Path:
Wie bekommt dem Körper Berlins sein Quantum Alkohol?

Full text: Die Gurgel Berlins / Hirschfeld, Magnus

Wie bekommt dem Körper Berlins sein Quantum Alkohol? 79

fünfmal waren Vater und Mutter vorbestraft; bei 176 steht Trunksucht eines der Eltern fest; bei 65 wurden bei den Eltern geistige Defekte bemerkt; in 181 Fällen waren Geschwister der Zöglinge bestraft, bei 35 waren Schwestern Prostituierte. 105 von den Eltern lebten getrennt, 80 waren geschieden.

Mönkemöller berichtet, daß unter 29 Fällen, in denen die Eltern seiner Zwangszöglinge geschieden waren, bei 22 — 75,9O/o Alkoholismus auf feiten des Vaters vorhanden war. In wie außerordentlich hohem Grade der Alkohol das Familienleben zerrütten und zur Verwahrlosung der Kinder führen kann, habe ich in einer besonderen Schrift: „Alkohol und Familienleben"* an Hand zahlreicher Beispiele aus dem Berliner Leben geschildert.

Erst vor kurzem lief durch die hiesige Tagespresse eine Mitteilung, daß die Berliner Armenverwaltung zurzeit 3000 eheverlassene Frauen unterstützt;** von diesen sei nur ein kleiner Teil von den Männern verlassen worden, die weitaus überwiegende Mehrzahl der Frauen sei ihren trunksüchtigen Männern davongelaufen, deren Roheiten und Mißhandlungen sie nicht mehr zu ertragen vermochten. Berücksichtigt man, wie schwer eine Frau sich zu diesem Schritte entschließt, andererseits, daß hier nur von jenen Frauen die Rede ist, welche der Armenverwaltung zur Last fallen mußten, so kann man sich eine Vorstellung davon machen, welche Unsumme von Not und Kummer durch den Trunk der Männer über die Frauen und Kinder gebracht wird.

Wenn allerdings Bär angab, daß von allen Ehescheidungen in Deutschland 54°/0 durch Trunksucht bedingt sind. so halte ich diese Ziffer für Berlin jedenfalls gegenwärtig zu hoch gegriffen. In Berlin wurden im Iahre 1905 1421 Ehen geschieden; davon wegen Ehebruchs 906 (473mal des Mannes, 254ml der Frau, 179mal beider). Es sind das 63,8°/0 aller Scheidungen. Beiläufig bemerkt, war vor 10 Iahten nur in 34°/0 der Berliner Scheidungen

* Bei F. Stolt. Ehcirlottenburg.

** Die dazu erforderliche Summe beträgt eine halbe Million Mark.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.