht, das Urteil mehr 
oder weniger beeinträchtigt; die Zügel abwägender kritik 
ockern und lösen sich, die Affekte gewinnen die Oberhand, 
nd zwar für den Gelegenheitstrinker und Gelegenheits¬ 
verbrecher ebensogut wie für den Gewohnheitstrinker und 
Gewohnheitsverbrecher, bei dem noch häufig das durch 
den Alkoholrsmus genährte äußere Elend als weiteres 
Movens hinzutritt. 
Ich krenne in Berlin seit vielen Jahren einen Messer¬ 
stecher S., einen herzensguten Menschen, der in der Woche 
„um den Finger zu wickeln" ist; Sonntags aber auf dem 
Tanzboden nach dem dritten Glase Bier braucht nur ein 
dritter seinem Mädchen einen Blick zuzuwerfen und er hat 
das Taschenmesser, von dem S. sich nicht trennen kann, im 
Jucken sitzen; blitzartig folgt dem Reiz die Tat, und nur 
Kurz sind die Ferien, die er nach immer länger werdenden 
Zeiträumen außerhalb des Zuchthauses in der Freiheit 
verbringt. ö y 
Analoge Fülle bringt die Berliner „Gerichtszeituna" 
nur zu oft; auch hier noch einer für viele: 
„Im Rausch hat der Zimmermann Karl Riemer aus 
ücharlottenburg sich und seine Familie in tiefes Unglück 
Sestmzt. Wegen Körperverletzung mittels einer das Leben 
gefährdenden Behandlung mußte sich R. gestern vor der 
ersten Strafkammer des Landgerichts III verantworten 
2)er Angeklagte wird sonst als ruhiger und nüchterner 
Mann geschildert, der für seine aus Frau und vier Kindern 
bestehende Familie stets in ausreichender Weise gesorgt bat 
Aur wenn er im kreise seiner Arbeitskollegen hin und 
tmeöer einmal etwas über den Durst trinkt, geht mit ihm 
eine völlige Veränderung vor. Er wird jähzornig und 
Unb *2* in, finem derartigen Zustande in einem 
Anfalle von „Blaukoller" schon einmal einen Exzeß gegen 
einen Schutzmann verübt, der ihm eine längere Gefängnis 
strafe einbrachte. Am 6. April d. I. suchte der Angeklagte
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.