Path:
Wie bekommt dem Körper Berlins sein Quantum Alkohol?

Full text: Die Gurgel Berlins / Hirschfeld, Magnus

Wie bekommt dem Körper Berlins sein Quantum Alkohol? 71

stillen, die Ursachen dieser Unfähigkeit, die Mittel zur Verhütung", überzeugend nachgewiesen, von welchem ausschlaggebenden Einslutz der Alkoholmißbrauch eines der Eltern auf die Beschaffenheit der weiblichen Brustdrüse in den nachfolgenden Generationen ist.*

Es gibt gewiß mancherlei Gründe, aus denen Frauen ihre Kinder nicht stillen können, ganz abgesehen von den vielen unmütterlichen Frauen, die es wohl können, aber nicht wollen; sicherlich geht aber unter den Tausenden von Kindern, die alljährlich in Berlin verscheiden, weil sie sich mit mangelhaften Ersatzmitteln behelfen müssen, eine nicht unbeträchtliche Anzahl zugrunde, weil ihr Großvater trank ober ihre Mutter im Rausch gezeugt war.

In der Erzeugung von Unfällen aller Art spielt der Alkohol eine doppelte Rolle, einmal insofern mehr oder weniger stark alkoholisierte Personen im Großstadtbetriebe aktiv zuschaden kommen, oder indem sie passiv durch Berauschte Schaden erleiden.

Im Jahre 1905 wurden in Berlin durch Straßenfuhr-werk 4831 Unfälle herbeigeführt, von denen 3962 eine leichte, 764 eine schwere Verletzung und 115 den Tod zur Folge hatten. Von den letzteren wurden 53 durch Lastfuhrwerk, Bier- und Schlächterwagen veranlaßt. Wie oft die Verletzung von einem trunkenen Kutscher herbeigeführt war oder einem, der seinen Rausch aus dem Bock aus-schlief — eine in Berlin alltägliche Erscheinung — darüber besitzen wir keine statistischen Zahlen. Ein besonders krasser Fall ging dieser Tage durch die Presse:

„Durch die Roheit eines Kutschers ums Leben gekommen ist die 27 Jahre alte Büfettdame Auguste Grunwald vom Grünen Weg Nr. 13. Sie machte gestern abend einen Radausflug nach Treptow zu, auf dem ihr Bräutigam, ein Kaufmann Schilling, sie begleitete. Dieser fuhr etwas voraus, als man auf der Treptower Landstraße an einer Gastwirtschaft vorbeikam, vor der ein Schlächterwagen hielt.

* Auch die Rachitis (englische Krankheit) der Kinder ist vielfach durch den Alkoholismus der Eltern bedingt (vgl. Rudolf Pfister, Basel: „Statistische Beitrüge zur Frage nach der Verbreitung und Ätiologie der Rachitis").
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.